Mehr Leistung fürs Geld

Berlin (ots) – Die deutschen Steuerzahler müssen endlich deutlich mehr für ihr Geld bekommen. Allein durch einen Digitalisierungsruck in der Verwaltung könnte Deutschland fünf Milliarden Euro im Jahr sparen, rechnete ein früherer dänischer Staatssekretär kürzlich vor. Gerade jetzt, wo es der Bundesrepublik finanziell so gut geht wie nie seit der Wiedervereinigung und die Ausgangslage am Arbeitsmarkt ideal ist, wäre ein guter Zeitpunkt für einschneidende Reformen. Der Staatsapparat muss ins digitale Zeitalter überführt und stark verkleinert werden. Die freie Wirtschaft hält Zigtausende unbesetzte Stellen bereit. Auch viele öffentliche Einrichtungen, die nicht digitalisiert werden können, haben Personalnot. Immerhin: In Deutschland entwickeln sich seit einigen Jahren viele Dinge zum Positiven. Doch es wäre noch viel mehr Leistung drin fürs Geld.

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/3928404
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Falsche Front – Kommentar zur künftigen italienischen Regierungskoalition Berlin (ots) - In Italien bildet sich eine Rechtsregierung aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung - es gäbe allerhand Grund, Alarm zu schlagen. Beispielsweise weil zukünftig Rassisten das Land mitlenken werden, eine konkrete Bedrohung für die vielen in Italien lebenden Migranten. Diesbezüglich blieb es in den vergangenen Tagen allerdings bemerkenswert still. Dafür verbreitete sich an einer anderen Front im Handumdrehen Hysterie: Italiens Koalition in spe plane mit der Abkehr von der Rente mit 67 und der Einführung eines »Grundeinkommens« (das bei näherem Hinsehen dann doch nichts anderes ist als ei...
Bamf-Skandal – Seehofer muss das Amt reformieren Straubing (ots) - Wie sich zeigt, hat das System in Teilen versagt. Entscheidungen im Akkord, unrealistische Zielvorgaben aus dem Fundus von Unternehmensberatern, gewaltiger Druck von allen Seiten, der Verzicht auf effektive Kontrollmechanismen - es ist ein System entstanden, in dem Missbrauch möglich ist. Und wo dies der Fall ist, findet Missbrauch auch statt. Horst Seehofer hat die Zustände immer wieder kritisiert. Jetzt hat er als Innenminister das Amt und die Macht, das marode System nachhaltig zu reformieren, es wasserdicht und zukunftsfest zu machen. Und nicht nur schnell. An dieser Aufg...
Berliner Zeitung: Leitartikel zu Patriotismus. Von Holger Schmale Berlin (ots) - Sie sind weder das Volk noch das Land, sondern nur eine kleine, wenn auch lautstarke Minderheit. Es gilt, das Thema Patriotismus von den Rechten zurückzuerobern. Dazu gehört auch die schwarz-rot-goldene Fahne, die alle mit Stolz auf eine weltoffene, soziale und liberale Bundesrepublik Deutschland zeigen können, zum Beispiel während der Fußball-WM in den kommenden Wochen. Sie steht für das Gegenteil dessen, was die rechten Fahnenschwenker im Sinn haben. Es ist nicht ihre Fahne, und das darf sie auch nicht werden.QuellenangabenTextquelle: Berliner Zeitung, übermittelt durch news a...
Tags: