Viele bayerische Unternehmen sind als Arbeitgeber spitze

München (ots) –

Great Place to Work Institut zeichnet «Bayerns Beste Arbeitgeber 2018» aus

Die Gewinner des Landeswettbewerbs «Bayerns Beste Arbeitgeber 2018» stehen fest. 69 bayerische Unternehmen wurden jetzt vom Great Place to Work Institut und seinen Partnern wieder für ihr besonderes Engagement bei der Gestaltung guter und attraktiver Arbeitsplätze gewürdigt – bereits zum vierten Mal.

Die Top-Platzierungen im Ranking belegen in diesem Jahr die Siemens-Betriebskrankenkasse, Adobe Deutschland, MaibornWolff, der Schindlerhof und Quality First Software (jeweils Platz 1 in ihren Größenklassen). Die Auszeichnungen wurden am 25. April im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München im Rahmen des ´Personalkongress IT 2018´ überreicht.

Insgesamt stellten sich in der aktuellen Wettbewerbsrunde 171 bayerische Unternehmen freiwillig einer unabhängigen Prüfung ihrer Qualität als Arbeitgeber durch das Great Place to Work Institut und dem repräsentativen Urteil ihrer Mitarbeitenden. Über 65.000 Beschäftigte wurden zur Arbeitsplatzkultur ihres Unternehmens befragt; zugleich wurden die eingesetzten Maßnahmen der Unternehmen in der Personalarbeit auditiert.

Mehr bayerische Unternehmen als je zuvor schafften den Sprung auf die aktuelle Beste-Arbeitgeber-Liste (69; Vorjahr: 61). 35 Unternehmen aus Bayern waren zuvor bereits beim Dachwettbewerb «Deutschlands Beste Arbeitgeber» für ihre besonders mitarbeiterfreundliche Unternehmenskultur ausgezeichnet worden – mehr als aus jedem anderen Bundesland. Auch dies unterstreicht die Vorreiterrolle Bayerns beim Thema Arbeitsplatzqualität.

Partner der 2014 ins Leben gerufenen Landesinitiative «Bayerns Beste Arbeitgeber» von Great Place to Work sind die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), Das Demographie Netzwerk (ddn) und der ZEIT-Verlag.

„Meinen herzlichen Glückwunsch an alle ausgezeichneten Unternehmen des Wettbewerbs ‚Bayerns Beste Arbeitgeber 2018‘. Sie machen vor, wie man Fachkräfte mit attraktiven Angeboten binden kann!“ sagte vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt bei der Preisverleihung. Andreas Schubert, Geschäftsführer bei Great Place to Work Deutschland, ergänzt: „Nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg und gelingender Wandel sind eng mit einer exzellenten Arbeitsplatzkultur verbunden. Unternehmen, die ihre Mitarbeitenden in hohem Maße wertschätzen, fördern und begeistern sind leistungsstärker und besser für die Meisterung wichtiger Zukunftsaufgaben aufgestellt.“

«Bayerns Beste Arbeitgeber 2018» im Detail

Die Auszeichnung «Bayerns Beste Arbeitgeber 2018» wurde differenziert nach fünf Größenklassen vergeben:

Die Spitzenplätze bei den großen Unternehmen mit über 1.000 Beschäftigten belegen in diesem Jahr die SBK Siemens-Betriebskrankenkasse aus München (Platz 1), der Membranspezialist W.L. Gore aus Putzbrunn (2) und der Baumaschinenhersteller Hilti Deutschland aus Kaufering (3). Weitere Auszeichnungen für hohe Arbeitsplatzqualität in dieser Größenklasse gingen an den Baufinanzierer Interhyp, den Lenkflugkörperhersteller MBDA Deutschland sowie an das Klinikum Dritter Orden.

In der Kategorie der Unternehmen mit 501 bis 1.000 Beschäftigten wird das Spitzenfeld der besten Arbeitgeber vom Softwareunternehmen Adobe Deutschland (Platz 1) aus München angeführt, gefolgt vom Cloud-CRM-Spezialisten Salesforce Deutschland (2) aus München sowie dem Personaldienstleister I.K. Hofmann aus Nürnberg (3). Ebenfalls ausgezeichnet wurden hier die Kindertagesbetreuung PariKita Bayern, die Sparda-Bank München, die Augsburger Aktienbank sowie die Schön Klinik München Harlaching.

Die Top-Platzierungen bei den Unternehmen mit 251 bis 500 Beschäftigten erreichen der IT-Berater MaibornWolff (Platz 1) und das IT-Systemhaus Iteratec (2) aus München sowie der Open-Source-Spezialist Red Hat aus Grasbrunn (3). Die vorderen Plätze in der Kategorie der Unternehmen mit 50 bis 250 Beschäftigten belegen das Tagungshotel Schindlerhof aus Nürnberg (Platz 1) sowie die IT-Beratung Netlight Consulting (2) und das Softwarehaus QAware (3) aus München. Bei den kleinen Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten liegen das Softwareunternehmen Quality First Software aus Geretsried (Platz 1) und, beide aus München, der Datenspeicherspezialist Speicherwerke AG (2) und die Managementberatung Kemény Boehme & Company (3) vorn.

Unabhängig von einer Platzierung auf der Liste der besten Arbeitgeber profitier(t)en alle Teilnehmer des Benchmarkings von der differenzierten Standortbestimmung und vielen Impulsen für die Weiterentwicklung als attraktiver Arbeitgeber.

Die komplette Liste «Bayerns Beste Arbeitgeber 2018» mit allen 69 ausgezeichneten Unternehmen ist abrufbar unter: https://goo.gl/NusZ3v

Fotos der Preisverleihung vom 25. April 2018 im Haus der Bayerischen Wirtschaft sind hier downloadbar: https://goo.gl/4ANxGR

Das zeichnet «Bayerns Beste Arbeitgeber 2018» aus

In den Mitarbeiterbefragungen bescheinigen über vier Fünftel (82%) der Beschäftigten der aktuellen Preisträger aus Bayern ihrem Unternehmen eine vertrauenswürdige und förderliche Qualität als Arbeitgeber. Zum Vergleich: im repräsentativen Durchschnitt in Deutschland tut dies nur rund jeder zweite Mitarbeitende (56%). Auch in vielen einzelnen Bereichen der Arbeitsplatzkultur liegen «Bayerns Beste Arbeitgeber 2018» weit vorn: so beispielsweise in puncto kompetentes Führungsverhalten (80% vs. 56% Zustimmung), Anerkennung für gute Arbeit (75% vs. 36%), Unterstützung der beruflichen Entwicklung (77 % vs. 44%), Gesundheitsförderung (78% vs. 38%) und nicht zuletzt auch bei der Frage, ob die Mitarbeitenden gerne zur Arbeit kommen (82% vs. 50%). Darüber hinaus zeigen sich 84 Prozent der Beschäftigten der diesjährigen Wettbewerbssieger bereit, ihr eigenes Unternehmen als Arbeitgeber weiterzuempfehlen; in „normalen“ Firmen in Deutschland ist dies lediglich zu 57 Prozent der Fall.

Mitarbeiterfreundliche Unternehmenskultur beflügelt den Unternehmenserfolg

Den enormen Wert einer in hohem Maße von Vertrauen, Stolz und Teamgeist geprägten Unternehmenskultur verdeutlichen die Erkenntnisse aus den Management-Befragungen (Kultur Audit): so liegt die durchschnittliche jährliche Anzahl an Krankheitstagen in den ausgezeichneten bayerischen Unternehmen weit unter dem repräsentativen Durchschnitt in Deutschland (8,6 vs. 19,5), ebenso wie auch die mittlere Fluktuationsquote in der Belegschaft (6% vs. 14%). Zudem profitieren die Preisträger von einer deutlich höherer Innovationskraft (71% vs. 58%), einer weit über dem jeweiligen Branchendurchschnitt liegenden, positiven Umsatzentwicklung (68% vs. 38%) und von bis zu dreifach höheren Bewerberquoten.

Weitere Hintergrundinformationen

Vorausgegangen waren den Auszeichnungen von «Bayerns Beste Arbeitgeber 2018» ausführliche anonyme Mitarbeiterbefragungen in den am Wettbewerb teilnehmenden Unternehmen sowie eine Befragung des Managements zu den eingesetzten förderlichen Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit (Kultur Audit). Die anonym durchgeführte Befragung der Mitarbeitenden umfasst rund 60 Einzelfragen. Im Mittelpunkt stehen dabei zentrale Arbeitsplatzthemen wie: Vertrauen und Fairness in der Zusammenarbeit, Führungsqualität, persönliche Anerkennung und Wertschätzung, Partizipationsmöglichkeiten, berufliche Unterstützung und Entwicklung, Gesundheitsförderung, Work-Life-Balance, Identifikation mit der Arbeit sowie die Bindung der Mitarbeitenden an den Arbeitgeber.

Die besten Arbeitgeber werden auf Basis eines Benchmarkings im gesamten Teilnehmerfeld ermittelt. Das unmittelbare Urteil der jeweils eigenen Mitarbeitenden der Unternehmen macht zwei Drittel der Gesamtbewertung aus.

Ziel der 2014 ins Leben gerufenen Great Place to Work Initiative «Bayerns Beste Arbeitgeber» ist es, die bayerischen Unternehmen bei der Entwicklung einer attraktiven und zukunftsorientierten Arbeitsplatzkultur zu unterstützen und den gesamten Wirtschaftsstandort und seine Unternehmen durch ein eigenes Qualitätssiegel für hohe Arbeitsplatzqualität zu stärken.

Anmeldung zum Folgewettbewerb ab sofort möglich

Für den Folgewettbewerb «Bayerns Beste Arbeitgeber 2019» können sich Unternehmen aller Branchen, Größen und Regionen des Freistaats Bayern ab sofort anmelden unter: www.greatplacetowork.de. Mitmachen können auch Non-Profit-Organisationen und öffentliche Arbeitgeber jeder Art. Die Teilnahme an den Befragungen und dem Benchmarking ist flexibel im Zeitraum zwischen Mai und Oktober 2018 möglich. Die Teilnahme ist auch außer Konkurrenz möglich.

Über Great Place to Work®

Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsnetzwerk, das Unternehmen in rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer attraktiven und zukunftsorientierten Arbeitsplatzkultur unterstützt. Neben individuellen Leistungsangeboten zur Standortbestimmung und Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Benchmarkings und in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln derzeit rund 90 Mitarbeitende.

Weitere Informationen: www.greatplacetowork.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Great Place to Work® Institut Deutschland/Stefan Obermeier
Textquelle:Great Place to Work® Institut Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/69829/3927836
Newsroom:Great Place to Work® Institut Deutschland
Pressekontakt:Lars Renner
Pressesprecher
Great Place to Work® Deutschland
Hardefuststraße 7
50677 Köln
T: + 49 933 35 -146
E-Mail: lrenner@greatplacetowork.de

Kommunikationsberatung
Ansgar Metz

Haselbergstraße 19
50931 Köln
T: +49 177 295 38 00
E-Mail: ansgar.metz@email.de

Das könnte Sie auch interessieren:

SKODA auf dem roten Teppich des ECHO 2018 Weiterstadt/Berlin (ots) - - SKODA sorgt als offizieller Förderer mit 75 Fahrzeugen für eine komfortable Vorfahrt der Stars und Gäste - Internationale Live-Acts wie Jason Derulo und Luis Fonsi am 12. April 2018 in Berlin auf der Bühne - SKODA lädt auch 'Stars von nebenan' zur Verleihungsgala ein Hinweis an Redaktionen: Bilder erhalten Sie noch am Abend des Events unter https://www.picdrop.de/sabinebrauerphotos/oqpR7HrRqe Genau 26 Jahre ist es nun her, dass die Deutsche Phono-Akademie das erste Mal den heute wichtigsten Deutschen Musikpreis verliehen hat: den ECHO. Und auch dieses Jahr, am 12. ...
Jetzt bewerben: Startschuss für den dpa-infografik award 2018 -- Jetzt bewerben http://ots.de/uukqnk -- Berlin (ots) -Deutschlands größte Nachrichtenagentur zeichnet wieder die Infografiken des Jahres aus. Grafiker und Designer können sich ab sofort mit ihren preiswürdigen Arbeiten für den dpa-infografik award bewerben. Klarheit, Lesbarkeit, Ästhetik und Nutzwert stehen im Mittelpunkt der drei Wettbewerbskategorien. Am 22. November werden die besten Grafiken im dpa-Newsroom in Berlin prämiert. "In unserer komplexen Welt brauchen Leser passende Erzählformate, die Zusammenhänge genau auf den Punkt bringen. Und zwar künstlerisch und handwerklich perfekt ...
PSI erhält Auftrag vom Energiedienstleister EHA Berlin (ots) - Die PSI Energy Markets GmbH wurde von der EHA Energie-Handels-Gesellschaft mbH & Co. KG mit der Einführung eines Portfoliomanagementsystems auf Basis von PSImarket beauftragt. Der Schwerpunkt liegt auf Handelsfunktionen und Portfoliomanagement für den Strom- und Gasmarkt sowie auf Fahrplananmeldung und Nominierung. PSImarket löst das bisherige Altsystem ab. "Die sehr hohe Abdeckung der erforderlichen Funktionalitäten durch das Standardprodukt PSImarket war ein wichtiger Aspekt bei unserer Entscheidung. Unsere täglichen Prozesse lassen sich damit effizient umsetzen und optimi...