„Digital Shapers“: Team Bertelsmann gewinnt im Finale mit Idee für Konzert-App

Berlin (ots) –

Ein Tool, das Künstlern hilft, mehr über ihre Fans zu erfahren, ihre Konzerttouren besser zu planen und nebenbei der Plattenfirma einen Datenvorsprung beschert: Mit dieser Idee für BMG/Bertelsmann gewannen die Studenten Auryn Engel, Stefan Faistenauer, Christian Pfeiffer, Marc Schneider und die Absolventin und Gründerin Estelle Zanga am Freitag das Finale des Talentwettbewerbs „Digital Shapers“ in Berlin. Sechs Teams traten mit ihren Business Cases für jeweils eins der Partnerunternehmen gegeneinander an. „Digital Shapers“ ist eine Initiative von Airbus, Bertelsmann, Lufthansa Group, Metro, McKinsey, SAP und Zeiss. Die Unternehmen gaben 30 jungen Digitaltalenten exklusiven Zugang zu Daten und Informationen rund um zentrale digitale Herausforderungen ihrer Geschäftsstrategie. Das Siegerteam erhält 10.000 Euro Preisgeld sowie persönliches Mentoring durch eines der Jurymitglieder.

Die Teams hatten 12 Wochen Zeit, um an ihrer Aufgabe zu arbeiten, Prototypen zu entwickeln und ein Geschäftsmodell zu erarbeiten. Im Gewinner-Team Bertelsmann brachten der 24-jährige Auryn Engel, der in Leipzig Computer Science studiert, und der 21-jährige Marc Schneider, Mathematikstudent mit Schwerpunkt Informatik an der TU München, ihre Programmierkenntnisse ein. Die 24-jährige Estelle Zanga aus Kamerun hat Management u.a. im chinesischen Shenzen und in Leipzig studiert und nebenbei eine Beratungsfirma für internationalen Handel gegründet. Sie kümmerte sich gemeinsam mit Christian Pfeiffer, der seinen Master in Management and Digital Business in Lissabon macht, um den Businessplan. Der 21-jährige Stefan Faistenauer aus Innsbruck macht derzeit seinen Bachelor im Fach Management and Technology an der TU München und hat unter anderem bereits die Auszeichnung „Junge Forscher gesucht“ in Davos gewonnen. Gemeinsam entwickelten sie eine App namens BMG Live, die Daten über die Musikvorlieben von Fans aus den Social Media und von Streamingdiensten systematisch auswertet. So können Künstler, Konzertveranstalter und Plattenfirma das Live-Geschäft besser planen und gemeinsam profitieren.

Jurymitglied Cornelius Baur, Deutschlandchef von McKinsey, sagt: „Die gesamte Jury ist begeistert von der Energie, der Kreativität und den präsentierten Lösungen der Finalisten. Genau solche Leute brauchen wir in unseren Unternehmen. Und einige der Ideen werden sicherlich weiter analysiert, ausgereift und vielleicht auch umgesetzt werden“. Jedes Mitglied des Gewinnerteams bekommt einen persönlichen Mentor aus dem Kreis der Jurymitglieder. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro teilen sie untereinander auf.

Hintergrund:

Bei „Digital Shapers“ nehmen sich junge Talente die digitalen Herausforderungen von Unternehmenslenkern vor. Businessvisionäre arbeiten dabei im Team mit Data Scientists, Experience Designern und Softwareentwicklern. Aufgabe: das Problem präzise definieren, ein Konzept erarbeiten und daraus einen Prototyp entwickeln, welcher möglicherweise auch umgesetzt wird. In zwei Wochenend-Workshops werden die Teams von erfahrenen Digitalprofis der Unternehmen gecoacht und erhalten wertvolle Trainings zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle rund um agile Arbeitsweisen, Design Thinking, Rapid Prototyping und Skalierbarkeit.

Die Mitglieder der Jury im Überblick:

– Peter Weckesser, Digital Transformation Officer, Airbus Defense and Space – Sebastian Hentzschel, Chief Technology Officer BMG, Bertelsmann – Dr. Christian Langer, Head of Digital Strategy, Innovation and Transformation Lufthansa Group – Kay Schwabedal, General Manager HOSPITALITY.digital (METRO) – Dr. Cornelius Baur, Managing Partner McKinsey Germany – Jennifer Kilian, Leader McKinsey Digital Experience Team – Isabella Groegor-Cechowicz, SVP, General Manager Public Services, SAP – Thomas Spitzenpfeil, CFO and CIO, ZEISS – Hans Demmel, Geschäftsführer, n-tv – Christian Cohrs, Chefredakteur, Business Punk – Stephan Dörner, Chefredakteur, t3n.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/McKinsey & Company
Textquelle:McKinsey & Company, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/14454/3930141
Newsroom:McKinsey & Company
Pressekontakt:Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mirona Kraljic
Telefon 030/8845-2152

E-Mail: mirona_kraljic@mckinsey.com
www.mckinsey.de/medien

Alle Pressemitteilungen aktuell im Abo auf Twitter: @McKinsey_de

Das könnte Sie auch interessieren:

Waymo und Jaguar Land Rover verkünden langfristige Partnerschaft mit selbstfahrendem Jaguar … Whitley/Mountain View/Kronberg (ots) - - Jaguar I-PACE* wird erstes autonomes Premium-Elektrofahrzeug in der Waymo-Flotte - Der erste selbstfahrende I-PACE* von Waymo geht 2018 in den Testbetrieb, um von 2020 an fester Bestandteil der autonomen Fahrzeugflotte von Waymo zu werden - In den ersten zwei Produktionsjahren sollen bis zu 20.000 Fahrzeuge in die Waymo-Flotte integriert werden - Jaguar Land Rover und Waymo sondieren weitere Möglichkeiten der künftigen Zusammenarbeit Jaguar Land Rover und Waymo haben heute eine langfristige strategische Partnerschaft bekanntgegeben. Gemeinsam werden die...
Geschäftsjahr 2017 erfolgreich abgeschlossen Düsseldorf (ots) - Das Düsseldorfer Familienunternehmen Klüh Service Management GmbH konnte mit dem erfolgreich abgeschlossenen Geschäftsjahr seine gute Position im Markt behaupten und weiter ausbauen. Für 2017 gibt Klüh einen Gesamtumsatz von 803 Mio. Euro an - eine erneut positive Umsatzentwicklung mit einem Plus von 4,3 % im Vergleich zum Vorjahr (2016: 770 Mio. Euro). "Auch 2017 ist es uns gelungen, die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit des Unternehmens positiv zu gestalten", sagt Frank Theobald, Sprecher der Geschäftsführung. "Betrachtet man die Umsatzentwicklung des Unternehmens in den l...
Ericsson Mobility Report 2018 erscheint pünktlich zur CeBIT Stockholm/Düsseldorf (ots) - - Im Nachgang des gestrigen Breitbandgipfels CeBIT 2018 erscheint heute der Ericsson Mobility Report 2018 - Die Experten gehen von 3,5 Milliarden IoT-Mobilfunkverbindungen weltweit im Jahr 2023 aus - fast eine Verdopplung seit Ende 2017 - Laut Prognose werden 2023 20 Prozent des weltweiten mobilen Datenverkehrs über 5G-Netze laufen - die kommerzielle Einführung von 5G-Netzen wird noch im Jahr 2018 erwartet - Für Westeuropa wird eine schnellere Entwicklung an 5G-Marktanteilen als bisher erwartet prognostiziert (2023: 21 Prozent) - LTE ist seit Ende 2017 die dominier...