IndiGrid meldet internen Portfolio-Zinsfuß von 12 %, übertrifft Erwartungen im ersten Jahr

Mumbai, Indien (ots/PRNewswire) –

Wichtigste Eckdaten

– IndiGrid verkündet Ausschüttung von 3,00 INR je Anteil in Q4/GJ18 – Ausschüttung für GJ18 liegt bei 9,56 INR je Anteil und übertrifft damit die Prognose von 9,20 INR je Anteil um 4 % – Prognostizierte Ausschüttung für GJ19 auf 12,00 INR je Anteil angehoben – Interner Portfolio-Zinsfuß (IRR) von 12 % allein aus aktueller Pipeline – Erste Dreifach-Akquisitionsrunde früher als geplant abgeschlossen, ein weiterer externer Übernahmevertrag unterzeichnet – Diversifizierter Investorenstamm, bestehend aus in- und ausländischen Spitzenanlegern

IndiGrid, Indiens erster Infrastruktur-Investmentfonds (InvIT) im Energiesektor, hat sein Ergebnis für das Quartal und das erste Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. März 2018 bekanntgegeben.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/569718/IndiGrid_Logo.jpg )

Der Konzernumsatz für Q4/GJ18 belief sich auf 1.480 Mio. INR mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (EBITDA) von 1.326 Mio. INR. Der Konzernumsatz für die 10 Monate mit Abschluss zum 31. März 2018 belief sich auf 4.476 Mio. INR mit einem EBITDA von 4.155 Mio. INR.

Der Board of Sterlite Investment Managers Limited genehmigte in seiner Funktion als Anlageverwalter von IndiGrid für Q4/GJ18 eine Ausschüttung von 3,00 INR je Anteil, auszahlbar als Dividende an die Anteilseigner. Für die 10 Monate des GJ18 resultierte dies in einer Gesamtausschüttung von 9,56 INR je Anteil, was die Prognose von 9,20 INR übertrifft. Im ersten Geschäftsjahr führte dies zu einer Gesamtausschüttung von 2.702 Mio. INR an die Anteilseigner.

Der steigende Strombedarf in Indien und die Erweiterung der regenerativen Kapazität auf 275 GW bis 2027 macht massive Investitionen in Stromtrassen zur Stromeinspeisung erforderlich. Die Öffnung des interstaatlichen Übertragungsnetzes für tarifbasierte Ausschreibungen wird diesen Sektor zusätzlich beleben.

IndiGrid wird seine erste externe Akquisition von Techno Electric voraussichtlich planmäßig bis zum Q1/GJ19 abschließen. Auf Basis dieser zurückliegenden Akquisitionen wird für das GJ19 eine Ausschüttung von 12,00 INR je Anteil prognostiziert. Pratik Agarwal, Chief Executive Officer von IndiGrid, kommentierte das Ergebnis für das erste Geschäftsjahr wie folgt: „Wir haben erneut ein starkes Quartalsergebnis vorgelegt und unsere Ausschüttungsprognose übertroffen. Gleichzeitig haben wir unser Portfolio erheblich ausgebaut und bewiesen, dass wir den anvisierten Portfolio-IRR von 12 % in naher Zukunft erreichen können. Im Einklang mit dieser Wachstumsstrategie richtet IndiGrid den Blick bereits auf die nächste Anteilserwerbsrunde sowohl vom Sponsor als auch von Dritten. Die Wachstumsprognose für den Strombedarf über die nächsten zehn Jahre erfordert einen massiven Ausbau der Infrastruktur für den Stromtransport, wovon IndiGrid profitieren wird.“

Quellenangaben

Textquelle:IndiGrid, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/128184/3927255
Newsroom:IndiGrid
Pressekontakt:Balaji Krishnaswami
balaji.krishnaswami@sterlite.com
+91-9971757474

Das könnte Sie auch interessieren:

Produktneuheit: SolarCleano, der Roboter für Solarmodulreinigung Bascharage, Luxemburg (ots) - SolarCleano ist eine Neuheit aus dem Bereich der erneuerbaren Energien und widmet sich deren Langlebigkeit. Die Fachkräfte sind einstimmig: Um ihre volle Kapazität zu behalten, ist es notwendig, seine Solaranalage regelmäßig zu reinigen (mindestens einmal pro Jahr oder mehr je nach Verschmutzungsgrad). Gespickt mit Technologie und doch einem Federgewicht von 40g pro cm² (weniger als 4000 Pascal), ist der SolarCleano die Innovationslösung für diese Anforderung. Seine helixförmigen Bürsten passen sich optimal dem Solarpaneel an und beseitigen alle Unreinheiten. Somi...
Intersolar AWARD 2018: Die Finalisten stehen fest München (ots) - Von Solarmodulen über Wechselrichter bis zu Unterkonstruktionen: Die Finalisten des Intersolar AWARD warten 2018 vor allem mit effizienten, digitalen und kosteneinsparenden Lösungen auf. Sie sind damit prädestiniert für die in der Branche renommierte Auszeichnung, die zukunftsweisende Technologien und Dienstleistungen für die Solarbranche kürt. Die Gewinner werden am 20. Juni 2018 während der Intersolar Europe, der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft, auf dem "The smarter E" Forum in Halle B2, Stand B2.570 bekanntgegeben. Die Verleihung des Intersolar AWARD hat...
AirFusion stellt die nächste Generation der AI-gestützten Software-Plattform zur Erkennung von … AirFusion Wind reduziert den Zeitaufwand für die menschliche Analyse um 95 % Boston (ots/PRNewswire) - AirFusion (https://www.airfusion.com/), ein Entwickler führender AI-gestützter Softwarelösungen für Schadenserkennung und Risikovorhersage, kündigte heute AirFusion Wind (https://www.airfusion.com/inspections/) an, eine Cloud-basierte Workflow- und AI-basierte Analyseplattform für die Identifizierung und Klassifizierung von Schäden an Windenergieanlagen. Die Plattform liefert schnellere und genauere Analysen der Inspektionsdaten von Windenergieanlagen und ermöglicht eine proaktive, vorausscha...
Tags:,