Magwas: Herzlich Willkommen zum Girls‘ Day

Berlin (ots) – Mädchen-Zukunftstag bei der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Am heutigen Donnerstag ist Girls‘ Day. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion beteiligt sich auch dieses Jahr wieder am Mädchen-Zukunftstag. Dazu erklärt Yvonne Magwas, Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion:

„Wir freuen uns, dass die Mädchen heute am Girls‘ Day bei uns sind. Sie erhalten Informationen und Einblicke in die Arbeit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Im Gespräch und im Austausch mit Abgeordneten können sie vieles über ihren Arbeitsalltag erfahren und Fragen stellen. Zudem bieten wir ihnen interessante Einblicke in Arbeitsbereiche hinter den Kulissen. Die Schülerinnen lernen die unterschiedlichen Tätigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bundestagsfraktion kennen.

Mit unserem Angebot wollen wir jungen Frauen zeigen, dass Politik keine reine Männerdomäne ist, dass Politik und Demokratie Spaß machen. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, Geschlechterstereotype bei der Berufswahl aufzubrechen.

Junge Menschen sind uns übrigens auch an anderen Tagen als Gäste zum Gespräch oder als Praktikantinnen und Praktikanten herzlich willkommen – nicht nur am Girls‘ Day.

Hintergrund: Beim Mädchen-Zukunftstag Girls‘ Day werden seit 2001 Schülerinnen an einem Tag Ende April in Betriebe und Institutionen eingeladen, um dort Berufsbilder vor allem in bislang männerdominierten Berufen kennenzulernen. Auch viele politische Institutionen beteiligen sich mit Programmen am Girls‘ Day.

Quellenangaben

Textquelle:CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7846/3927410
Newsroom:CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressekontakt:CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Das könnte Sie auch interessieren:

121. Deutscher Ärztetag Mit Sachverstand Versorgung gestalten Berlin (ots) - Erfurt, 10.05.2018 - Der 121. Deutsche Ärztetag in Erfurt hat in seiner gesundheits- und sozialpolitischen Generalaussprache den Leitantrag des Bundesärztekammer-Vorstands einstimmig angenommen. Die Entschließung im Wortlaut:Die Freiberuflichkeit des Arztes und die damit verbundene Therapiefreiheit sind tragende Säulen der Gesundheitsversorgung in Deutschland. Deshalb darf diese Freiberuflichkeit weder durch staatsdirigistische Eingriffe noch durch Interventionen der EU-Kommission in Frage gestellt werden. Ärztliche Selbstverwaltung ist Ausdruck der Freiberuflichkeit. Vielfäl...
BGHW: Organisation des betrieblichen Brandschutzes Mannheim (ots) - Bei Bränden muss sofort reagiert werden. Es bleiben nur wenige Minuten, um Rettungskräfte zu alarmieren und das Gebäude zu evakuieren. Gut ausgebildete Brandschutz- und Evakuierungshelfer können zu Lebensrettern werden. Deshalb ist eine gute Organisation des Brandschutzes wichtig, nicht nur in großen, sondern auch in kleinen Unternehmen. In der neuen Ausgabe der Zeitschrift für Mitgliedsunternehmen "BGHW aktuell" erklären wir, welche Aufgaben die Unternehmensleitung beim Brandschutz hat und worauf bei der Organisation geachtet werden muss. Außerdem im Heft: Bei Arbeiten im Fre...
„hart aber fair“ am Montag 14. Mai 2018, 21:00 Uhr, live aus Köln München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Wie kann das noch sein: Judenhass in Deutschland?Die Gäste: Melody Sucharewicz (Kommunikationsberaterin; ehemalige Sonderbotschafterin Israels) Lamya Kaddor (Islamwissenschaftlerin, Islamische Religionspädagogin, Publizistin) Dietmar Ossenberg (war viele Jahre ZDF-Studioleiter in Kairo, wo er auch heute noch lebt) Gil Ofarim (Musiker und Schauspieler) Uwe-Karsten Heye (Autor und Publizist; Vorstandsvorsitzender des Vereins "Gesicht zeigen") Israel feiert 70 Jahre Staatsgründung, die arabische Welt protestiert wütend. Wächst auch bei un...