Glücksmoment! rbb-Kinokoproduktion „Amelie rennt“ gewinnt beim Deutschen Filmpreis eine LOLA als …

Berlin (ots) –

„Amelie rennt“ von Tobias Wiemann, eine Kinokoproduktion unter rbb-Federführung, wurde am Freitagabend (27. April 2018) beim Deutschen Filmpreis 2018 als Bester Kinderfilm ausgezeichnet.

„Wir freuen uns riesig mit Tobias Wiemann und dem ganzen Team und gratulieren auch den verantwortlichen Redakteurinnen von rbb, SWR und HR zum Deutschen Filmpreis! Die turbulenten Dialoge und die witzige Erzählart haben schon viele Fans. Nun schafft es ‚Amelie rennt‘ bis aufs höchste Treppchen für den deutschen Film. Ein Glücksmoment!“, sagt rbb-Programmdirektor Dr. Jan Schulte-Kellinghaus.

Die Geschichte:

Amelie (Mia Kasalo) ist 13, eine waschechte Großstadtgöre und womöglich das sturste Mädchen in ganz Berlin. Amelie lässt sich von niemanden etwas sagen, schon gar nicht von ihren Eltern, die sie nach einem lebensbedrohlichen Asthmaanfall in eine spezielle Klinik nach Südtirol verfrachten. Genau das, was Amelie nicht will. Anstatt sich helfen zu lassen, reißt sie aus. Sie flüchtet dorthin, wo sie garantiert niemand vermutet: Bergauf. Mitten in den Alpen trifft sie auf einen geheimnisvollen 15-Jährigen mit dem sonderbaren Namen Bart (Samuel Geradi).

„Amelie rennt“ (Drehbuch Natja Brunckhorst, Regie Tobias Wiemann) ist eine Produktion von Lieblingsfilm GmbH in Koproduktion mit der Helios Sustainable Films GmbH, unter Federführung des rbb (Redaktion: Anja Hagemeier, Anke Sperl) mit SWR (Redaktion: Margret Schepers) und HR (Redaktion: Patricia Vasapollo). Entstanden im Rahmen der Initiative „LEUCHTSTOFF“ von rbb und Medienboard Berlin-Brandenburg.

Mehr im Internet unter http://www.rbb-online.de/leuchtstoff/filme/amelie-rennt.html http://www.deutscher-filmpreis.de/

Quellenangaben

Bildquelle:tion Amelie rennt gewinnt beim Deutschen Filmpreis eine LOLA als Bester Kinderfilm: Amelie (Mia Kasolo) und Bart (Samuel Girardi)
© rbb/Martin Rattini, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter rbb-Sendung und bei Nennung Bild: rbb/Martin Rattini / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580
Textquelle:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51580/3929484
Newsroom:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Pressekontakt:rbb-Presseteam
Tel. (030) 97993 -1201 und -12102.

Das könnte Sie auch interessieren:

Quasthoff: Bushido mit seinem frauenfeindlichen Scheißdreck finde ich grauenhaft Osnabrück (ots) - Quasthoff: Bushido mit seinem frauenfeindlichen Scheißdreck finde ich grauenhaft Jazz-Sänger will Echos nicht zurückgeben - "Habe mir Preise durch harte Arbeit verdient Osnabrück. Jazz-Sänger Thomas Quasthoff will nach dem Echo-Eklat seine sechs Musikpreise keinesfalls zurückgeben. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) kritisierte der frühere Star-Bariton und mehrfache Grammy-Gewinner die jüngste Auszeichnung für deutsche Rapper und griff in diesem Zusammenhang auch den Rapper und Produzenten Bushido an: "Bushido mit seinem frauenfeindlichen Scheißd...
JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER erobern mit Prädikat „besonders wertvoll“ die … Wiesbaden (ots) - Im Jahr 1960 schrieb Michael Ende seinen Kinderbuchklassiker rund um Jim Knopf und seinen besten Freund Lukas, den Lokomotivführer. Generationen von Kindern erfreuten sich an den Abenteuern der beiden Helden, nicht zuletzt auch durch die Fernsehadaptionen der Augsburger Puppenkiste. Nun hat Regisseur Dennis Gansel mit JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER (Start: 29. März) die erste Realverfilmung der Abenteuer des Jungen Jim Knopf verfilmt, der als Baby auf der Insel Lummerland landet und dort auch unter der Obhut des starken Lukas, einem herzensguten Lokomotivführer, aufw...
Astronaut Alexander Gerst öffnet für den WDR die Tür zu seinem Raumschiff Köln (ots) - Der Countdown läuft: Am 6. Juni fliegt Alexander Gerst zur ISS. Wie er zur Internationalen Raumstation kommt, zeigt er am kommenden Sonntag (3.6.) in der "Sendung mit der Maus". Wenige Tage vor dem Start ist Alexander Gerst bei den Vorbereitungen in seinem Raumschiff, der sogenannten Sojus-Kapsel, zu sehen. Er verrät, wie die Astronauten den Start erleben, wenn unter ihnen die gewaltigen Raketentriebwerke zünden. Das WDR-Wissenschaftsmagazin "Quarks" berichtet am Dienstag, 5. Mai, über die Mission von Alexander Gerst. Im Trainingszentrum der europäischen Weltraumagentur zeigt "Ast...