Blockpass und Edinburgh Napier University errichten gemeinsam weltweit erstes, hochmodernes …

Edinburgh, Vereinigtes Königreich (ots/PRNewswire) – Das neue Blockpass Identity Lab ist ein WEGWEISENDES Forschungslabor, in dem untersucht wird, wie personenbezogenen Daten mittels Blockchain-Technologie vor Internet-Betrügern und Hackern geschützt werden können.

Das Labor entsteht auf dem Merchiston-Campus der Edinburgh Napier University im Rahmen eines 600.000 £ schweren Projekts zwischen der Universität und dem in Hongkong ansässigen Blockpass.

Unter einer Blockchain versteht man eine wachsende Liste aus Aufzeichnungen oder Blocks, die kryptografisch geschützt und manipulationssicher sind. Auf Grundlage dieser Technologie entwickelt Blockpass derzeit eine Identitätsprüfungsplattform.

Die Errichtung des Blockpass Identity Lab ist Teil der gemeinsamen Forschungsinitiative mit der Universität. Die zunächst auf drei Jahre angelegte Kollaboration sieht Finanzmittel für Forschungspersonal, PhD-Studiengänge sowie eine virtualisierte Blockchain-Umgebung vor.

Jüngste Datenklauskandale bei Unternehmen wie Yahoo, Uber und Equifax haben die Risiken der zentralen Speicherung personenbezogener Nutzerdaten aufgezeigt. Blockpass entwickelt Blockchain-basierte Alternativen, bei denen die Nutzer die Kontrolle über ihre Identität behalten. Sie allein entscheiden, wer Zugang zu ihren vertraulichen Daten erhält.

Dr. Hans Lombardo, Marketingchef von Blockpass, sagte: „Bei der Diskussion um Blockchain und Kryptografie ist die Identitätsverwaltung weiterhin ein großes Thema. Aktuelle Skandale haben die schwerwiegenden Folgen des Missbrauchs von Verbraucherdaten in den Vordergrund gerückt.“

„In dem neuen Labor, das gemeinsam mit Edinburgh Napier University entsteht, wird wichtige Forschungs- und Innovationsarbeit geleistet, um diese Diskussion zu beleben und Lösungen aufzuzeigen.“

Ein Schwerpunkt des Labors wird die Spitzenforschung und -innovation in Zusammenhang mit bürgerorientierten Systemen sein, die das Recht auf Datenschutz verankern.

Professor Bill Buchanan von der Edinburgh Napier School of Computing, der das Labor leiten wird, sagte: „Die Welt verändert sich, und viele der Probleme, die das Internet verursacht hat, werden heute mittels Kryptografie behoben. So kann eine bessere, bürgerorientierte Gesellschaft entstehen.“

„Unser Ziel ist es, mittels Blockchain das Leben der Menschen zu verbessern. Ob Gesundheit, Wohlergehen oder Transformation der öffentlichen Versorgungsstruktur – die Grundlage für die Zukunft wird wahrscheinlich durch Blockchain-Methoden gelegt.“

Dr. Sally Smith, Universitätsdekanin der School of Computing, sagte: „Mit diesem Projekt, das auf einer starken Erfolgsbilanz aufbaut, werden Forschung und Innovation gefördert.“

„Diese Kollaboration legt ein Zukunftsfundament und ermöglicht Spitzenforschung im Blockchain-Sektor.“

Informationen zu Blockpass IDN

Ziel von Blockpass IDN (http://www.blockpass.org/) ist die weltweite Umsetzung einer Identität für das „Internet von Allem“. Blockpass ist eine produktionsreife RegTech-Plattform, die auf Basis von Blockchain-Technologie und intelligenten Verträgen (Smart Contracts) gemeinsam genutzte Regulierungs- und Compliance-Dienste für Menschen, Unternehmen, Objekte und Geräte anbietet. Das Identitätssystem unterstützt die Verifizierung von Menschen (KYC), Objekten (KYO) und vernetzten Geräten (KYD). Dadurch ermöglicht es die Entwicklung neuer Anwendungen, die eine vertrauenswürdige Verbindung zwischen menschlichen, Unternehmens- und Geräteidentitäten voraussetzen. Blockpass IDN ist ein in Hongkong eingetragenes Gemeinschaftsunternehmen von Infinity Blockchain Labs und Chain of Things. Blockpass IDN stellt seine Technologie über einen Lizenzvertrag der gemeinnützigen Blockpass Foundation zur Verfügung (eingetragen in Isle of Man).

Quellenangaben

Textquelle:Blockpass IDN, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130473/3928356
Newsroom:Blockpass IDN
Pressekontakt:Hans Lombardo
+852-96881719
hans.lombardo@blockpass.org
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/682817/BIL_LOGOS_FINAL_RED_WE
B_Logo.jpg

Das könnte Sie auch interessieren:

Engagierte Familienunternehmen gesucht – Berenberg zeichnet unternehmerische Verantwortung aus Hamburg (ots) - Zum dritten Mal vergibt Deutschlands älteste Privatbank den "Berenberg-Preis für unternehmerische Verantwortung". Der Preis zeichnet Familienunternehmen in Deutschland aus, die auf besondere Art und Weise Verantwortungsbewusstsein zeigen - etwa durch gesellschaftliches, soziales oder kulturelles Engagement. "Gerade bei Familienunternehmen ist unternehmerische Verantwortung sehr ausgeprägt, denn sie haben einen sehr langfristigen und auf Nachhaltigkeit ausgelegten Wirkungshorizont. Die Auszeichnung soll eine sichtbare Würdigung eines Unternehmens sein, das Verantwortungsbewussts...
CNA Hardy macht Delphine Leroy zum Country Manager für Frankreich London (ots/PRNewswire) - CNA Hardy, ein führender Spezialist und Anbieter von Unternehmensversicherungen für Kunden auf dem Lloyd's-Versicherungsmarkt und Unternehmensmärkten, freut sich, Delphine zu ihrer neuen Position als Country-Managerin für Frankreich zu gratulieren. Leroy wird Stuart Middleton, CEO Continental Europe, unterstellt sein. Sie wird für rentables Wachstum und den Ausbau der Präsenz und Kompetenzen von CNA Hardy in Frankreich verantwortlich sein. Leroy ist seit 13 Jahren bei CNA Hardy, wo sie mehrere Führungspositionen mit einem Schwerpunkt im Ausbau des Spezialproduktportfo...
Objectway in Gartner-Report erwähnt Mailand (ots/PRNewswire) - Objectway wurde erwähnt in "Banker's Guides to Wealth Management Front-Office Systems, and Mid- and Back-Office Systems" (Bankers Anleitungen zu Front-Office-, Mid- und Back-Office-Systemen zur Vermögensverwaltung) und in "Best Practices for WM CIOs Leverage Fintechs for Competitive Advantage" (Beste Praktiken für WM CIOs, Finanztechnologien zum Wettbewerbsvorteil zu nutzen) Gartner, das weltführende Unternehmen für IT-Forschung und Beratung, zitierte Objectway in drei Forschungsberichten, der "Banker's Guide to Wealth Management Front-Office Systems", der "Banker'...