ZDG warnt vor „Alibi-Label“: Staatliches Tierwohllabel muss verpflichtend sein – auch für …

Berlin (ots) – Im Vorfeld des von Bundesministerin Julia Klöckner anberaumten Verbändegesprächs zum staatlichen Tierwohllabel formuliert der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG) klare Erwartungen an die Ausgestaltung eines solchen Labels. „Die deutsche Geflügelwirtschaft steht in der ersten Reihe, wenn es darum geht, die Bundesministerin bei der Umsetzung eines staatlichen Tierwohllabels zu unterstützen“, sichert ZDG-Präsident Friedrich-Otto Ripke erneut die aktive und konstruktive Mitwirkung der Schlachtgeflügelwirtschaft zu. Zugleich erneuert Ripke die aus Sicht der geflügelhaltenden Betriebe alternativlose Forderung nach einer verpflichtenden Geltung des Labels für sämtliche Vermarktungswege – also nicht allein für den Lebensmitteleinzelhandel (LEH), sondern auch für den mit rund 65 Prozent des Absatzes besonders bedeutenden Markt des Außer-Haus-Verbrauchs, also Gastronomie, Mensen, Kantinen etc.

„Erleben gefährliches Auseinanderdriften von LEH und Außer-Haus-Verbrauch“

„Wir erleben ein gefährliches Auseinanderdriften von Premium-Tierwohl-Angebot im LEH und Billig-Import-Ware im Außer-Haus-Verbrauch. Hier ist der Preis allzu oft alleiniges Kriterium. Und wenn es kein für alle Vermarktungswege verpflichtendes Tierwohllabel gibt, wird das auch so bleiben“, warnt Ripke. Gravierend negative Auswirkungen hätte dieses Szenario insbesondere für die deutschen Geflügelhalter, die bei den Erzeugerpreisen nicht mit der unter deutlich geringeren Tierwohl- und Sozialstandards erzeugten Importware mithalten können.

„Es ist an der Zeit, auch das Großverbrauchersegment stärker in die Verantwortung für mehr Tierwohl zu nehmen“, sagt Ripke mit Blick auf das Verbändegespräch. „Das staatliche Tierwohllabel darf nicht auf den LEH beschränkt bleiben und damit zu einem reinen Alibi-Label werden. Wir erhoffen uns hier von Bundesministerin Klöckner ein klares Signal – damit unsere fortschrittlichen deutschen Geflügelhalter mit Zuversicht statt mit Sorge in die Zukunft blicken können.“

Quellenangaben

Textquelle:IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/79201/3932594
Newsroom:IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH
Pressekontakt:ZDG Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.
Christiane von Alemann
Claire-Waldoff-Str. 7 | 10117 Berlin
Tel. 030 288831-40 | Fax 030 288831-50
E-Mail: c.von-alemann@zdg-online.de | Internet: www.zdg-online.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Automobilindustrie vor stürmischen Zeiten München (ots) - - Bis 2030 steigt die weltweite automobile Wertschöpfung um 30 Prozent - Welt-Pkw-Produktion wächst ebenfalls um 30 Prozent auf 123 Mio. Einheiten - Nordamerika, Europa, Japan und Korea geben zehn Prozentpunkte Wertschöpfungsanteil an Schwellenländer ab - Hersteller und Zulieferer werden trotz steigenden Kostendrucks signifikante Investitionen tätigen und Geschäftsmodelle umbauen Die globale Automobilindustrie erlebt einen fundamentalen Wandel in neuer Dimension. Eine beschleunigte Internationalisierung, neue Fertigungsmethoden im Zuge von Industrie 4.0 und vielfältige technisc...
Die Gree AI Multi VRF Unit GMV6 war auf der Canton-Messe der große Hit Guangzhou, China (ots/PRNewswire) - Gree Electric Appliances Inc. aus Zhuhai stellte am 16. April auf der China Import and Export Fair ("Canton-Messe") die AI Multi VRF (Variable Refrigerant Flow) Unit GMV6 vor. Seine Weltpremiere hatte das Gerät letzte Woche auf der Beijing Refrigeration Exhibition. Im Rahmen der Werbeveranstaltung auf der Canton-Messe führte Herr Ouyang Jun, Stellvertretender Geschäftsführer der Gree Overseas Sales Company, weiter aus, dass die GMV6 dank einer fundamentalen Einbindung von Künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) über vielfältige Funktionen verfü...
Startschuss für den Sommerurlaub 2019: TUI Programm ab sofort buchbar Hannover (ots) - Wer früh bucht, kann sich länger freuen. TUI, der weltweit führende Touristikkonzern, schaltet für seine deutschen Gäste bereits heute einen Großteil des Angebots für die Sommersaison 2019 frei. Darunter alle Hotels der beliebten TUI Marken RIU und TUI Blue sowie die Clubs von Robinson und TUI Magic Life. Die Familienkonzepte TUI Family Life und Best Family sowie die TUI Sensimar Hotels für Erwachsene sind ebenfalls größtenteils für den Reisezeitraum April bis Oktober buchbar. Frühentschlossene profitieren von attraktiven Frühbucherermäßigungen und der freien Auswahl in den be...