Stefan Kuna hört auf – Henrik Hanses wird neuer Moderator der NDR 2 Fanshow bei Hannover 96

Hamburg (ots) – Im Rahmen des letzten Heimspiels der Saison gegen Hertha BSC wird Stefan Kuna seinen letzten Einsatz als Stadionsprecher von Hannover 96 haben. Seine Nachfolge tritt NDR 2-Moderator Henrik Hanses an. Er wird ab der kommenden Spielzeit durch die NDR 2 Fanshow leiten, an der Seite von Frank Rasche, der weiterhin als Ko-Sprecher erhalten bleibt.

Ende 2009, mit Beginn der Medienpartnerschaft von NDR 2 und Hannover 96, war Stefan Kuna Stadionsprecher der Roten geworden. Seither moderierte er die NDR 2 Fanshow, das Vor- und Halbzeitprogramm rund um alle Heimspiele der Niedersachsen, und präsentierte als dessen Höhepunkt die 96-Startelf. Regelmäßige Stadiongänger und -gängerinnen werden mit ihm zudem vor allem den langgezogenen „Tooooor“-Schrei bei den Treffern der Heim-Mannschaft verbinden. Der 41-Jährige ist im Laufe der aktuellen Saison von NDR 2 zu NDR 1 Radio MV nach Schwerin gewechselt; wegen dieser Veränderung kann er nicht mehr zu jedem Heimspiel nach Hannover kommen. Er reicht das Stadionsprecher-Mikrofon deshalb zur kommenden Spielzeit weiter.

Stefan Kuna: „Durch meinen neuen Job ist es mir zeitlich leider einfach nicht mehr möglich, die NDR 2 Fanshow zu moderieren. Ich bin dankbar, dass ich diese acht spannenden Jahre so hautnah miterleben durfte. Unglaubliche Europapokal-Nächte, schwere Zeiten rund um den Abstieg und das Zweitligajahr, das mit diesem emotionalen Wiederaufstieg gekrönt wurde. Es gibt so viele Augenblicke, die ich nie vergessen werde. Wann immer es geht, werde ich unsere Roten als Fan im Stadion unterstützen.“

Kunas Nachfolge ist bereits geregelt: Zur neuen Saison 2018/19 übernimmt Henrik Hanses seinen Platz. Der 31-Jährige ist seit März 2016 für NDR 2 als Moderator tätig. Er ist seit Kindheitstagen begeisterter Fußballer; zu kicken begann er mit sieben Jahren beim 1. FC Gievenbeck, dem Heimatverein von Ex-96er Christian Pander. Auch im Sport- und Germanistik-Studium an der Universität Münster blieb er der Leidenschaft zum runden Leder treu. Hanses wurde von Kuna und dem 96-Stadion-TV-Team bereits in alle Abläufe und Routinen eingearbeitet. In der aktuellen Saison hat er kein 96-Heimspiel verpasst und ist voller Vorfreude auf die neue Tätigkeit.

Henrik Hanses: „Ich habe natürlich Respekt davor, in so einem riesengroßen Stadion diese Aufgabe zu übernehmen, vor so vielen Fans, die es verdient haben, einen guten, leidenschaftlichen Stadionsprecher zu haben. Es ist eine verantwortungsvolle, spannende Aufgabe und ich freue mich sehr darauf.“

Stefan Kuna wird in der Halbzeitpause des letzten Heimspiels der Saison gegen Hertha BSC am Sonnabendnachmittag (Anstoß: 15.30 Uhr) verabschiedet. Im gleichen Zuge wird auch Hanses seinen ersten kurzen Auftritt im Stadion-TV haben. Unverändert im Team bleibt die Rolle von Frank Rasche, der seit 1998 Stadionsprecher bei 96 ist, bisher mit Kuna durchs Programm führte und dies auch künftig gemeinsam mit dessen Nachfolger tun wird.

Quellenangaben

Textquelle:NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6561/3932640
Newsroom:NDR Norddeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
presse@ndr.de
http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Kinder- und Jugendprogramm dreifach mit EMIL ausgezeichnet Mainz (ots) - Die ZDF-Serien "Dschermeni" und "Draußen schlafen - Der Bettkampf" sowie eine Kurzgeschichte der Sendung "Siebenstein" sind mit dem EMIL 2018 geehrt worden. Der Preis der Programmzeitschrift "TV Spielfilm" für gutes Kinderfernsehen wird jährlich vergeben. "Dschermeni" erzählt von der Freundschaft zwischen vier zwölfjährigen Kindern verschiedener Nationalitäten und Ethnien. Der Kinderbuchautor Andreas Steinhöfel schrieb gemeinsam mit Klaus Döring das Drehbuch für die sechsteilige Serie. "Dschermeni" ist eine Koproduktion des ZDF mit Tellux-Film, Provobis und Sad Origami und wird a...
Sven Kroll wird neuer Moderator bei „Hier und heute“ im WDR Fernsehen KÖln (ots) - Ab 14. Mai moderiert Sven Kroll (34) im wöchentlichen Wechsel mit Anne Willmes und Stefan Pinnow das Nachmittagsmagazin "Hier und heute". Er ist im WDR Fernsehen kein unbekanntes Gesicht: Seit 2008 arbeitet der gebürtige Ahlener als Redakteur, Moderator und Reporter für verschiedene Formate wie die "Lokalzeit aus Dortmund" oder "Der geschenkte Tag". Schon während der Schulzeit war Sven Kroll für eine Lokalzeitung und einen lokalen Radiosender tätig. Es folgte ein Studium der Germanistik und Erziehungswissenschaften in Bochum, bevor er bei Sat.1 NRW ein Volontariat absolvierte. Im ...
Lokales zum Lauschen: Wie Lokalzeitungen mit Podcasts experimentieren Bonn (ots) - In Amerika sind Podcasts von Tageszeitungen der große Hype, sie erreichen Millionen Hörerinnen und Hörer. In Deutschland hingegen beginnen die Verlage erst, damit zu experimentieren. Die drehscheibe, das Magazin für Lokaljournalisten der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, hat nachgefragt, was sich die Redaktionen davon erhoffen. Der Augsburger Allgemeinen kam es zupass, dass in Bayern gerade der Wahlkampf beginnt. Das sei ein "sehr guter Zeitpunkt", um den Podcast "Bayernversteher" zu starten, sagt Chefredakteur Gregor Peter Schmitz. Die erste Folge erreichte 600 Zuhörer, ...