„TOP SERVICE Deutschland 2018“ Wettbewerb

Hamburg/Göttingen (ots) – Im „TOP SERVICE Deutschland“ Wettbewerb der ServiceRating GmbH werden seit über zehn Jahren die kundenorientiertesten deutschen Unternehmen ausgezeichnet. Die amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH schaffte es in diesem Jahr gleich bei der ersten Teilnahme in die Exzellenzgruppe der Top 50.

Im Rahmen der detaillierten Analyse wird branchenübergreifend die Kundenorientierung aller Teilnehmer untersucht. Die zur Erhebung benötigten Daten werden über eine Befragung der Kunden und des Managements erhoben. In der Analyse werden Kunden-und Managementsicht zu einer ganzheitlichen Betrachtung der Kundenorientierung zusammengeführt. Wissenschaftlicher Partner des Wettbewerbs ist das Institut für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU) der Universität Mannheim.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, so Wolf Frederic Kupatt, CEO der amedes-Gruppe. „Die positive Einschätzung unserer Kunden – Ärztinnen und Ärzten aus ganz Deutschland – bestärkt uns darin, dass der eingeschlagene Weg, Kundenzufriedenheit als Top-Priorität über alle Bereiche und Abteilungen hinweg zu betrachten, der richtige ist. Wir werden die Erkenntnisse der Analyse dazu nutzen, unseren Service kontinuierlich weiter zu verbessern.“

Informationen zum Unternehmen

Die amedes-Gruppe bietet an über 60 Labor- und Praxisstandorten in Deutschland und Belgien interdisziplinäre und medizinisch-diagnostische Dienstleistungen für Patienten, niedergelassene Ärzte und Kliniken an. Mit mehr als 3.500 Mitarbeitern – darunter über 350 Ärzte und wissenschaftliche Mitarbeiter – ist amedes eines der größten Unternehmen in diesem Bereich.

Quellenangaben

Textquelle:amedes Holding GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/120508/3932075
Newsroom:amedes Holding GmbH
Pressekontakt:Juliane Ahlers
Leiterin Kommunikation
juliane.ahlers@amedes-group.com
www.amedes-group.com
Telefon: 040 33 44 11 9540

Das könnte Sie auch interessieren:

Stefan Walter neuer Geschäftsführer bei der Bioethanolwirtschaft Berlin (ots) - Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) teilt mit, dass der Vorstand des BDBe mit Wirkung ab dem 13.04.2018 Rechtsanwalt Stefan Walter zum Nachfolger des langjährigen Geschäftsführers Dietrich Klein berufen hat. "Wir freuen uns, mit Herrn Walter einen in der Verbandsarbeit erfahrenen Geschäftsführer für den BDBe gewonnen zu haben", erklärte Norbert Schindler, Vorsitzender des BDBe und Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz. Stefan Walter (43) war nach zwölfjähriger Verbandstätigkeit in den Bereichen Immobilien und Steuerpolitik zuletzt von Novemb...
Premiere in Cannes für NDR Hamburg (ots) - Roter Teppich für den Animationsfilm "Another Day of Life" beim 71. Filmfestival von Cannes (8. bis 19. Mai 2018): Gezeigt wird das Animationsdrama von Raúl de la Fuente & Damian Nenow in der "Official Selection out of Competition - Special Screening", also außerhalb des Wettbewerbs. Ulrike Dotzer, Leiterin der Abteilung ARTE im NDR: "Das ist eine tolle Auszeichnung für diesen innovativen und mutigen Film. Er bildet ein wichtiges Kapitel aus dem Leben des berühmten polnischen Reporters Ryszard Kapuscinski ab." Erzählt wird die Geschichte seiner dreimonatigen Reise durch das...
BDI zur Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA: EU muss mit Russland und China … Berlin (ots) - Zur Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA äußert sich BDI-Präsident Dieter Kempf: EU muss mit Russland und China Bekenntnis zum Atomabkommen abgeben - "Die deutsche Industrie bedauert den Rückzug der USA aus dem so mühselig und langwierig verhandelten Atomabkommen zutiefst. Jetzt muss es der EU gelingen, mit Russland und China ein deutliches Bekenntnis zu den im Atomabkommen getroffenen Vereinbarungen abzugeben. Dabei geht es um Glaubwürdigkeit in der Außen-, Sicherheits- und Wirtschaftspolitik. - Ein Bekenntnis zu den Vereinbarungen ist für deutsche und euro...