Chemiekonzern Covestro erwartet keinen Handelskrieg

Düsseldorf (ots) – Trotz des aktuellen Handelsstreits erwartet der neue Dax-Konzern Covestro keinen Handelskrieg. Der künftige Covestro-Chef Markus Steilemann sagte der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe): „Ich glaube nicht, dass es zu einem Handelskrieg kommt. Er würde allen schaden. Am Ende wird sich die Vernunft durchsetzen, auch in den USA.“

Zugleich geht er davon aus, dass mögliche US-Strafzölle den Chemiekonzern nicht treffen. „Die USA sind mit 20 Prozent Umsatzanteil nach China unser zweitwichtigster Markt. Doch Strafzölle würden uns nicht treffen. Wir produzieren nicht nur in den USA, sondern exportieren sogar Kunststoffe aus den USA heraus.“

Steilemann ist Vorstand für Innovation und Vertrieb. Am 1. Juni wird er Nachfolger von Patrick Thomas als Covestro-Chef.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3931462
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Die politische Aufsicht, Kommentar zur BaFin von Bernd Wittkowski Frankfurt (ots) - Nie war sie so politisch - und vielleicht gerade dadurch selten so wertvoll - wie heute. Die Rede ist nicht von Klosterfrau Melissengeist, sondern von der BaFin. Obendrein hat man schon lange keinen Chef der deutschen Finanzaufsicht erlebt, der seinen Emotionen derart freien Lauf ließ wie Felix Hufeld am Donnerstag. Gefühlsausbrüche, zuweilen anderer Art, kannte man von seinem Vorvorgänger Jochen Sanio: Da sollen in Krisensitzungen auch mal die Flaschen vom Tisch geflogen sein. Es ist mehr als ungewöhnlich, dass der oberste Finanzaufseher der Republik die Jahrespressekonfere...
Bankenverband: Neue Regeln für die Anlageberatung überfordern Banken und Kunden Berlin (ots) - Die neuen verschärften Regeln für die Anlageberatung überfordern Banken und Kunden. "Einige kleinere Banken ziehen sich bereits aus der Wertpapierberatung zurück, die Zahl der Depots sinkt", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands, Andreas Krautscheid, dem Tagesspiegel (Montagausgabe). "Politisch kann das nicht gewollt sein", gibt Kautscheid zu bedenken. Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14606QuellenangabenTextquelle: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de...
H&D Wireless meldet Großauftrag für SPB228 aus Norwegen Stockholm (ots/PRNewswire) - H&D Wireless (http://www.hd-wireless.com), der führende schwedische Anbieter von Plattformlösungen für IoT-Konnektivität, IoT-Cloud und RTLS, hat einen Großauftrag für das neue SPB228-WiFi/BT-Modul im Wert von 90.000 USD erhalten. Auftraggeber ist das norwegische Unternehmen No Isolation. Das Modul soll im Telepräsenzroboter AV2© für Patienten mit langwierigen Krankheiten sowie in der Kommunikationslösung KOMP© für Senioren und ihre Familien verbaut werden. Produktionsstart ist im Sommer 2018. (Logo: http://mma.prnewswire.com/media/494475/H_and_D_Wireless_Logo....