Sony zieht an Nokia vorbei – Einstiger Handy-Marktführer verliert weiter an Boden

Teile es mit deinen Freunden ➜

Das finnische Unternehmen Nokia sorgte vor vielen Jahren maßgeblich dafür, dass sich Mobiltelefone in der breiten Masse etablieren konnten. Doch der Umstieg von klassischen Handys auf moderne Smartphones schaffte der Konzern nicht. Auch die neuesten Modelle der Lumia-Reihe verkaufen sich bei Weitem nicht so gut wie Apples iPhones oder Samsungs Android-Smartphones. Selbst Sony verkauft hierzulande mehr Modelle als Nokia.

Wie die Marktforscher von comScore ermittelten, überholt Sony den einstigen Handy-Marktführer Nokia ist belegt nun den dritten Platz der Hersteller mit den am meisten verbreiteten Smartphones. Dies berichtet der Focus. Laut dem Beitrag besitzen 3,36 Millionen Deutsche ein Smartphone vom Hersteller Nokia. 3.4 Millionen sind es bei Sony. Am stärksten sind in Deutschland Smartphones von Samsung verbreitet. 17,8 Millionen Nutzer hat der Konzern aus Südkorea in Deutschland. Auf dem zweiten Platz folgt mit einem sehr großen Abstand das kalifornische Unternehmen Apple mit 8.2 Millionen Kunden.

Nokia Lumia 720

3 Millionen Deutsche HTC-Nutzer

Nach Samsung, Apple, Sony und Nokia folgen HTC, LG, Motorola und BlackBerry. Im Bereich der Betriebssysteme sorgt vor allem die Dominanz von Samsung für eine massive Verbreitung von Googles Android OS: Auf gut 68 Prozent aller Smartphones in Deutschland ist dieses System vertreten. Danach folgen mit 20 Prozent iOS von Apple sowie Windows Phone von Microsoft mit 5.2 Prozent.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>