Jeder zweite Verbraucher erwägt die Bezahlung mit dem Smartphone

Teile es mit deinen Freunden ➜

smartphone nfc

Smartphones verbreiten sich immer stärker und auch die Einsatzbereiche der mobilen Geräte maximieren sich. Eine aktuelle Studie bestätigt nun, dass jeder Zweite auch mit dem Smartphone bezahlen würde. Rein technisch sind die meisten Geräte bereits mit dem dafür notwendigen NFC-Chip ausgestattet. Apple verbaut eine solche Technologie jedoch noch nicht.

Die Unternehmensberatung hat rund 100 deutsche Verbraucher zwischen 18 und 74 Jahren nach deren Meinung zum Bezahlen mit dem Smartphone befragt. 45 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, dies in Erwägung ziehen zu wollen. Das Smartphone wäre somit eine willkommene Alternative für den klassischen Geldbeutel und das Papier- und Münzgeld, wie die Datenerhebung beweist. Mit 58 Prozent würden noch mehr Deutsche würden einen Wandel von aktuellen Versicherungskarten hin zu elektronischen Varianten begrüßen. Beim Einkauf digitaler Tickets zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel konnte sogar ein Wert in Höhe von 75 Prozent festgestellt werden. Verbraucher vertrauen der modernen Technologie, doch viele Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen bieten entsprechende Funktionen heutzutage noch gar nicht an.

Sicherheitsbedenken der modernen Methoden

Viele Menschen sind sich aber auch unsicher, was die Sicherheit dieser Methoden betrifft. So rechnet die überwiegende Mehrheit der Befragten damit, dass Cyberkriminelle in der Lage sein könnten, intime Daten vom Smartphone abgreifen zu können, um damit beispielsweise den Zugriff zum Konto zu erhalten. Wie sieht es beim Verlust oder Diebstahl des Smartphones aus? Diese Frage stellen sich ebenso viele Deutsche, wie die Studie beweist. Die Lösung liegt laut der IT-Branche in Fingerabdruckscannern, der beispielsweise bereits im nächsten Apple iPhone verbaut werden soll. Somit wäre ein Smartphone nur mit dem rechtmäßigen Besitzer als digitales Zahlungsmittel zu gebrauchen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>