Erfolgreicher MiFID II

Frankfurt am Main (ots) – Die Management- und Technologieberatung BearingPoint, einer der führenden Anbieter von Regulatory und Risk Technology (RegTech / RiskTech), hat bekanntgegeben, dass ihre Kunden die täglichen MiFID II/MiFIR-Meldungen seit dem Meldestart am 3. Januar 2018 erfolgreich mit ABACUS/Transactions übermitteln. Die Meldungen werden direkt an die zuständigen nationalen Aufsichtsbehörden (NCAs) oder über einen sogenannten Approved Reporting Mechanism (ARM) in verschiedene europäische Länder wie Deutschland, Österreich, Liechtenstein, die Niederlande und Finnland übermittelt. Die überarbeitete europäische Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID II) und die begleitende Verordnung (Markets in Financial Instruments Regulation – MiFIR) stellen eine wesentliche Erweiterung der bisherigen Meldepflichten nach MiFID dar und gelten für alle Handelsplätze und Finanzinstrumente.

Susaan Ghajar, Projektmanagerin der BNG Bank, kommentierte: „2017 bereitete die BNG Bank die Umsetzung aller MiFID II/MiFIR-Anforderungen vor, was zu einem erfolgreichen Go-live am 3. und 4. Januar 2018 führte. Die BNG Bank setzt ABACUS/Transactions als Reporting-Tool für die täglichen Transaktionsmeldungen an die Aufsicht AFM ein.“

Holger Englert, Geschäftsführer bei der PASS Banking Solutions, sagte: „Aufgrund der Komplexität von MiFIR sowie der harten Deadline mussten wir einen Software-Anbieter finden, der nicht nur fundierte Fachkenntnisse im Bereich des transaktionsbasierten Reportings nachweisen, sondern seine Lösung auch innerhalb kurzer Zeit implementieren konnte. Aus diesem Grund haben wir uns für BearingPoint mit seiner langjährigen Expertise im Bereich des Meldewesens entschieden. Das Projektergebnis übertraf unsere Erwartungen: So konnten wir die Abacus-Lösung von BearingPoint bereits innerhalb weniger Wochen nach dem Erstgespräch implementieren und können die täglichen MiFIR-Reports seit dem Meldestart erfolgreich übermitteln.“

Bernd Großmann, Abteilungsleiter Backoffice FM und Helmut Kutschera, Abteilungsleiter IT Applikationsmanagement Gesamtbanksteuerung bei der Landesbank Baden-Württemberg: „Aufgrund unserer positiven Erfahrungen mit ABACUS/Transactions für das EMIR- und MMSR-Reporting haben wir uns dazu entschieden, das Produkt auch für die MiFIR-Transaktionsmeldung sowie für das Positionsreporting in Warenderivaten nach MiFID II einzusetzen. Es ist sehr komfortabel für uns, eine Lösung zu haben, die mehrere Arten von Transaktionsmeldungen abdeckt. Es reduziert für uns Entwicklungs- und Bereitstellungskosten, spart Zeit bei Implementierung und Schulung und trägt zur Datenharmonisierung bei. Die Entscheidung für ABACUS/Transactions zur Umsetzung des MiFID II/MiFIR-Reportings hat sich für uns als Erfolg erwiesen.“

Maciej Piechocki, Partner bei BearingPoint, kommentierte: „Mit dem MiFID II/MiFIR Go-live haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht. Wir werten nun die ersten Erfahrungen gründlich aus und werden die Prozesse weiter optimieren. Das erfolgreiche Go-live bestätigt bereits, dass unsere Abacus-Lösung die Bedürfnisse der meldepflichtigen Institutionen korrekt abdeckt. Die Kombination aus enormen granularen Datenmengen bei hoher Meldefrequenz und verschiedenen sich überschneidenden Meldepflichten stellt höhere Anforderungen an die Reporting-Software als je zuvor. Mit ABACUS/Transactions bieten wir eine strategische, skalierbare Lösung, die unsere Kunden unterstützt, die fortlaufende Dynamik im transaktionsbasierten Meldewesen effektiv zu bewältigen.“

ABACUS/Transactions ist eine modulare Standardsoftwarelösung, die meldepflichtige Institutionen dabei unterstützt, die Anforderungen für verschiedene Arten des transaktionsbasierten Reportings zu erfüllen. Das Produkt deckt bereits die Meldepflichten nach MMSR, EMIR (II), FinfraG, CSA und MiFID II/MiFIR ab und wird derzeit um das SFTR-Modul erweitert. Durch die vorhandene Layer-Struktur hat der Kunde die Wahl, die Module sowohl einzeln, als auch in Kombination zu verwenden. Das Produkt kann flexibel an mehrere Quellsysteme angebunden werden und bietet einen hohen Automatisierungsgrad. Die Anwender von ABACUS/Transactions profitieren von der langjährigen Expertise von BearingPoint im Bereich des aufsichtsrechtlichen Meldewesens sowie von den Anpassungsmöglichkeiten der Module an Veränderungen regulatorischer Anforderungen. Die Software ist als On-Premise-Lösung sowie auch als SaaS (Software as a Service) verfügbar.

Über BearingPoint

BearingPoint ist eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Reichweite. Das Unternehmen agiert in drei Bereichen: Consulting, Solutions und Ventures. Consulting umfasst das klassische Beratungsgeschäft, Solutions fokussiert auf eigene technische Lösungen in den Bereichen Digital Transformation, Regulatory Technology sowie Advanced Analytics, und Ventures treibt die Finanzierung und Entwicklung von Start-ups voran. Zu BearingPoints Kunden gehören viele der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen. Das globale Beratungs-Netzwerk von BearingPoint mit mehr als 10.000 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 75 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen: Homepage: www.bearingpoint.com Geschäftsbericht: http://ots.de/lEKTx3 LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/bearingpoint Twitter: @BearingPoint_de

Quellenangaben

Textquelle:BearingPoint GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/68073/3933228
Newsroom:BearingPoint GmbH
Pressekontakt:Alexander Bock
Manager Communications
Telefon: +49 89 540338029
E-Mail: alexander.bock@bearingpoint.com

Das könnte Sie auch interessieren:

VPE Bank bietet als erste Bank in Deutschland den Handel von Kryptowährungen an München/Berlin (ots) - Als erste Bank in Deutschland startet die Wertpapierhandelsbank VPE einen Cryptocurrency Trading Service für institutionelle Investoren und erweitert damit ihr Finanzkommissionsgeschäft um den Handel mit Kryptowährungen. Die renommierte VPE WertpapierhandelsBank AG (VPE) nimmt ab sofort als neue Dienstleistung den regulierten Handel von Kryptowährungen für institutionelle Investoren auf. VPE hat sowohl die entsprechende Technologie als auch die erforderliche Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), um für ihre Kunden einen sicheren und reg...
Junge Familien profitieren trotz KfW-Verschärfung – Mit staatlichen Förderungen auf dem Weg ins … Hamburg (ots) - Der Traum von den eigenen vier Wänden beschäftigt Viele. Da sich die Zinsen seit längerer Zeit auf einem historisch niedrigen Niveau befinden, befeuert dies zusätzlich die Überlegungen. Und spätestens wenn Paare Nachwuchs erwarten - oder der Kinderwunsch bereits vor Kurzem in Erfüllung gegangen ist - erscheint die Anschaffung eines Eigenheims sowohl aus räumlichen Gründen aber auch im Hinblick auf die eigene Altersvorsorge als ein konsequenter und richtiger Schritt. Vor allem jungen Familien erschwert das Fehlen von genügend Rücklagen oftmals die Verwirklichung des Vorhabens. "...
Ein neuer Fonds bei antea Hamburg (ots) - Der antea Einkommen Global (WKN ANTE4U) ist als ausschüttungsorientierter Mischfonds konzipiert, der in neun Anlageklassen investiert. Bei diesen handelt es sich um Dividendenaktien, Cat-Bonds, Private Debt, Wandelanleihen, Anleihen Spezialsituationen, Immobilen-REITs, Infrastruktur sowie Wald- und Agrarinvestments. Das Portfoliomanagement beim Einkommen Global wird inhouse vom bewährten antea-Expertenteam übernommen. Der Fonds wird administriert von der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH. Der Bedarf an Finanzprodukten mit regelmäßiger Rendite setzt in Zeiten von Null- un...