RTL II im April: Starke Performance mit sozialen Themen

München (ots) – – Sozial-Dokumentationen treffen den Nerv der Zuschauer – Beste Dienstags-Primetime seit November 2006 – Doppelter Erfolg für Musiklabel El Cartel Music – 5,2 Prozent MA (14-49), 6,8 Prozent MA (14-29)

Mit den Sozial-Reportagen „Hartz und herzlich“ und „Armes Deutschland“ erreicht RTL II regelmäßig gute Quoten. Ein weiteres Highlight im Monat April: Das Musik-Label El Cartel Music präsentiert mit EULE und SARAH gleich zwei erfolgreiche Künstlerinnen.

In den Sozial-Dokumentationen „Hartz und herzlich – Rückkehr in die Benz-Baracken“ und „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern“ zeigt RTL II das Leben von Menschen am Rande unserer Gesellschaft – auf Augenhöhe, nah und authentisch. Die beiden Formate, die RTL II am Dienstagabend unter dem neuen Programm-Label „TROTZ DEM LEBEN – Geschichten aus Deutschland“ präsentiert, bewegen die Zuschauer und erreichen mit jeder neuen Ausgabe starke Quoten: „Hartz und herzlich – Rückkehr in die Benz-Baracken“ holte im April bis zu 10,9 Prozent MA, „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern“ bis zu 10,2 Prozent MA. Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 8,8 Prozent in der Primetime (20:15 bis 22:15 Uhr) erzielte RTL II im April den besten Wert seit November 2006.

Ein weiteres wichtiges Thema behandelt die Reportage-Reihe „Stahl:hart gegen Mobbing“, in der Anti-Gewalt-Coach Carsten Stahl gegen Mobbing an Schulen vorgeht und sich für Gerechtigkeit, Toleranz und eine Veränderung in den Köpfen der Schüler einsetzt. Das neue Format erreichte bei seiner Premiere in der Prime Time am Montagabend einen Marktanteil von 6,2 Prozent.

Eine Steigerung gegenüber dem Vormonat erlebte das Daytime-Format „Hilf mir! Jung, pleite, verzweifelt…“, das im April bis zu 9,4 Prozent MA erreichte. Auch die Höchstwerte der Vorabend-Soaps „Köln 50667“ und „Berlin – Tag & Nacht“ lagen mit 13,3 Prozent bzw. 11,6 Prozent MA über den Werten des Monats März 2018.

Doppelter Erfolg für das junge Musiklabel El Cartel Music. Das am 13. April veröffentlichte Album „Musik an, Welt aus“ der aus „Berlin – Tag & Nacht“ bekannten Sängerin EULE erreichte in der ersten Woche Platz 5 der deutschen Album-Charts. Die vorab veröffentlichte Single „Stehaufmädchen“ generierte seit der Veröffentlichung im Februar über 5,4 Millionen Klicks bei YouTube. SARAH stieg mit ihrer neuen Single „Genau hier“ auf Platz 31 in den Single Charts ein. Ihr neues Album „Zurück zu mir“ ist ab dem 4. Mai 2018 erhältlich.

Daten © AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope, BRD Gesamt, 01.04.-30.04.2018, vorläufig gewichtet 28.04.- 30.04.2018. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die Daten auf die 14-bis 49-Jährigen.

Quellenangaben

Textquelle:RTL II, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6605/3931518
Newsroom:RTL II
Pressekontakt:RTL II Kommunikation
Martin Blickhan
089 – 64185 6500
martin.blickhan@rtl2.de

Das könnte Sie auch interessieren:

live: Plenartagung des Europäischen Parlaments mit der Rede des französischen Staatspräsidenten … Bonn (ots) - In dieser Woche kommt das Europäische Parlament in Brüssel zusammen, um über Europas Zukunft zu diskutieren. Ein Höhepunkt des Treffens ist die Plenardebatte mit Emmanuel Macron am Dienstag, 17. April 2018: Der französische Präsident ist der vierte in einer Reihe von EU-Staats- und Regierungschefs, der mit den Abgeordneten und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker über die Zukunft Europas spricht. phoenix überträgt die Debatte live ab 9.45 Uhr. In der Sendung "Vor Ort" beschäftigt sich Moderator Stephan Kulle bereits ab 9.00 Uhr mit aktuellen Themen im Vorfeld der Sitzung. A...
Runde: Totalüberwachung oder Bürgerschutz? – Geht Bayern den richtigen Weg? – Dienstag, 22. Mai … Bonn (ots) - "Es wird Leben retten, es wird Menschen helfen, damit sie nicht zu Opfern werden", sagt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und meint das neue Polizeiaufgabengesetz. Die CSU hat es im bayerischen Landtag durchgesetzt, trotz massiver Proteste der Opposition und auf den Straßen. Bayerns Polizei bekommt mehr Befugnisse. Beispielsweise darf sie ohne konkreten Verdacht auf eine geplante Straftat Überwachung und andere Maßnahmen wie DNA-Analyse und Online-Durchsuchung einleiten. Dafür soll das juristische schwache Kriterium "Gefahr oder drohende Gefahr" genügen. Kritiker sagen das Ge...
Saki gewinnt „The Biggest Loser“ 2018 Unterföhring (ots) - «The Biggest Loser» 2018 ist: Saki! Der 40-jährige Nürnberger verlor im Laufe des Wettkampfes unglaubliche 94,5 Kilo und damit 49,84 Prozent seines Ursprungsgewichts von 189,6 Kilo. Platz 2 belegt Benny (26) mit einem Abnahmeergebnis von 65,8 Kilo (-39,88 Prozent; Startgewicht: 165 Kilo). Christos (23) erobert mit insgesamt 70,8 Kilo (-39,46 Prozent; Startgewicht: 179,4 Kilo) den dritten Platz. Shirin (34) landet mit einem Minus von 36,3 Kilo (38,37 Prozent; Startgewicht: 94,6 Kilo) auf dem vierten Rang. Weiteres Bildmaterial zum Finale von »The Biggest Loser« zum Download...