Prodapt präsentiert auf Veranstaltung des TM Forums Digital Transformation World 2018 (ehemals TM …

New York (ots/PRNewswire) –

Prodapt freut sich, seine Teilnahme an der kommenden Digital Transformation World in Nizza, Frankreich bekanntgeben zu können. Prodapt ist bereits seit mehreren Jahren eng mit dem TM Forum verbunden. Mit dieser Teilnahme steigert sich Prodapt nochmals um einiges mit zwei Gesprächsrunden, zwei Lunch Briefing-Sessions, einer Podiumsdiskussion und einem unternehmenskritischen Catalyst-Programm, das Herausforderungen der Branche in Echtzeit in Angriff nimmt. Das Prodapt-Team präsentiert seine einzigartigen branchenexklusiven Technologien der nächsten Generation, wie z. B. SDN-NFV und Telebots(TM).

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/682943/Prodapt_Logo.jpg )

Harsha Kumar, Präsident von Prodapt meinte diesbezüglich, „Wir freuen uns wirklich sehr, bei der diesjährigen Veranstaltung unsere Thought Leadership und unsere Errungenschaften in den Bereichen SDN-NFV und Robotics präsentieren zu können. Diese Plattform bietet eine außergewöhnliche Möglichkeit der Zusammenarbeit im Netzwerk mit weltweit führenden Anbietern digitaler Dienstleistungen (Digital Service Providers, DSPs) und hilft uns, die unumgänglichen Herausforderungen zu verstehen und unseren Kunden maßgeschneiderte innovative Lösungen anzubieten.

DasVeranstaltungsprogramm von Proadapt:

Tag 2: 15. Mai 2018

– 11:15 Uhr – Gemeinsame Gesprächsrunde zum Thema „Erreichen eines reibungslosen Hybrid-Netzwerk-übergreifenden Zusammenspiels der Ende-zu-Ende-Dienste“ im Zero-Touch SDN-NFV-Track, mitveranstaltet von Hema Kadia, VP & Head, SDN-NFV, Strategy & Practice, Prodapt und Russ Bartels, Director – SDN & Network Automation, Windstream – 11:40 Uhr – Hema Kadia, VP & Head, SDN-NFV, Strategy & Practice vertreten Prodapt in der Podiumsdiskussion “ Innovations-Flash-Talks: NFV/SDN – Neue Umsatzströme und was wir bis heute erreicht haben“ – 12:45 Uhr – Lunch-Briefing-Session zum Thema „Transformation der KPN in eine digitale Telefongesellschaft mittels SDN-NFV“ mitveranstaltet von Rajan R N, Leiter, SDN Labs, O/BSS Practices & AVP, Prodapt und André Beijen, Leiter der KPN Network Innovation

Tag 3: 16. Mai 2018

– 11:40 Uhr – Gemeinsame Gesprächsrunde des Präsidenten von Proadapt, Harsha Kumar und CenturyLinks Senior VP of Digital Platform Development, Pari Bajpay zum Thema „Integration von KI und Robotics im Zentrum Ihrer Prozesse“ – 12:45 Uhr – Lunch-Briefing-Session zum Thema „Operational Excellence durch skalierbare RPA erreichen“, mitveranstaltet von Pradeep Balakrishnan, Director von Robotics & Automation, Prodapt und Scott Holynaty, Business Analysis Team Lead, TELUS.

Tag 1-3 (14.-16. Mai 2018)

Prodapt wird außerdem ein Catalyst-Programm leiten, um zu demonstrieren, wie DSPs mithilfe von Daten, Chatbots und Robotern mit intelligenter Software ihren Abonnenten eine proaktive und personalisierte 24*7-Kundenerfahrung ermöglichen. Renommiertester Teilnehmer neben awereX, re:infer & incognito ist Orange.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.prodapt.com

Quellenangaben

Textquelle:Prodapt Solutions, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122207/3928439
Newsroom:Prodapt Solutions
Pressekontakt:Raghavendra MG
E-Mail: raghavendra.mg@prodapt.com
Tel.: +91-9677040468

Das könnte Sie auch interessieren:

EU-Terminvorschau vom 05. bis 13. Mai 2018 Berlin (ots) - Samstag, 5. Mai Brüssel: Bürgerforum erarbeitet Online-Konsultation zur Zukunft Europas (bis 06.05.) An diesem Wochenende findet erstmals in der Geschichte der EU ein Bürgerforum in Brüssel statt, um eine öffentliche Konsultation über die Zukunft Europas vorzubereiten. Eine Gruppe von 80 Europäern aus 27 Mitgliedstaaten, also auch aus Deutschland, wird gemeinsam zwölf Fragen für die Online-Konsultation erarbeiten. Ab dem Europatag am 9. Mai können darüber dann alle interessierten Bürger ihre Meinung abgeben und sich so aktiv in die Debatte mit einbringen, welche Art von Europa s...
MZ-Kommentar zum Handelsstreit: Halle (ots) - Im Kern geht es nicht um einen Handelsstreit, sondern einen Technologiekrieg. US-Regierungen haben es meisterhaft verstanden, eine Hightechindustrie aufzubauen, die weltweit dominiert, siehe Google, Amazon, Microsoft und Co. Und das mittels gezielter Forschungsförderung und großzügiger Staatsaufträge für Unternehmen, viele davon vom Militär und von den Geheimdiensten. Die Position der USA ist nun gefährdet. Denn die chinesische Regierung imitiert diese Strategie nicht nur, sie setzt sie noch viel konsequenter um. China steckt riesige Summen in die Forschung, in Infrastruktur und...
Defence IQ: Leiter von vier US-Behörden des SENSR-Programms werden bei Military Radar 2018 dabei … London (ots/PRNewswire) - Das SENSR-Programm gilt als das ambitionierteste Akquisitionsprojekt von Radarsystemen, das es je gegeben hat. Das Programm wird von vier der führenden, für die Radarkapazität der Vereinigten Staaten zuständigen Behörden entworfen und von diesen verwaltet: NORAD, dem Department of Homeland Security, der Federal Aviation Administration und der National Oceanic and Atmospheric Administration. Dies bedeutet eine vollständige Erneuerung des US-amerikanischen Radarbereichs, zu der die Integration aller 600 aktuell betriebenen Systeme zählt und deren Budget konservativ au...