Smartphone ins Wasser gefallen

Teile es mit deinen Freunden ➜

Ein Albtraum, der ganz schnell passiert: Das Smartphone ist ins Wasser gefallen. Die meisten Hersteller schließen Wasser-Schäden in den Garantie-Richtlinien aus, weshalb ein kleiner Sturz relativ schnell ziemlich teuer werden kann. Wir von smartphone-blog.de geben euch erste Hilfe Tipps um euer Smartphone möglichst schnell zu trocknen und vor weiteren Schäden zu bewahren. Denn nicht der Erstkontakt mit Wasser ist das gefährliche, sondern Wasser-Ablagerungen im Gerät, welche weitere Teile beschädigen und oder sogar Rost-Schäden verursachen können.

! Achtung: Das solltest du vermeiden

  • Smartphone auf keinen Fall schütteln – Wasser-Tropfen können sich so weiter im Smartphone verteilen und weitere Bereiche beschädigen
  • Fön und Heizung zum Trocknen vermeiden – durch zu heiße Luft können empfindliche Innenteile schmelzen oder beschädigt werden
  • Smartphone nicht zu früh einschalten – gib dem Gerät genug Zeit mit den nun folgenden Tipps ausreichend zu trocknen

Erste Hilfe Tipps für dein Smartphone

1) Smartphone sofort ausschalten

Sollte sich dein Smartphone, nachdem es ins Wasser gefallen ist, nicht von selbst ausschalten, solltest du dies auf jeden Fall machen. Das Wasser im Gerät kann wichtige Innenteile beschädigen und einen Kurzschluss erzeugen. Aus diesem Grund ist es wichtig, möglichst alle Stromkreise sofort zu beenden. Vermeide es unbedingt, dein Smartphone nun an ein Ladekabel anzuschließen!

2) Mit trockenem Tuch abwischen

Befreie dein Smartphone von den oberflächlichen Wasser-Tropfen, sodass diese nicht an kritischen Stellen wie Lautsprecher, Lade-Anschluss oder Kopfhörer-Ausgang eindringen und weitere Schäden verursachen können. Vorsichtig kannst du mit dem trockenen Tuch speziell diese Öffnungen abtupfen.

3) Smartphone trocknen lassen

Verpacke dein Smartphone nun luftdicht in einer Plastiktüte oder einer Dose mit einigen Säckchen Silica-Gel (Kieselgel). Solltest du kein Silica-Gel zur Verfügung haben, kannst du auch trockenen Reis verwenden. In beiden Fällen sollte das Smartphone mit einem Filterpapier oder feinmaschigem Stoff abegrenzt werden, um Verschmutzungen zu vermeiden. Nun heißt es warten… empfohlen werden mindestens 24h.

Smartphone funktioniert immer noch nicht – kaputt?

Sollten die drei angegebenen erste Hilfe Maßnahmen nicht funktioniert haben und sich dein Smartphone nach 24h trocknen nicht einschalten lassen, wird der Gang zur Smartphone-Reparatur empfohlen. Diese Öffnen dein Smartphone und tupfen dieses mit speziellen/schonenden Tüchern trocken. Auch mit diesem Schritt solltest du nicht zu lange warten, um erste oder weitere Rost-Entwicklungen im Inneren des Smartphones zu vermeiden.

Häufige Fragen bei Smartphone-Wasserschäden

Smartphone ins Wasser gefallen – Garantie-Fall?

Die meisten Smartphone Hersteller schließen einen Wasserschaden deutlich in den Garantie-Richtlinien aus, eine Prüfung im Einzelfall sollte aber trotzdem durchgeführt werden. Besonders bei Smartphones, welche mit Spritzwasser-Schutz werben, sollte man hier gute Chancen haben eventuelle Schäden über die Garantie abzuwickeln. In jedem Fall werden jedoch die 3 erste Hilfe Tipps empfohlen um grobe Schäden zu vermeiden!

Smartphone ins Wasser gefallen – Backofen hilft?

Der Backofen zählt wohl eher zu den Mythen der Beseitigung von Smartphone-Wasserschäden. Im Gespräch mit einigen Reparatur-Services wurde deutlich davon abgeraten, da dadurch weitere Innenteile zerstört bzw. durchgeschmort werden können. Don’t try this at home!

Smartphone ins Wasser gefallen – wie lange trocknen?

Mit den richtigen Bedingungen (wie wir sie in Punkt 3 unserer erste Hilfe Tipps genannt haben) werden mindestens 24 Stunden empfohlen, in denen dein Smartphone trocknet und in denen du auf keinen Fall dein Smartphone an ein Ladekabel anschließen oder einschalten solltest!

Smartphone ins Wasser gefallen – Touchscreen reagiert nicht

Direkt nach einem Wasserschaden können einige Teile des Smartphones nicht richtig funktionieren. Du solltest dieses auf jeden Fall sofort ausschalten und unsere 3 erste Hilfe Tipps berücksichtigen. Sollte nach etwa 24 Stunden das Touchscreen immer noch nicht funktionieren wird der Gang zum Reparatur-Service empfohlen. Bei einigen Smartphones ist der Austausch recht einfach und kostengünstig möglich. Durch den Reparatur-Service hast du zusätztzlich noch die Gewissheit, dass keine weiteren Wasserablagerungen in den nächsten Wochen weitere Schäden hinzufügen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>