Bremer Regierungschef Sieling rutscht in Wählergunst weiter ab

Bremen (ots) – Ein Jahr vor der nächsten Bürgerschaftswahl befindet sich der rot-grüne Bremer Senat samt Bürgermeister Carsten Sieling in einem Popularitätstief. In einer repräsentativen Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag des WESER-KURIER (Bremen) erklären 55 Prozent der Befragten, sie seien mit der Arbeit der Landesregierung wenig oder gar nicht zufrieden. Nur 40 Prozent der Wähler meinen, der Senat mache einen guten Job. Gegenüber der letzten Befragung im Mai 2016 bedeutet dies eine nochmalige leichte Verschlechterung der Werte. Im Vergleich der zehn Bundesländer, in denen Infratest-Dimap seit Juni 2017 entsprechende Werte erhob, hat nur die Berliner Landesregierung mehr Gegenwind. Das eingetrübte Stimmungsbild zeigt sich auch beispielhaft anhand der Bewertung des Regierungschefs. Der SPD-Politiker Sieling rutscht auf der Zufriedenheitsskala auf 39 Prozent ab. Im Mai 2016 waren es noch drei Prozentpunkte mehr. Die besten Zahlen innerhalb des Senats weist Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) auf.

Quellenangaben

Textquelle:Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30479/3933053
Newsroom:Weser-Kurier
Pressekontakt:Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Das könnte Sie auch interessieren:

EU und Italien Halle (ots) - Es werden nicht wenige Regierungen sein, die sich fragen, ob die Kommission mit zweierlei Maß misst. Während die großen Mitgliedstaaten bestenfalls mit Samthandschuhen angefasst werden, müssen sich kleinere Länder wie Griechenland drakonische Vorgaben der Geldgeber gefallen lassen. Neun Jahre lang durfte Paris die vorgegebenen Stabilitätskriterien brechen, ohne Sanktionen der EU-Behörde fürchten zu müssen. Tatsächlich kann sich die Euro-Zone nämlich ein "Weiter so" nicht leisten. Da macht Italien keine Ausnahme. Die Geldhäuser im Süden des Kontinents sind immer noch nicht genes...
Top-Ökonomen warnen vor Ausgabenplänen Italiens Düsseldorf (ots) - Führende Ökonomen haben vor den Ausgabenplänen von Lega und Fünf-Sterne-Bewegung in Italien gewarnt. "Die Haushaltspolitik der italienischen Populisten ist brandgefährlich", sagte der Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg Krämer, der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag). Das Haushaltsdefizit könne von zuletzt 2,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf sieben Prozent steigen - und das bei einer Staatsschuld, die mehr als doppelt so hoch sei, wie der Maastricht-Vertrag maximal erlaube. "Dass die Staatsschuldenkrise nicht zurückkehrt, liegt nur an der EZB, die bald ein Dri...
EU-Terminvorschau vom 22. bis 29. April 2018 Berlin (ots) - Die EU-Terminvorschau ist ein Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland für Journalisten. Sie kündigt vor allem Termine der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung für Deutschland an. Kurzfristige Änderungen sind möglich. Sonntag, 22. April Hannover: EU-Kommission auf Hannover Messe (bis 26.04.) Seitens der Kommission nehmen an der diesjährigen Hannover Messe Kommissionsvizepräsident Maros Sefcovic, EU-Haushaltskommissar Oettinger, EU-Industriekommissarin Elzbiet...
Tags: