Lidl erhält Auszeichnung für nachhaltigen Zuchtfisch

Neckarsulm/ Brüssel (ots) –

Auf der diesjährigen Seafood Expo in Brüssel im April zeichnete die Organisation „Aquaculture Stewardship Council“ (ASC) Lidl für sein nachhaltiges Engagement beim Einkauf von Zuchtfischen aus. Die Urkunde erhielt der Lebensmittelhändler anlässlich der Umstellung auf ausschließlich ASC-zertifizierte Artikel im dauerhaft gelisteten Eigenmarkensortiment an Fisch und Schalentieren. Das ASC-Siegel kennzeichnet verantwortungsvoll gezüchtete Fische und Meeresfrüchte aus Aquakultur.

„Mit unserer Einkaufspolitik wollen wir die Fischerei und Aquakultur nachhaltiger gestalten. Nun sind wir soweit, dass wir unseren Kunden ausschließlich ASC-oder Bio-zertifizierte Fische und Schaltentiere aus Aquakulturen anbieten können“, erläutert Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. „Nachdem seit Januar 2017 alle Fische und Schalentiere aus Wildfang im Tiefkühl- und Frischfischbereich mit dem MSC-Siegel gekennzeichnet sind, haben wir mit der ASC-Vollzertifizierung das zweite große Vorhaben in der nachhaltigeren Gestaltung unseres Fischsortiments umgesetzt.“

„Wir freuen uns, dass Lidl sein ehrgeiziges Ziel erreicht hat, bei Fisch aus Aquakulturen nur noch ASC- oder Bio-zertifizierte Rohwaren zu verkaufen“, sagt Barbara Janker, Commercial Marketing Manager beim Aquaculture Stewardship Council. „Bereits zu Beginn unserer Zusammenarbeit mit Lidl haben wir die öffentliche Selbstverpflichtung des Discounters zu nachhaltigerem Fisch begrüßt. Sein kontinuierliches Engagement trägt maßgeblich zum Ausbau verantwortungsvoll bewirtschafteter Aquakulturbetriebe bei.“

Nachhaltige Gestaltung des Fisch-Sortiments

Seit vielen Jahren setzt sich Lidl für einen verantwortungsvollen Umgang mit Meerestier- und Fischprodukten ein, um die weltweiten marinen Ökosysteme zu schützen und zu erhalten. Bei der Sortimentsgestaltung konzentriert sich das Unternehmen beispielsweise auf möglichst ungefährdete Fische und Meeresfrüchte, die mit schonenden Fangmethoden gefischt werden und somit der Beifang und Fang von Jungfischen reduziert wird.

Weitere Informationen zum Einkauf von Fisch, Schalentieren und deren Erzeugnissen finden Sie in unserem Positionspapier: https://www.lidl.de/de/asset/other/Positionspapier-Fisch_20170404.pdf

Über Lidl Deutschland:

Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt mehr als 10.000 Filialen in derzeit 28 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 68,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 20,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/LIDL/ASC / Bart Vercammen
Textquelle:LIDL, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58227/3929254
Newsroom:LIDL
Pressekontakt:Pressestelle Lidl Deutschland
07132/30 60 90 · presse@lidl.de

Das könnte Sie auch interessieren:

123. Canton Fair schließt mit starkem Wachstum ab und steigert sein Exportvolumen um 3,1 Prozent Guangzhou, China (ots/PRNewswire) - Die 123. China Import and Export Fair, allgemein auch als Canton Fair bekannt, hat seine Tore geschlossen und konnte beim Gesamtwert der unterzeichneten Handelsabschlüsse ein robustes Wachstum bekannt geben. Zum Ende der Veranstaltung lag das Gesamtvolumen der Exporte bei einem Wert von 189,197 Milliarden Yuan (30,08 Milliarden US-Dollar). Das entspricht einem Wachstum von 3,1 Prozent gegenüber der Veranstaltung im letzten Frühjahr und es war der höchste Wert, den die Frühjahrsmesse in den letzten vier Jahren erzielt hat. Die interaktive Multichannel-Pressem...
Deutsche Umwelthilfe wirft Verkehrsminister Andreas Scheuer Täuschung von über 5 Millionen … Berlin (ots) - DUH-Bundesgeschäftsführer Resch fordert von der Bundesregierung anstelle von "Vertrauen darauf, dass die Hersteller ihren Job machen" unabhängige Kontrollen und behördliche Verfügungen gegen die betrügerischen Autokonzerne - Abgasmessungen des Emissions-Kontroll-Instituts der DUH zeigen bei Messungen im Winterhalbjahr an Betrugs-Diesel mit durchgeführtem Software-Update sogar noch höhere Stickoxid (NOx)-Emissionen als vor dem Software-Update - Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig ist eindeutig: Diesel-Fahrverbote für Euro 5 gelten auch für alle Fahrzeuge mit Software-Upd...
Lisa Ihde, Cordula Heithausen und Aruscha Kramm sind die Gewinnerinnen des ARD Berlin (ots) - Ausgezeichnete Forschungsergebnisse zu Barrierefreiheit, Mixed Reality und Videokompression Zu seinem zehnjährigen Jubiläum prämiert der ARD/ZDF Förderpreis erneut herausragende Forschungsergebnisse in Abschlussarbeiten von Frauen. Aus den zehn nominierten Wissenschaftlerinnen für diesen im deutschsprachigen Raum einzigartigen Wissenschaftspreis stehen jetzt die drei Preisträgerinnen des Jahres 2018 fest (genannt in alphabetischer Reihenfolge): Cordula Heithausen mit der Dissertation "Coding of Higher Order Motion Parameters for Video Compression" an der RWTH Aachen University. ...