Deutschland wird Grün!

Radolfzell (ots) – Von Köln bis Potsdam, von Friedrichshafen bis Mittelangeln: 15 Städte und Gemeinden aus ganz Deutschland bewerben sich um das Label „StadtGrün naturnah“ und bekennen sich zu mehr Natur in der Stadt.

Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort entwickeln 15 Kommunen in den nächsten zwölf Monaten Maßnahmen für eine naturnahe innerstädtische Grünflächengestaltung. Das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ zeichnet mit dem Label Kommunen aus, die artenreiche Wildblumenwiesen entwickeln, heimische Sträucher pflanzen oder auf Pestizide verzichten. Zu den diesjährigen Bewerber für das Label „StadtGrün naturnah“ gehören Bad Langensalza, Bad Saulgau, Bonn, Bremerhaven, Dortmund, Friedrichshafen, Glauchau, Haar, Hildesheim, Köln, Mittelangeln, Neustadt an der Weinstraße, Potsdam, Riedstadt und Trier. Das einjährige Verfahren startet am 2. Mai 2018.

Menschen brauchen Natur in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Gesundheit und Zufriedenheit von Menschen höher ist, wenn sie näher an Grünflächen leben. Besonders Kinder können hier ihren Drang nach Entdeckung und Abenteuer ausleben sowie Natur beobachten. Pflegen Kommunen ihre Grünflächen naturnah, profitieren auch Tiere und Pflanzen. Beispielsweise wenn sie die Mahdhäufigkeit von Rasenflächen reduzieren und damit schnittempfindliche Wiesenkräuter fördern. Und wo Flockenblumen, Margeriten oder Malven gedeihenn, sind auch Wildbienen und Schmetterlinge nicht weit.

„Es gibt viele Wege, die Artenvielfalt im Siedlungsraum zu schützen und zu fördern. Auch die Sensibilisierung der Stadtbevölkerung für die Belange des Naturschutzes spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Mit dem Label „StadtGrün naturnah“ möchten wir Städte und Gemeinden dabei unterstützen und für mehr naturnahe Grünflächen in Kommunen sorgen“, erklärt Jörg Sibbel, Vorstandsvorsitzender des Bündnisses und Bürgermeister der Stadt Eckernförde. Eine Vor-Ort-Beratung durch das Bündnis und der Austausch unter den teilnehmenden Kommunen helfen bei der Bestandserfassung und der Planung und Umsetzung konkreter Maßnahmen. Kostenlose Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit sollen auch die Bürgerinnen und Bürger für mehr Natur in der Stadt begeistern. Die bereits umgesetzten und geplanten Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt im innerstädtischen Bereich entscheiden, ob eine Kommune das Label in Bronze, Silber oder Gold erhält. Nach drei Jahren muss das Label durch eine Rezertifizierung erneuert werden.

Entwickelt wurde das Label im Rahmen des Kooperationsprojektes „Stadtgrün – Artenreich und Vielfältig“ des Bündnisses und der Deutschen Umwelthilfe e.V. Die Städte Frankfurt am Main, Hannover, Wernigerode, Kirchhain und Neu-Anspach sind daran als Pilotkommunen beteiligt und haben das Labeling-Verfahren erfolgreich durchlaufen. Das Projekt wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.

Mehr Informationen zum Label „StadtGrün naturnah“ unter www.stadtgrün-naturnah.de.

Quellenangaben

Textquelle:Kommunen für biologische Vielfalt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130523/3932374
Newsroom:Kommunen für biologische Vielfalt
Pressekontakt:Kommunen für biologische Vielfalt
Tobias Herbst
Projektleiter „Stadtgrün -Artenreich und Vielfältig“ |
Tel. 07732 999536-1
E-Mail: herbst@kommbio.de

Das könnte Sie auch interessieren:

München hat die meisten Sonnenstunden, Suhl die wenigsten: Ein Ergebnis der ZDF-Deutschland-Studie Mainz (ots) - München hat pro Jahr die meisten Sonnenstunden, Suhl in Thüringen die wenigsten. Das ist ein Ergebnis aus einer neuen Deutschland-Studie im Auftrag von "ZDFzeit". Die Studie legt erstmalig für alle 401 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland die durchschnittliche Sonnenscheindauer vor. Über einen Betrachtungszeitraum von 20 Jahren kommt München im Schnitt auf 1756 Sonnenstunden pro Jahr, während es Suhl "nur" auf 1436 Stunden schafft. Statistisch sind das fast zwei Wochen weniger. Als sonnigste Regionen Deutschlands dürfen sich auch noch Kempten im Allgäu, die Stadt Cott...
YouTube und Instagram sind die neuen Meinungsmacher für die junge Zielgruppe München (ots) - Soziale Netzwerke und Suchmaschinen sind für die Deutschen immer häufiger Agendasetter. Mehr als die Hälfte ihrer Tagesreichweite entfällt auf die meinungsbildungsrelevante Nutzung. Vor allem zwei Plattformen können die öffentliche Meinung bereits erheblich steuern: An einem Durchschnittstag informieren sich knapp 13 Prozent der Bevölkerung über Facebook, 23 Prozent nutzen dafür die Suchmaschine Google. Bei der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen ist die informierende Nutzung von Intermediären noch deutlich höher. Die informierende Tagesreichweite von Facebook steigt in d...
ZDF-Magazin „Frontal 21“: Ausverkauf von Ackerflächen an Investoren beenden Mainz (ots) - Die Agrarminister aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt stellen sich gegen den Ausverkauf landwirtschaftlicher Ackerflächen in den neuen Bundesländern. Sie fordern, das Grundstückverkehrsrecht zu ändern. Nur so könne verhindert werden, dass nichtlandwirtschaftliche Investoren unkontrolliert und steuerbegünstigt große Ackerflächen kaufen. Das ZDF-Magazin "Frontal 21" berichtet am Dienstag, 15. Mai 2018, 21.00 Uhr, über den "Ausverkauf der Landwirtschaft". Die Landwirtschaftsministerin von Sachsen-Anhalt, Claudia Dalbert (B'90/Die Grünen) sagte dem ZDF-Magazin "Frontal 21":...
„ttt – titel thesen temperamente“ (rbb) am Sonntag, 15. April 2018, um 23:05 Uhr München (ots) - Die geplanten Themen: "Such dir einen schönen Stern am Himmel" Die ALS-Kranke Nina Zacher schrieb ein bewegendes Buch über ihren Abschied aus dem Leben ALS ist eine der letzten tödlichen Krankheiten, gegen die die Medizin vollkommen machtlos ist - die Diagnose bedeutet den sicheren und schnellen Tod. Nina Zacher war erst 40 als sie durch ALS aus einem erfüllten Alltag als Ehefrau und Mutter von vier Kindern gerissen wurde. Sie starb im Mai 2016. Für die letzten Monate ihres Lebens stellt sich Zacher eine Aufgabe: Zusammen mit ihrem Mann und der Ghostwriterin Dorothea Seitz verf...
SWR Sommerfestival 2018 in Mainz Mainz (ots) - Schon mal beim Südwestrundfunk vorbeigeschaut? Am letzten Wochenende im Mai ist das möglich, denn dann feiert der SWR sein Sommerfestival. Am 25. Mai lädt er zur "Tatort"-Premiere mit Ulrike Folkerts und Lisa Bitter sowie zum "Langen Fernsehabend". Viel Musik gibt es am Samstag, 26. Mai, in drei Locations der Mainzer Innenstadt mit Ella Endlich im "SWR4 Live"-Konzert sowie mit "SWR1 Hits und Story" und DASDING Partybash. "Feuerherz", Jan Josef Liefers mit "Radio Doria" und SWR3 Comedians sind am 27. Mai beim "Tag der offenen Tür" im Funkhaus Mainz mit von der Partie. Einmal selbs...
„Nachtcafé: Traumwelt Adel – zwischen Faszination und Fassade“ Baden-Baden (ots) - Michael Steinbrecher spricht u. a. mit Desirée Nick, die eine heimliche Beziehung mit einem Adligen führte / Freitag, 18. Mai 2018, 22 Uhr, SWR Fernsehen Sie werden gefeiert wie Popstars und von Paparazzi gnadenlos gejagt: Adelsfamilien versprühen bis heute nicht nur Glanz und Gloria, sie werden teilweise wie Heilige verehrt. Am 19. Mai 2018 werden königliche Hochzeitsglocken läuten: Schauplatz ist die St. George's Kapelle von Schloss Windsor - mit Prinz Harry und Meghan Markle. Das gigantische Medienereignis des Ja-Wortes und der anschließenden Kutschfahrt durch die Stadt ...
Oliver Jörg und Dr. Thomas Goppel: Neuer Weg für Kommunen für die Sanierung von Ortskernen München (ots) - "Wir haben einen neuen Weg eröffnet, um unsere Kommunen bei der Sanierung von denkmalgeschützten Ortskernen noch besser unterstützen zu können" , freuen sich der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst, Oliver Jörg, sowie Ausschussmitglied Dr. Thomas Goppel, der auch Vorsitzender des Landesdenkmalrates ist. Ein entsprechender Antrag der CSU-Fraktion, der bereits im Ausschuss beschlossen worden ist, sieht vor, dass vorbehaltlich der Zustimmung der kommunalen Spitzenverbände eine Förderung des Instruments des "Kommunalen Denkmalkonzepts" künftig au...
Antisemitismus-Beauftragter der Bundesregierung Felix Klein: „Besuch einer KZ-Gedenkstätte sollte … Mainz (ots) - Angriffe auf Synagogen, Übergriffe auf junge Israelis, die Kippa tragen, Beleidigungen im Alltag und an Schulen. Woher der Antisemitismus in Deutschland kommt und was man dagegen tun kann, damit beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe der ZDF-Sendung "Forum am Freitag" (ZDFinfo: 4. Mai 2018, 7.45 Uhr, und in der ZDFmediathek unter https://zdf.de/kultur/forum-am-freitag). Moderatorin Dilek Üsük spricht unter anderen mit dem Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, der gerade das neue Amt angetreten hat, über die Forderung nach Pflichtbesuchen in KZ-Gedenkstätten...
Mythos: Wer ein Stipendium hat, paukt nur und kümmert sich um die eigene Karriere Berlin (ots) - Wer ein Stipendium in der Begabtenförderung hat, klemmt hinter Büchern, schreibt Semesterberichte und treibt die eigene Karriere voran. Dieses klischeehafte Bild dürfte in den Köpfen weit verbreitet sein. In Wahrheit bewegen die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Begabtenförderwerke in ihrer Freizeit sehr viel Gutes in der Gesellschaft. Ehrenamtliches Engagement ist ein entscheidendes Kriterium für ihre Aufnahme in ein Stipendienwerk. Stipendiatinnen und Stipendiaten des Studienförderwerks Klaus Murmann der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) haben nun mit einer konzertier...
„Deutschland XXL“: „ZDF.reportage“-Dreiteiler in Ultra-HD Mainz (ots) - Die "ZDF.reportage" blickt ab Sonntag, 13. Mai 2018, in einer dreiteiligen Reihe hinter die Kulissen von Deutschlands größten Verkehrskreuzen - dem Bahnhof in München, dem Flughafen in Frankfurt und dem Hafen in Hamburg. Dreimal sonntags um 18.00 Uhr können die Zuschauer erleben, wie neben den ausgeklügelten logistischen Systemen der drei großen Wirtschaftsstandorte die vielen Menschen im Mittelpunkt stehen, die diese am Laufen halten. Die "ZDF.reportage"-Reihe über die größten Verkehrskreuze des Landes ist eine Produktion, die im hochauflösenden Ultra-HD-Format mit High Dynamic ...
Dramatischer Insektenschwund erfordert umfassendes Handeln: Breites Bündnis legt Forderungen an … Berlin (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung vom Deutschen Naturschutzring (DNR), dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Deutschen Umwelthilfe (DUH), dem Naturschutzbund Deutschland (NABU), WWF Deutschland und der Aurelia Stiftung Anlässlich der morgigen Abstimmung im Fachausschuss der EU-Kommission über ein Verbot von drei besonders insektenschädigenden Pestiziden hat ein breites Bündnis von Umwelt-, Natur- und Tierschutzverbänden heute Forderungen an das von der Bundesregierung im Koalitionsvertrag vereinbarte Aktionsprogramm Insektenschutz vorgelegt. "Unsere Bienen sind s...
Was essen wir morgen? Frankfurt am Main (ots) - "Du bist, was Du isst!" - Immer mehr Menschen machen heute Nahrungsmittel und ihren Konsum zu einem wichtigen Aspekt ihres individuellen Lebensentwurfs. Gleichzeitig haben die Verbraucher die Qual der Wahl aus einer historisch beispiellosen Vielfalt an Produkten. Am Markt haben sich verschiedene Ernährungstrends etabliert, von Bio und Regional über Slow- und Fast Food bis hin zu "Clean Eating", "Super Food" mit ganz besonderen Eigenschaften oder "Novel Food" wie Algen oder Insekten. Diese Trends hat die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Ra...
„Maischberger“ am Mittwoch, 16. Mai 2018, um 22:45 Uhr München (ots) - Das Thema: "Stürzt Trump die Welt ins Chaos?"Die vom US-Präsidenten angeordnete Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem hat jetzt zu den blutigsten Unruhen in Gaza seit Jahren geführt. Letzte Woche versetzte die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran viele Verbündete der USA in Unruhe. Löst Donald Trump einen Flächenbrand im Nahen Osten aus - mit unabsehbaren Folgen auch für uns? Muss sich Europa jetzt mit Russland, China und dem Iran gegen ihn verbünden? Und wie passt Trumps Rolle in Nahost zu seiner Korea-Politik? Könnte die unkonventionelle Außenpolitik hier schlie...
NABU zum Weltbienentag: Ausgesummt – jede dritte Wildbienen-Art in Deutschland gefährdet Berlin (ots) - Erstmals setzen die Vereinten Nationen in diesem Jahr mit dem Weltbienentag (20.5.) ein internationales Zeichen gegen die schwindenden Insektenbestände. Auch in Deutschland ist die Lage alarmierend: Jede dritte der hierzulande lebenden 560 Wildbienen-Arten ist laut Roter Liste gefährdet oder vom Aussterben bedroht, wie etwa die Deichhummel oder die Geflügelte Kegelbiene. 39 weitere Arten sind in Deutschland sogar ausgestorben. "Es ist gut, dass die Weltpolitik den dramatischen Schwund an Insekten erkannt hat. Doch in den Köpfen einiger Politiker scheint noch nicht angekommen zu ...
„Backup für die Nachwelt“: „Wissenschaft am Donnerstag“ in 3sat mit Doku über Wissensspeicherung … Mainz (ots) - Donnerstag, 3. Mai 2018, ab 20.15 Uhr Erstausstrahlungen Der Umfang digitaler Daten, die unsere Gesellschaft generiert, explodiert. Alle gegenwärtigen Speicherformate haben aber eine kurze Lebensdauer. Wie können diese Daten überdauern? Die Dokumentation "Backup für die Nachwelt" (Erstausstrahlung) am 3. Mai 2018, 20.15 Uhr, zeigt die Herausforderungen zukünftiger Wissensspeicherung. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, ist bei Gert Scobel und seinen Gästen der digitalisiert Mensch das Thema. 3sat zeigt die Gesprächssendung live von der re:publica in Berlin. Schätzungen besagen, dass 90 P...
1,1 Millionen pendeln in Rheinland-Pfalz Themenschwerpunkt in den Programmen des SWR am 24. April … Mainz (ots) - Die Zahl der Pendler in Rheinland-Pfalz ist in den vergangenen fünf Jahren kontinuierlich gestiegen. Das ist das Ergebnis einer Datenauswertung des SWR. 1,1 Millionen Pendler gab es im vergangenen Jahr in Rheinland-Pfalz. In fünf Jahren ist die Zahl damit um 8,2 Prozent gestiegen. Jahr für Jahr kamen im Schnitt gut 20.000 Pendler (20.818) dazu. Aus diesem Anlass setzt der SWR in Rheinland-Pfalz das Thema Pendeln am morgigen Dienstag, 24. April 2018, als Schwerpunkt in seinen journalistischen Angeboten für das Land. Pendeln gehört für den Großteil der Arbeitnehmerinnen und Arbeitn...
Kommunal-Barometer 2018: Deutsche Kämmerer entdecken die Vorteile digitaler … München (ots) - Mehr als die Hälfte der Kommunen in Deutschland prüft derzeit, Finanzierungsvorhaben künftig über digitale Marktplätze auszuschreiben. Damit folgen sie den 21 Prozent der Kämmereien, die diese moderne Form der kommunalen Finanzierung schon nutzen. Fast ein Viertel der Kommunen weiß bisher nichts über diese neue Finanzierungsoption. Das sind Ergebnisse aus dem "Kommunal-Barometer 2018". Für die Studie hat das Münchner FinTech CommneX zusammen mit der TU Darmstadt rund 140 Experten aus Kommunen, kommunalen Unternehmen und Finanzinstituten befragt. Vor allem die Vergleichbarkeit v...
Ohne Bestäubung kein Leben Wachtberg (ots) - Am kommenden Sonntag wird erstmals in vielen Ländern der Weltbienentag gefeiert. Auch in Deutschland beteiligen sich Imkerinnen und Imker mit speziellen Aktionen, um auf die Bedeutung der Blüten bestäubenden Insekten hinweisen. Dazu hat der Deutsche Imkerbund e.V. (D.I.B.) seine Mitglieder aufgerufen. Das ist eine gute Gelegenheit, den kleinen, nützlichen Tieren einmal ganz nah zu sein und in ihr faszinierendes Leben Einblick zu erhalten. Ein einzigartiges Erlebnis, das schon für viele Menschen der Auslöser war, selbst Bienen zu halten oder diese zu unterstützen. D.I.B.-Gesch...
UN-Flüchtlingskommissar Grandi dankt Deutschen für Unterstützung Flüchtlingshilfe als … Bonn (ots) - Bei seinem Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am 23. April in Berlin machte UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi auf die Notlage der Flüchtlinge weltweit aufmerksam. Er dankte der Kanzlerin für die deutsche Unterstützung des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) und verdeutlichte dabei die schwierige finanzielle Situation des UNHCR. So stünden für die Hilfsoperationen der UN-Organisation jährlich nur etwa die Hälfte der eigentlich benötigten Geldmittel zu Verfügung. Im anschließenden Video-Statement betont Filippo Grandi die gesellschaftliche Aufgabe und V...
Immuntherapie: Vielversprechende Methode im Kampf gegen Krebs Baden-Baden (ots) - SWR Dokumentation "betrifft: Kampf dem Krebs - Was leistet die Immuntherapie?" / Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen Im Kampf gegen den Krebs setzen Medizin und Forschung neben den herkömmlichen Therapiemöglichkeiten zunehmend auf das eigene Immunsystem des Patienten. Mit der "Immuntherapie" soll dieses gestärkt und damit die Krebserkrankung bekämpft werden. Wie dies genau funktioniert, wo die Methode bereits eingesetzt wird und welche Erfolge sie verspricht, zeigt die "betrifft"-Folge "betrifft: Kampf dem Krebs - Was leistet die Immuntherapie?" Zu sehen am Mit...