Patricia Kelly (48) exklusiv in Closer: „Ich wünsche mir ein drittes Kind“

Hamburg (ots) – Sie sind ihr Ein und Alles: Sängerin Patricia Kelly hat ein sehr enges Verhältnis zu ihren beiden Söhnen Iggi (14) und Alexander (16). Exklusiv in CLOSER (EVT 02.05.) spricht sie über Kinder, Erziehung und die Tour mit ihren Geschwistern, der „The Kelly Family“.

„Ich halte viel von Disziplin. Aber auch eine zu strenge Erziehung ist nicht gut – dann können die Kinder sich nicht frei entfalten“, sagt Patricia Kelly. „Ich glaube, eine gute Mischung ist perfekt. Sie müssen auch ihre Erfahrungen machen, aber gewisse Regeln muss es schon geben. Wichtig ist für mich aber, dass ich meinen Kindern ganz nah bin – sie haben Vertrauen zu mir.“ Patricias Sohn startet mittlerweile seine eigene Karriere. Zu Beginn war die Mutter skeptisch. Doch: „Mittlerweile bin ich sehr stolz, aber auch sehr nüchtern, denn ich kenne das Showbusiness. Es ist nicht alles schön – deswegen war ich am Anfang auch dagegen. Im Showbusiness gibt es viele Drogen und viele Betrüger. Zum Glück kenne ich genügend Leute und kann auch alles prüfen.“

Mit fast 50 hat sich die Sängerin noch nicht von der Idee verabschiedet, ein drittes Kind zu bekommen. „Ich finde es nicht schlimm, wenn Frauen im Alter noch Kinder bekommen. Das heutige 50 ist das frühere 40. Ich hatte mir ein drittes Kind gewünscht, aber das hat leider nicht geklappt. Jetzt haben wir ein bisschen aufgegeben. Im Moment ist kein Kind in Planung, aber wenn eins kommen würde, würden wir uns freuen.“

Aktuell tourt Patricia mit ihren Geschwistern als „The Kelly Family“. „Wir waren alle schon sehr aufgeregt und fragten uns: ‚Passt das noch zusammen?‘ Und dann waren wir total überrascht, wir fingen an zu singen, haben aufgehört und angefangen zu lachen, vor Freude. Es war alles wieder da, wie früher. Es ist wie Fahrrad fahren – das verlernt man nicht“, schwärmt sie von der gemeinsamen Tour. „Wir hatten Spaß ohne Ende. Es war nach meinem Empfinden die schönste Tour mit meinen Geschwistern.“

Hinweis an die Redaktionen: Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von CLOSER (Nr. 19/2018, EVT 02.05.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle CLOSER zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion CLOSER, Angela Meier-Jakobsen, Telefon: 040/3019-2550.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Quellenangaben

Textquelle:Bauer Media Group, Closer, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/104352/3931853
Newsroom:Bauer Media Group, Closer
Pressekontakt:Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Natja Rieber
T +49 40 30 19 10 88
natja.rieber@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup

Das könnte Sie auch interessieren:

„Influencer, ein nebulöser Sumpf.“ – Wotan Wilke Möhring im NEON-Interview Hamburg (ots) - Der Schauspieler Wotan Wilke Möhring erzählt gegenüber dem Magazin NEON (Ausgabe 05/2018), welchen Ratschlag seines Vaters er besonders schätzt: "'Mit jedem Tag vergrößert sich der Kreis derjenigen, die mich am Arsch lecken können.' Ich habe eine ganze Weile gebraucht, um das zu verstehen: Es meint gar keinen Zynismus nach außen, sondern eine Fokussierung aufs Innere. Und das ist ziemlich schlau." Seine Kinder wiederum würden ihm oft klar machen, dass die einfachen Dinge bereichernd sind. "Man kann ihnen noch so ein fancy Dauerentertainprogramm bieten - wenn man am Ende des Woc...
TV-Moderatorin Lisa Ortgies, 52, über ihren Herzinfarkt und warum Selbstoptimierung der falsche … Hamburg (ots) - Lisa Ortgies ist bekennender Serien-Junkie, mit einer Vorliebe für amerikanische Arztserien. Vor zwei Jahren fand sich die beliebte "frauTV"-Moderatorin plötzlich in einem New Yorker Krankenhaus wieder: das Herz. "Insgeheim muss mir klar gewesen sein, dass der Dauerdruck, der Schlafmangel, die Zehn-Stunden-Tage plus Kinder und Haushalt zu einer mittelschweren Katastrophe führen würden", schreibt die zweifache Mutter mit eigener Produktionsfirma in EMOTION (Ausgabe 5/18 ab morgen im Handel, www.emotion.de). Was kaum jemand weiß: Herzinfarkte sind neben Schlaganfällen die Hauptto...
Hörbuch-Tipp: „Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast.“ – Ein modernes Märchen Berlin (ots) - Anmoderationsvorschlag: Keine Frage, es ist die romantischste Märchen-Hochzeit des Jahres: Am 19. Mai geben sich Meghan Markle und Prinz Harry das Ja-Wort - und das vor den Augen von Millionen Fernsehzuschauern weltweit. Besonders im Fokus steht dabei natürlich die glamouröse US-Schauspielerin. Mehr über sie, ihr Leben und ihre Familiengeschichte erfahren Sie ab sofort bei Audible in "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast." Andrew Morton hat diese Biografie verfasst - und der ist seit seinem Bestseller "Diana - Ihre wahre Geschichte" ein ausgewiesener Kenner der brit...