Björn Lotz wird Chief Technology Officer bei der F.A.Z.

Frankfurt am Main (ots) – Die F.A.Z. verstärkt ihr Technologie-Team ab sofort mit der neu geschaffenen Position eines Chief Technology Officers.

Zum 1. Mai 2018 wird Björn Lotz (47) neuer Chief Technology Officer (CTO) der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.). In der neu geschaffenen Funktion des CTO verstärkt Lotz das Technologie-Team. In seiner Position verantwortet er die gesamte technische Systemarchitektur sowie alle technologischen Investitionen und berichtet an die Geschäftsführung.

Lotz kommt vom Online-Karriereportal Monster, wo er seit 2007 als Vice President Global Services CEE & Benelux für die Monster Worldwide Deutschland GmbH tätig war. Der gebürtige Hamburger absolvierte eine Ausbildung zum Kommunikationselektroniker, Fachrichtung Informationstechnik, und studierte anschließend Betriebswirtschaft. Seitdem war er in verschiedenen Unternehmen tätig und hat dort umfassende Prozesse zum Re-Design und zur Implementierung von Organisations- und IT-Strukturen mit Schwerpunkten in Kundenmanagement sowie Vertrieb geleitet.

Thomas Lindner, Geschäftsführer der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: „Die F.A.Z. baut ihre technologischen Systeme konsequent aus, um den sich ändernden Anforderungen der Digitalisierung Rechnung zu tragen. Mit Björn Lotz haben wir die ideale Besetzung für die Leitung dieser Prozesse gewonnen.“

Quellenangaben

Textquelle:Frankfurter Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/33296/3932188
Newsroom:Frankfurter Allgemeine Zeitung
Pressekontakt:Franziska Kipper-Schreyer
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Telefon +49 69 75 91-1326
E-Mail: f.kipper-schreyer@faz.de
www.faz.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Recherchen von stern und Correctiv: WDR-Korrespondent nach Zeigen von Pornofilm wegen sexueller … Hamburg (ots) - Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat sich einige Monate vor Beginn der #MeToo-Debatte intensiv mit dem Thema sexuelle Belästigung befassen müssen. Entsprechenden Vorwürfen einer Mitarbeiterin und einer früheren Praktikantin ging unter anderem die WDR-Chefredakteurin Fernsehen, Sonia Mikich, nach. Das berichten der stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe und das Recherchezentrum Correctiv. Die Vorwürfe betreffen einen Korrespondenten, der weiter für den WDR tätig ist. 2012 lud er die Praktikantin auf einer Dienstreise in sein Hotelzimmer, reichte Champagner und...
Bilanz 2017: WIBank baut Neugeschäft weiter aus Offenbach am Main (ots) - - Bilanzsumme der WIBank hat sich auf 17,6 Mrd. Euro erhöht - Wohnraum- und Wirtschaftsförderung legten am stärksten zu - Hessenkasse: Anstieg der Geschäftszahlen für 2018 erwartet Im Geschäftsjahr 2017 erhöhte sich das Neugeschäft der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen um 107,5 Mio. Euro auf rund 2,1 Mrd. Euro. Der Anstieg resultierte insbesondere aus der positiven Entwicklung in den Geschäftsfeldern "bauen & wohnen" sowie "gründen & wachsen". Seit Jahren steigt die Bilanzsumme der WIBank kontinuierlich an und erhöhte sich im Jahr 2017 von 17,4 Mrd. Eu...
Sky und Mediacom schließen umfangreiche Mediapartnerschaft Unterföhring (ots) - Unterföhring, 11. April 2018 - Die neue Vereinbarung zwischen Sky und der Mediaagentur Mediacom knüpft an eine bereits mit Sky UK bestehende Partnerschaft an. Gemeinsam werden beide Unternehmen branchenführende Standards für Transparenz und Verlässlichkeit im gesamten Mediaprozess setzen. Die neue Vereinbarung umfasst neben Deutschland und Österreich auch das Vereinigte Königreich, Irland und Spanien. Sky Italia wird weiterhin von MEC und Simple Agency unterstützt. Mediacom hat in einem dreistufigen Pitch durch ihre umfassende Kompetenz, Kreativität, Marktkenntnisse und da...