„Das Fest in der Frauenkirche“: MDR überträgt live die Verleihung der Europäischen Kulturpreise …

Leipzig (ots) – Wenn am 8. Juni 2018 in und vor der Dresdner Frauenkirche die Europäischen Kulturpreise TAURUS verliehen werden, ist der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK (MDR) live dabei: Das MDR-Fernsehen lädt Zuschauerinnen und Zuschauer ab 20.15 Uhr zum „Fest in der Frauenkirche“. Durch den Abend führt Moderator Götz Alsmann.

Ein Abend, den man nicht verpassen darf: In einer einzigartigen wie hochkarätigen Show werden am 8. Juni sowohl in der Dresdner Frauenkirche als auch auf der Bühne des Neumarktes vor der Kirche europäische Persönlichkeiten und Kulturschaffende geehrt. Neben Fürst Albert von Monaco, der die Auszeichnung stellvertretend für seine eigene Stiftung gemeinsam mit der Deutschen Meeresstiftung entgegennimmt, erhalten den TAURUS unter anderem: Schauspieler Daniel Brühl, Weltstar Nana Mouskouri, die Dresdner Musikfestspiele mit ihrem Intendanten Jan Vogler und der sächsische Maler Gerhard Richter.

„Dresden singt und musiziert“

Das von Götz Alsmann moderierte Programm wird ebenso auf die Außenbühne vor der Frauenkirche übertragen, wo bereits ab 18.00 Uhr das Publikum eingeladen ist, bei der beliebten Veranstaltung der Dresdner Musikfestspiele „Dresden singt und musiziert“ eine musikalische Gemeinschaft zu bilden. Ein großes Fest für alle!

Der Europäische Kulturpreis TAURUS

Der TAURUS würdigt Menschen und Initiativen, deren Visionen und Kreativität beispielhaft das kulturelle Leben in Europa beeinflussen und dafür sorgen, dass das jahrhundertelange Erbe gepflegt wird.

In diesem Jahr werden die Europäischen Kulturpreise erstmalig in Kooperation zwischen der Stiftung Frauenkirche und dem Europäischen Kulturforum e.V. vergeben. Die Preisträger 2018 und die Dresdner Frauenkirche stehen gleichermaßen für Frieden, Freiheit, kulturelle Vielfalt und für den Erhalt des Europäischen Kulturerbes.

MDR: Berichterstattung im Fernsehen, Radio und im Netz

Der MDR wird in allen seinen Ausspielwegen rund um die hochkarätige Veranstaltung in und vor der Frauenkirche berichten – die Europäische Kulturpreisverleihung sowie „Dresden singt und musiziert“ werden unter anderem Thema bei MDR SACHSEN und MDR KULTUR sein.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter: www.europaeischer-kulturpreis.de

Quellenangaben

Textquelle:MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7880/3929226
Newsroom:MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt:MDR
Presse und Information
Katrin Stolle
Tel.: (0341) 3 00 64 53

E-Mail: presse@mdr.de
Twitter: @MDRpress

Das könnte Sie auch interessieren:

„ZDF.reportage“ über Trödler, Sammler, Schnäppchenjäger Mainz (ots) - Direkt im Anschluss an eine 140-minütige Ausgabe von "Bares für Rares", der Trödel-Show mit Horst Lichter, erkundet am Sonntag, 8. April 2018, 18.00 Uhr, die "ZDF.reportage" die Welt der "Trödler, Sammler, Schnäppchenjäger". Der Film von Cathrin Leopold stellt Menschen vor, die auf Flohmärkten ihre alten Sachen loswerden wollen oder dort nach unerkannten "Schätzen" suchen, die sich teuer weiterverkaufen lassen. Die "ZDF.reportage" begleitet eine Familie, die sich daranmacht, für den Flohmarkt "auszumisten". Und sie stellt Bruno Deutzmann vor, der die "Veedels-Flohmärkte" in Köln ...
Exklusiv in HÖRZU: Otto Waalkes bewirbt sich beim Dschungelcamp! „Ob ich da reinginge? … Hamburg (ots) - "Ob ich ins Dschungelcamp ginge? Selbstverständlich, aber man hat mich noch nicht gefragt!" Ein verblüffendes Geständnis von Otto Waalkes im Rahmen eines HÖRZU-Interviews anlässlich der Veröffentlichung von Waalkes' Biografie "Kleinhirn an alle" (Heyne Verlag, erscheint am 14.5.). Der Starkomiker: "Wenn ein ehrliches Angebot käme, wie könnte ich das ablehnen? Es wäre mir eine große Ehre, da eingeladen zu werden, denn man darf das Publikum des Dschungelcamps nicht unterschätzen. Mal schauen, ob ich auch ein intellektuelles Publikum amüsieren könnte!" Warum veröffentlicht der Kom...
„Facebook ist eine undemokratische Kommunikationsmaschine, die keinen Widerspruch duldet“ Wien (ots) - Leidenschaftliche Diskussion um den großen "Frenemy" Facebook, den geliebt-gefürchteten Feind-Freund der Medienbranche, auf dem European Newspaper Congress 2018 in Wien. Unter dem Motto "Was wird aus Facebook? Unsere Zukunft mit der unheimlichen Macht", die von Paul-Josef Raue moderiert wurde, erhitzten sich die Gemüter am zweiten Tagungstag, zu dem über 500 Chefredakteure und Medienmanager angereist waren. Als eine "undemokratische Kommunikationsmaschine, die keinen Widerspruch duldet" bezeichnete Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung aus Berlin, das ...