Nokia dank Windows Phone 8 zurück auf der Erfolgsspur

Teile es mit deinen Freunden ➜

Smartphones aus dem Hause Nokia sind inzwischen wieder eine feste Größe in der Mobilfunkbranche geworden. Das Betriebssystem Windows Phone 8 von Microsoft bietet eine echte Alternative zu den beiden Hauptkonkurrenten iOS von Apple sowie Google Android. Das beliebte Bedienungskonzept mit dem Kacheldesign hat viele Nutzer überzeugen und sich mit vielen Smartphone Modellen etablieren können. Dabei war es lange Zeit recht unklar ob Nokia den Wandel vom einstigen Branchenanführer mit seinen Handys auch im hart umkämpften Smartphonemarkt schaffen würde. Die jüngsten Geschehnisse haben das Unternehmen aber auf eine sichere und vor allem zukunftsweisende Bahn verholfen. Der Smartphone Anbieter cyberport führt die erfolgreichen Modelle aus der Nokia Lumia Reihe (520, 625, 925, 1020) im Angebot. Bei den hier vorgestellten Modellen zeigt sich die gesamte Bandbreite der funktionsstarken Nokia Lumia Smartphones.

Nokia bietet mit der umfassenden Modellpalette für jeden Nutzer das passende Lumia Gerät, angefangen bei einem günstigen Einsteiger Modell bis hin zum Top Performer mit Hochleistungstechnik und sehr starker Kamera.

Der Einstig in die Nokia Lumia Technik

Mit dem Nokia Lumia 520 zeigt cyberport das günstigste Lumia Smartphone aus dem umfangreichen Angebot. Trotz des günstigen Preises überzeugt das Einsteigergerät mit guter Performance und anständiger Technik. Um das System mit dem Kacheldesign zu bedienen, kommt hier ein 4-Zoll-Display mit 800 x 480 Pixeln Auflösung zum Einsatz. Mit einem Gewicht von 123 Gramm liegt das 520 gut und leicht in der Hand, kann aber dafür auch nicht darüber hinweg täuschen, dass das Gehäuse aus Kunststoff besteht. Die Rückseite lässt sich öffnen, hier zeigt sich der Akku mit 1430 mAh sowie die Einschübe für Micro-SIM-Karte und Micro-SD-Speicherkarte. Für die flotte Performance sorgt ein Dual Core CPU mit 1024-MHz, der Arbeitsspeicher von 512 MB ist in dieser Preis- und Ausstattungsklasse völlig in Ordnung. Die Kamera fotografiert mit einer Auflösung von 5-Megapixeln und liefert bei Tageslichtaufnahmen ordentliche Ergebnisse. Bei Situationen mit Kunstlicht bietet eine LED Blitz Unterstützung, die Qualität kann hierbei aber nicht vollends überzeugen, was bei einem Einstiegsmodell aber zu verschmerzen sein dürfte. Alles in einem ist dieser Einstieg im Windows Phone 8 – Segment durchaus überzeugend und positiv zu bewerten.

Nokia Lumia 520

Mehr Display und LTE

Weiter geht es mit dem Nokia Lumia 625. Hier fällt die Entwicklung auch gleich beim Display auf. Das 625 bietet hier eine Diagonale von 4,7-Zoll allerdings mit derselben Auflösung wie das Lumia 520. Auch der Arbeitsspeicher ist hier gleich bemessen, die 512 MB RAM unterstützen Dual-Kern-Prozessor mit 1,2-GHz Geschwindigkeit. Mit mehr Geschwindigkeit kann hier die Funkband Unterstützung für die schnellen LTE-Frequenzen überzeugen. Damit sind Gespräche und vor allem Internet Anwendungen mit deutlich mehr Performance und Stabilität möglich, was auch mit dem Standort der Nutzung zusammenhängt. Auch bei dem Nokia Lumia 625 bietet cyberport ein Modell an, dass mit einer 5-Megapixel-Kamera und LED-Blitz ausgestattet ist. Videos werden in Full-HD (1080p) aufgezeichnet.

Nokia Lumia 625

Mittelklasse auch ohne LTE

Wir bewegen uns auch beim Nokia Lumia 720 im niedrigen bis mittleren Preissegment. Ein Grund dafür beschreibt auch bei diesem Modell die Bildschirmauflösung von 800 x 480 Pixeln. Während das eben vorgestellte Smartphone über LTE-Technik verfügt, wird bei dem Lumia 720 darauf verzichtet. Das bedeutet auch eine Wahlmöglichkeit der Nutzer, denn nicht jeder möchte oder kann auf LTE-Funkstandard zugreifen. Weite Gebiete auf dem Land bieten hierbei noch immer keine zufrieden stellende Abdeckung, beziehungsweise muss hier die Geschwindigkeit auf Kosten der Funkstabilität gedrosselt werden. Die Bildschirmdiagonale misst 4,3-Zoll, das Display ist sauber in das Gehäuse eingelassen, nichts knarrt oder wirkt billig. Als CPU fungiert ein 1-GHz-Dual-Core-Prozessor, der mit 512 MB RAM arbeitet. Etwas besser als die beiden vorgestellten Modelle sieht es bei dem Lumia 720 mit der Kamera aus, hier dürfen 6,1 Megapixel beweisen, dass es sich mit Windows Phone 8 gut fotografieren lässt. Insgesamt überzeugt das Modell durch gute Qualität und dem Preisniveau angepasster Technik.

Nokia Lumia 720

Mehr Smartphone zum günstigen Preis

Einen deutlichen Sprung nach oben vollzieht das nächste Nokia Lumia Modell. Mit dem Nokia Lumia 925 wird die Tür der nächsten Kategorie ganz weit aufgestoßen. Das dürfte nicht nur Freunde von Spitzentechnik ansprechen, zudem zeigt der aktuelle Preis, was auch bei diesem Technikniveau bereits möglich ist. Damit es sich noch besser sparen lässt, gibt es hier einen Cyberport Gutschein, der natürlich auch auf alle anderen hier vorgestellten Nokia Lumia Modelle angerechnet werden kann. Bei dem 925 legt Nokia gleich in mehreren Bereichen Wert auf Spitzentechnik. Das 4,5-Zoll-Display verfügt über HD (1280 x 768 Pixel) Auflösung und bietet danke AMOLED, IPS Technologie. Für viel Power sorgt der 1,5-GHz Snapdragon Prozessor S4, sowie der auf 1-GHz ausgelegte Arbeitsspeicher. Diese Performance zeigt sich natürlich bei den zur Verfügung stehende Apps und Systemprogrammen. Alle Features laufen flüssiger und schneller als bei den bisher genannten Nokia Lumia Modellen. Für gute Funkqualität sorgt der Alurahmen um das Gehäuse, damit sieht das 925 auch gleich noch ein wenig wertiger aus als die Modelle mit reinem Kunststoff-Gehäuse. Die Kamera bietet gute 8,7-Megapixel Auflösung die Software zeigt einige Features wie zum Beispiel die “Best Shot-Funktion“. Dabei wird aus einer Vielzahl an Schnappschüssen das Bild mit der besten Qualität ausgewählt. Zusätzlich sorgen Bildstabilisator, Geo Tagging Funktion und Video Aufzeichnung in Full-HD-Auflösung, für viel Freude am Nokia Lumia 925.

nokia-lumia-925

Dank Pixelrekord eher Kamera als Smartphone

Bei dem letzten Vorstellungsmodell bei cyberport, sollte darauf geachtet werden von welcher Seite das Nokia Lumia 1020 bewertet wird. Auf der Vorderseite zeigt ein 4,4-Zoll-Display mit 768 x 1280 Pixeln und OLED-Auflösung ein kontrastreiches und scharfes Bild. Auf der Rückseite ähnelt das Lumia 1020 aber eher einer Digitalkamera. Bei der Berücksichtigung von 41-Megapixeln scheint der Vergleich mit einer Kompaktkamera tatsächlich zugunsten des Lumia 1020 auszugehen. Diese Auflösung bedeutet auch einen verstärkten Fokus auf die Fotografie weniger auf andere Features. Denn auch hier zeigt ein Dual-Core-Prozessor mit 1500-MHz eine nicht herausragende Ausstattung, das gilt aber nur im Vergleich zu Konkurrenzprodukten, die sich im Wetteifer bereits mit weitaus mehr Prozessorkernen in immer größere Dimensionen katapultieren möchten. Das hat das Nokia Lumia 1020 gar nicht nötig, denn dank Windows Phone 8 gibt es hier keinerlei Performanceeinbrüche. Außerdem sorgt ein auf 2 GB erweiterter RAM für ordentlich Power. Wie bereits angesprochen, die Hauptfunktion des 1020 liegt definitiv beim Fotografieren. Zeitgleich zur hohen Qualitätsaufnahme des 41-Megapixel Sensors wird eine 5-Megapixel Version der Aufnahme generiert, die das Teilen der Bilder auf sozialen Netzwerken ermöglicht. Interessant ist auch ein spezielles Zusatzprodukt für das Lumia 1020. Ein Kamera Grip, dessen Funktion, Produkten aus dem Spiegelreflex Kamera Bereich nahe kommt. Es ist ein Zusatzakku, der für mehr, beziehungsweise längere Power sorgt. Dank dieses Tools sieht das Lumia 1020 dann auch vollends wie eine Digitalkamera aus.

Fazit:

Die hier vorgestellten Nokia Lumia Modelle beschreiben der Reihe nach eine stetige Steigerung der Technik und damit verbunden auch der Qualität. Ähnlich sieht es auch bei den Preisen aus. Angefangen bei den Einstiegsmodellen bietet cyberport das Nokia Lumia 520, das mit Dualcore Prozessor und 5-Megapixel-Kamera überzeugen kann. Im Mittelfeld bieten das Nokia Lumia 625, das 720 und das 925, jeweils eigene spezielle Features. In diesem Bereich schneidet das Nokia Lumia 925 auch dank des Preises am besten ab. Neben der guten Kamera überzeugt es vor allem auch die genutzte Technik wie dem Dualcore Prozessor mit 1,5 GHz und 1 GHz Arbeitsspeicher. Das aktuelle Flaggschiff der Lumia Reihe beschreibt ganz klar das Nokia Lumia 1020. Hier kommt eine Kamera mit 41-Megapixel-Sensor zum Einsatz. Da wirken die anderen technischen Daten vergleichsweise ein wenig unterdimensioniert. Dennoch bietet das Spitzenmodell eine sehr gute Performance und darf sich wie gesagt als klare Sieger auf dem Nokia Lumia Siegertreppchen einfinden.

2 thoughts on “Nokia dank Windows Phone 8 zurück auf der Erfolgsspur

  1. Die neuen Lumia sind echt sehr schön, ich habe seit 2009 nur noch iPhones gehabt und überlege nun auch einmal wieder etwas neues zu testen. Wenn wird es auf jeden Fall ein Lumia.

  2. Hey Leute!

    Hab vor kurzem den neuen Cloud Service Copy entdeckt und das Ding hat seitdem
    Dropbox komplett ersetzt. Man bekommt 15 Gb Gratisspeicher und mit jedem
    Referral 5 Gigs dazu. Die Oberfläche ist Dropbox sehr ähnlich, meiner Meinung nach
    sogar besser. Es gibt auch eine Desktop App für Windows und Mac, sowie mobile
    Apps für Ios und Android.
    Hab mir gedacht, ich teile meinen Fund, da das Referralsystem von Dropbox ja
    sehr mager ist (250 mb)

    https://copy.com?r=KWvFyA

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>