iPhone Wasserschaden: Erste Hilfe nach dem ungewollten Wasserbad

Teile es mit deinen Freunden ➜

Verfügt ein Smartphone nicht über eine spezielle IP-Zertifizierung, so sind die oftmals sehr teuren elektronischen Geräte von Apple, Samsung und Co aufgrund der empfindlichen technischen Komponenten äußerst anfällig, wenn diese mit Wasser in Berührung kommen. Dabei bedeutet ein Wasserschaden nicht zwingend, dass das Smartphone nicht mehr zu verwenden ist. Haltet euch einfach an diese Tipps und maximiert somit die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr auch weiterhin viel Freude mit eurem Gerät haben werdet.

Tipps und Tricks

Wasserschäden zählen zu den häufigsten Ursachen bei Defekten von iPhones und Smartphones anderer Hersteller. Verbrauchern fällt das Smartphone in die Toilette oder auch in die mit Wasser gefüllte Badewanne sowie in einen See. Die unterschiedlichsten Situationen sind hierbei denkbar. Dabei gilt es jedoch stets, dass iPhone so schnell wie möglich nach dem Wasserbad auszuschalten. Somit wird nämlich ein Kurzschluss verhindert, der im schlimmsten Fall für den sofortigen Defekt des Smartphones sorgt. Des Weiteren solltet Ihr auch Abstand vom wiederholten Einschalten des iPhones nehmen. Dieser Schritt muss erst erfolgen, wenn Ihr die nachfolgenden Schritte erledigt habt.

iPhone Wasserschaden

Diese Dinge solltet Ihr unbedingt nach einem Wasserbad vermeiden

  • Schütteln des Smartphones
  • Verwendet keinen Fön oder die Heizung zum Trocknen
  • Schaltet das Smartphone nicht zu früh wieder an

Während sich Smartphones vieler Hersteller bequem aufschrauben lassen können, ist dies bei iPhones von Apple nicht für Otto-Normal-Verbraucher möglich. Um zunächst das Maximum erledigen zu können, solltet Ihr zumindest die SIM-Karte entfernen und nun ein trockenes Tuch zur Hand nehmen, mit dem Ihr das zu erkennende Spritzwasser vorsichtig aufnehmt. Beachtet hier unbedingt, dass Ihr das iPhone nicht umdreht oder gar schüttelt. Somit könnte sich nämlich das Wasser im Innern des Geräts verteilen und technischen Komponenten stark beschädigen. Nach diesen Schritten erfolgt das Trocknen vom iPhone. Wählt dafür eine gerade und sichere Unterlage auf einem Tisch und platziert das Smartphone nicht auf der Heizung. Das Trocknen mit einem Föhn hat ebenso fatale Folgen. Wartet nach diesem Schritt mindestens 24 Stunden bis zum ersten Anschalten nach dem Wasserbad.

Die professionelle iPhone-Reparatur nach einem Wasserschaden

Sollte selbst das Trocknen nicht dazu beitragen, dass das iPhone wieder wie üblich gestartet werden kann, dann greift nicht sofort zu einem Neugerät. Die Experten der Phoneklinik können euch in einem solchen Fall beispielsweise sehr gut weiterhelfen und das iPhone reparieren. Hierzu könnt Ihr das iPhone zur Bearbeitung einsenden und dafür sorgen, dass das Gerät wieder zum Laufen gebracht werden kann.

iPhone Wasserschaden Garantie

Leider werden Wasserschäden deutlich mit den Garantie-Richtlinien ausgeschlossen. Ein Vorgaukeln falscher Tatsachen und das Einschicken eines wassergeschädigten iPhones geht leider auch nach hinten los: spezielle Prüf-Streifen im iPhone verfärben sich bei Berührung mit Wasser, sodass dies von Apple-Service-Mitarbeitern sofort bemerkt und dementsprechend zurückgewiesen wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>