Hackensack Meridian Health leitet Hauptsitzungen auf der Gesundheitskonferenz des Vatikans „Unite …

Führungskräfte nehmen gemeinsam mit internationalen Gesundheitsexperten an dem historischen Ereignis teil, um aktuelle Innovationen zu besprechen

Edison, New Jersey (ots/PRNewswire) – Hackensack Meridian Health gibt mit Stolz bekannt, dass Co-CEO Robert C. Garrett, Andrew Pecora, M.D., Präsident von Physician Enterprise und Chief Innovations Officer sowie Bonita Stanton, M.D., Gründungsdekanin der Hackensack Meridian School of Medicine an der Seton Hall University als Podiumssprecher an der hochangesehenen vierten internationalen Konferenz des Vatikans, Unite to Cure: A Global Health Care Initiative, teilnehmen werden.

„Wir sind hocherfreut, Teil dieser globalen Veranstaltung sein zu dürfen, um uns gemeinsam für eine Verbesserung des Gesundheitswesens auf der ganzen Welt einzusetzen und es patientenzentrierter und zugänglicher werden zu lassen“, erklärte Robert C. Garrett, Co-CEO von Hackensack Meridian Health, der sich an einer Sitzung unter der Leitung von Dr. Mehmet Oz beteiligen wird.

Das historische Ereignis, das vom 26. – 28. April in Vatikanstadt stattfinden wird, bringt weltweit führende Wissenschaftler, Ärzte, Familien, Ethiker und renommierte Persönlichkeiten aus den Bereichen Religion, Politik, Business und Philantropie zusammen, um gemeinsam die neuesten und hoffnungstragendsten Entwicklungen für die Zukunft des Gesundheitswesens zu diskutieren. Experten werden sich mit folgendem Thema auseinandersetzen: „Inwiefern beeinflussen Wissenschaft, Technologie und Medizin des 21.Jahrhunderts Kultur und Gesellschaft?“

„Es handelt sich hier um eine Davos-Veranstaltung für Gesundheitsfürsorge und während eines Zeitraums von drei Tagen werden wir die Aufmerksamkeit der Welt auf eine sehr simple Idee lenken“, so Dr. Robin Smith, Präsident der Cura Foundation. „Wir werden klarstellen, dass sich die Heilverfahren von Morgen in unmittelbarer Reichweite befinden. Indem wir uns zusammenschließen und den Herausforderungen, die vor uns liegen, gemeinsam stellen, können wir die Bereitstellung von Heilmitteln vorantreiben und Patienten auf der ganzen Welt, die an tödlichen Krankheiten leiden und sich in bedrohlichen Gesundheitszuständen befinden, Hoffnung geben.“

Die diesjährige Veranstaltung wird sich besonders der Entwicklung bahnbrechender Technologien und der Verbreitung von Wissen widmen, dessen Ziel es ist, den Gesundheitszustand der Menschheit zu verbessern, Krankheiten vorzubeugen und die Umwelt zu schützen.

„Was die Wissenschaft angeht, so könnte es momentan nicht spannender sein. Diese Konferenz wird uns dabei helfen, die phantastischen, lebensverändernden Innovationen und neuen Entwicklungsstrategien, die die Medizin revolutionieren werden, zu teilen“, erklärte Dr. Andrew L. Pecora, Präsident und Chief Innovations Officer von Physician Enterprise.

„Die Zusammenarbeit mit weltweiten Experten, die uns auf dieser ehrwürdigen Mission begleiten, ist ein großes Privileg: die Verbesserung des Gesundheitswesens für jeden und das Streben nach echter Chancengleichheit in Bezug auf Gesundheitsfürsorge“, fügte Dr. Bonita Stanton, Gründungsdekanin der Hackensack Meridian School of Medicine an der Seton Hall University, hinzu.

INFORMATIONEN ZU HACKENSACK MERIDIAN HEALTH

Hackensack Meridian Health ist eine führende, gemeinnützige Organisation zur Gesundheitsfürsorge und stellt das übergreifendste und integrierteste Gesundheitsfürsorgenetzwerk in New Jersey dar. Die Organisation bietet ein Komplettangebot an medizinischen Diensten, innovativer Forschung und lebensverbessernder medizinische Versorgung. Hackensack Meridian Health umfasst 16 Krankenhäuser von Bergen bis hin zu ozeanischen Ländern. Zusätzlich verfügt das Unternehmen über drei akademische medizinische Zentren – das Hackensack University Medical Center in Hackensack, das Jersey Shore University Medical Center in Neptune sowie das JFK Medical Center in Edison. Des weiteren zählen zwei Kinderkrankenhäuser – das Joseph M. Sanzari Children’s Hospital in Hackensack und das K. Hovnanian Children’s Hospital in Neptun – ,11 Gemeindekrankenhäuser – das Ocean Medical Center in Brick, das Riverview Medical Center in Red Bank, das Mountainside Medical Center in Montclair, das Palisades Medical Center in North Bergen, das Raritan Bay Medical Center in Perth Amboy, das Southern Ocean Medical Center in Manahawkin, das Bayshore Medical Center in Holmdel, das Raritan Bay Medical Center in Old Bridge, das Pascack Valley Medical Center in Westwood, das JFK Johnson Rehabilitation Institute in Edison sowie das Shore Rehabilitation Institute in Brick zu den Einrichtungen der Organisation.

Zusätzlich verfügt das Netzwerk über mehr als 160, über den gesamten Staat verteilte, Stationen zur Patientenversorgung. Dazu gehören ambulante Versorgungszentren, OP-Zentren, Pflegedienste, Langzeitpflege und betreute Wohnanlagen, Krankentransporte, lebensrettende medizinische Lufttransporte, Fitness- und Wellnesszentren, Rehabilitationszentren sowie Notfallversorgung und Zentren zur Versorgung außerhalb der normalen Arbeitszeiten. Hackensack Meridian Health zählt 33.000 Teammitglieder und 6500 Ärzte, gilt als angesehene Führungskraft in den Bereichen Gesundheitsfürsorge und Philantropie und hat sich der Gesundheit und dem Wohlergehen der Gemeinden, die die Hilfe der Organisation in Anspruch nehmen, verpflichtet.

Das Netzwerk zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass es über eins von lediglich fünf großen akademischen medizinischen Zentren im Land verfügt, das über fünf oder mehr aufeinanderfolgende Jahre hinweg mit dem Healthgrade America’s Award für die 50 besten Krankenhäuser ausgezeichnet wurde und vier der zehn besten Krankenhäuser in New Jersey, einschließlich des Hackensack University Medical Center, das vom U.S. News and World Report auf Platz Eins gesetzt wurde, umfasst. Weitere Ehrungen, die verliehen wurden, sind unter anderem die Magnet®-Auszeichnung des American Nurses Credentialing Center für exzellente Pflege, der John M. Eisenberg Award der Joint Commission and the National Quality Forum für Patientenschutz und Qualität, der sechsmalige Erhalt der Fortune-Ehrung als eine der „100 Best Companies to Work For“, die Auszeichnung als einer der 20 besten Arbeitsplätze im Gesundheitswesen des Landes sowie der Erhalt des ersten Platzes in der Kategorie „Bester Arbeitsplatz für Frauen“. Hackensack Meridian Health ist Mitglied der AllSpire Health Partners, eine staatenübergreifende Unternehmensgruppe führender Gesundheitssysteme, die das Ziel verfolgt, sich effizient über Best Practices im Bereich der klinischen Pflege auszutauschen.

Zusätzliche Informationen sind unter www.HackensackMeridianHealth.org erhältlich.

Um sich genauer über Unite To Cure: The Fourth International Vatican Conference zu informieren, besuchen Sie bitte: http://vaticanconference2018.com. Alternativ können Sie der Veranstaltung auf Twitter @CuraFdn und auf Facebook unter facebook.com/TheCuraFoundation folgen und sich mit #UnitetoCure an der Diskussion beteiligen.

The Cura Foundation steht an der Spitze einer weltweiten Gesundheitsbewegung und setzt sich mit Leib und Seele für die Verbesserung der menschlichen Gesundheit ein. Cura vereint öffentliche und private Sektoren und schließt sich mit Ärzten, Patienten, Unternehmensführern, Philantropen und Meinungsführern zusammen, um durch Kooperation weltweite Durchbrüche zu erzielen. Die Stiftung fördert Wandel, indem sie auf wissenschaftliche Fortschritte in der Genomik aufmerksam macht und aufkommende Technologien und Big Data unterstützt, um somit die Zukunft der Medizin einzuleiten. Cura lässt Menschen länger, besser und schmerzlos leben. The Cura Foundation ist eine nicht-konfessionelle, überparteiliche und steuerbefreite Organisation gemäß Absatz 501(c)(3) des Internal Revenue Code. Weitere Informatione finden Sie unter: https://thecurafoundation.org

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/558338/Hackensack_Meridian _Health_Logo.jpg

Quellenangaben

Textquelle:Hackensack Meridian Health, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130466/3928190
Newsroom:Hackensack Meridian Health
Pressekontakt:Nancy A. Radwin
Nancy.Radwin@hackensackmeridian.org
(o) 848-888-4530
(c) 201-213-6748

Todd Aydelotte
The Cura Foundation
Phone: +1-646-428-0644
Email: cura@allisonpr.com

Das könnte Sie auch interessieren:

„Jeder Arbeitsunfall ist einer zu viel“ Berlin (ots) - Über 3.000 Todesfälle aufgrund von Arbeits- und Wegeunfällen sowie von Berufskrankheiten registrierten die gewerblichen Berufsgenossenschaften im Jahr 2016. Im gleichen Jahr fanden in der Bauwirtschaft allein durch Arbeitsunfälle 73 Beschäftigte den Tod. Wie eine vorläufige Auswertung des Unfallgeschehens zeigt, ist diese Zahl im Jahr 2017 auf 88 gestiegen. "Diese Zahlen sind schlimm und machen den großen Handlungsbedarf überdeutlich". Das sagte Klaus-Richard Bergmann, Hauptgeschäftsführer der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) in Berlin, einen Tag vor dem Workers M...
Mizellen-Waschcremes – porentiefe Reinigung mit Krebsgefahr? „Marktcheck“, SWR Fernsehen (VIDEO) Stuttgart (ots) - "Marktcheck", SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin heute, Dienstag, 22. Mai 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen Hendrike Brenninkmeyer moderiert das Wirtschaftsmagazin. Weitere Themen der Sendung:Rollstuhl und Co - wenn dringend benötigte Hilfsmittel verweigert werden Krankenkassen verweigern immer wieder medizinische Hilfsmittel. Auch Familie Gans aus Hardert (Neuwied) ist davon betroffen. Sohn Stephan leidet an Skoliose und ist nach zwölf Jahren aus seinem Rollstuhl herausgewachsen. Die Verkrümmung der Wirbelsäule passt nicht mehr zur Sitzschale, der Junge leidet ...
Weniger Polemik, ausgewogen essen, mehr bewegen Berlin (ots) - Stellungnahme von Günter Tissen, Hauptgeschäftsführer der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker e.V., zum Artikel "Süße Sucht" in Der Spiegel vom 07.04.2018 "Unser eigentliches Problem ist Übergewicht in einer Wohlstandsgesellschaft. Und dauerhaftes Übergewicht gilt als Risikofaktor vieler Krankheiten. Dick werden wir - Krankheiten ausgenommen - wenn wir mehr essen als wir verbrauchen. Das ist die bittere Wahrheit. Übergewicht kann der Staat nicht verbieten. Zur Aufklärung können die Medien einen wichtigen Beitrag leisten, das hieße allerdings, Übergewicht differenziert zu betrach...