Windows Phone 8 besteht Sicherheitstest FIPS 140-2

Teile es mit deinen Freunden ➜

Microsofts Projektmanager Robert Hoover hat einen Grund zu Feiern: Windows Phone 8 bestehen den wichtigen Sicherheitstest für Smartphone und Tablets FIPS 140-2. Dadurch können zukünftig Windows Phone 8 in US-Regierungen eingesetzt werden, welche diesen Test als Zertifizierung für Notwendig erachten.

FIPS 140-2 wird vom Cryptographic Module Validation Program vergeben und soll ein gewisses Maß an Sicherheit für Smartphones und Tablets sicherstellen. Bei der Vergabe der Zertifizierung werden unter anderem kryptografische Algorithmen geprüft, welche unter anderem bei der Speicherung von sensiblen Daten zum Einsatz kommen. Die FIPS (Federal Information Processing Standard) wurde für insgesamt neun Verschlüsselungsmodule von Windows Phone 8 , u.a.: Boot Manager, BitLocker Windows OS Loader und Enhanced Cryptographic Provider (RSAENH.DLL). Im Zuge der Bekanntgabe hat Windows unter anderem auch auf die aktualisierten Windows Phone 8 Security Guide hingewiesen, welcher um die Kapitel zu Richtlinien sowie EAS-Firewall-Einstellungen erweitert wurde.

Die FIPS 140-2 Zertifizierung ist nicht nur für US-Regierungen ein wichtiger Sicherheits-Indikator. Windows Phone 8 hat aufgrund der Zertifizierung nun einen großen Markt der Unternehmen hinzugewonnen, welche auf die FIPS 140-2 Zertifizierung angewiesen sind.

Windows 8 Phone besteht Sicherheitstest FIPS 140-2 der US-Regierung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>