„ttt – titel thesen temperamente“ (hr) am Sonntag, 6. Mai 2018, um 23:05 Uhr

München (ots) – Wer sagt, dass Boden Privateigentum sein muss? „ttt“ über schwindelerregende Wohnungspreise und die Stadtgesellschaft in der Krise

Die Wohnungs- und Immobilienpreise steigen in unseren Städten unaufhörlich. Wohnraum – ganz gleich ob Miet- oder Eigentumswohnungen – wird für einen wachsenden Teil der Bevölkerung unerschwinglich. Spekulanten, nationale und internationale Investmenttrusts tummeln sich auf den Immobilienmärkten und fahren fantastische Renditen ein, während immer mehr normal verdienende Menschen sich das Wohnen in der Stadt nicht mehr leisten können. David Chipperfield, einer der gefragtesten Architekten weltweit, sagt, es ginge gar nicht mehr ums Wohnen, sondern nur noch ums Investment. Wohnungen und Häuser stehen leer, ihr steigender Wert werde nur noch zur Vermögensentwicklung benutzt. Er fragt sich: „Sollen wir [Architekten] uns wirklich noch den Kopf über die Gestaltung von Treppenhäusern zerbrechen, während draußen das Monster weiter wächst?“ Die entfesselten Bodenmärkte entfalteten eine zersetzende Wirkung auf den sozialen Zusammenhalt der Stadtgesellschaft. Nun regt sich in Deutschland prominenter Widerstand. Die „Münchner Initiative für ein anderes Bodenrecht“, zu der unter anderem Hans-Jochen Vogel und die ehemalige Münchner Stadtbaurätin Christine Thalgott gehören, fordert in einer bundesweiten Diskussion dazu auf, in Deutschland eine radikal andere Bodenpolitik einzuführen. „Der Boden ist kein Gut wie jedes andere. Vergleichbar Wasser und Luft ist er unverzichtbar für das menschliche Dasein. Boden ist zugleich unvermehrbar. Daher verbietet es sich, Boden dem freien Marktgeschehen zu überlassen. Unsere Verfassung betont die Gemeinwohlbindung des Eigentums. Beim Boden ist dem in besonderer Weise Rechnung zu tragen.“ So weit die Initiative in ihrem Münchner Aufruf für eine andere Bodenpolitik. Die bisherige sei der Dreh- und Angelpunkt der steigenden Immobilienpreise; der Boden könne nicht länger das Privateigentum Einzelner sein, fordern die Initiatoren.

„ttt“ trifft den Stararchitekten David Chipperfield in Mailand, Reinier de Graaf, Partner von Rem Koolhaas im Office for Metropolitan Architecture (OMA) in Rotterdam, und Christine Thalgott in München.

Außerdem bei „ttt“:

„Capital City“ – Spektakuläre Fotos, Bilder aus den Städten der Welt: „ttt“ besucht den spanischen Fotografen Carlos Hernández in seiner Heimatstadt Barcelona.

„Die Tyrannei des Schmetterlings“ – Frank Schätzings Science-Fiction-Roman über das Leben nach der digitalen Revolution: „ttt“ spricht mit dem Erfolgsautor Schätzing über die Chancen und Gefahren Künstlicher Intelligenz und das gesellschaftliche Zukunftsmodell, für das er brennt, nachdem er die technologischen Entwicklungen der Welt zu Ende und auf die Spitze getrieben hat.

Sting und Shaggy – Über die Liebe zum Reggae und die Welt in der Krise: „ttt“ hat Sting bei einem Konzert in Köln getroffen und mit ihm über Reggae, seine Zusammenarbeit mit Shaggy, aber auch über die aktuelle Weltlage gesprochen: Über seine musikalische Zusammenarbeit mit syrischen Flüchtlingen, ein denkwürdiges Abendessen mit dem Diktator Baschar al-Assad und die Gründe, warum er sich als Musiker für Wohltätigkeits-Projekte engagiert.

Moderation: Max Moor

Redaktion: Edith Lange und Tanja Küchle (hr)

Im Internet unter www.DasErste.de/ttt

Quellenangaben

Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3933901
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:Agnes Toellner
Presse und Information Das Erste

Tel: 089/5900 23876
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Das könnte Sie auch interessieren:

3sat-Preis 2018 beim Berliner Theatertreffen verliehen Mainz (ots) - Am Donnerstag, 10. Mai 2018, überreichte die 3sat-Koordinatorin des ZDF, Natalie Müller-Elmau, beim 55. Theatertreffen den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis an die deutsche Schauspielerin Wiebke Puls für ihre Leistung in Bertolt Brechts "Trommeln in der Nacht" in der Inszenierung von Christopher Rüping an den Münchner Kammerspielen. Die Verleihung fand im Deutschen Theater im Anschluss an die Berliner Premiere des Stückes statt. "Wiebke Puls bedient völlig unterschiedliche Spielweisen und beeindruckt stets durch ihre Intensität, im Brecht-Stück ebenso wie in klassischen und he...
ZDF dreht True-Crime-Serie in Lichtenberg und Umgebung Mainz (ots) - Bis heute gehört der Mord an der neunjährigen Peggy Knobloch zu den mysteriösesten Kriminalfällen Deutschlands. Die sechsteilige dokumentarische Serie mit dem Arbeitstitel "Höllental", die derzeit in Zusammenarbeit mit der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel entsteht, geht der Frage nach: Was geschah mit dem Mädchen? Autorin und Regisseurin Marie Wilke hat bereits seit Längerem Kontakt zu Protagonisten, die auf verschiedene Weise mit diesem Kriminalfall zu tun hatten oder haben. Am 7. Mai 2001 verschwindet die neunjährige Peggy Knobloch aus Lichtenberg in Oberfranken. Eine beis...
Sehr guter Start für „The Middle“ am Mad Monday auf ProSieben Unterföhring (ots) - 10. April 2018. Hervorragender Einstand in der Prime Time: Die US-Comedy-Serie "The Middle" (20:45 Uhr) überzeugt am Mad Monday mit starken 14,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen auf ProSieben. 10,8 Prozent Tagesmarktanteil machten den Sender am Montag ebenfalls zum Marktführer in dieser Zielgruppe. Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV Deutschland Audience Research Erstellt: 10.04.2018 (vorläufig gewichtet: 09.04.2018)QuellenangabenTextquelle: ProSieben, üb...
FDP sieht in Bremer Entscheidungsstopp Beleg für Notwendigkeit eines Untersuchungsausschusses Düsseldorf (ots) - Die FDP sieht sich durch den Entscheidungsstopp für die Bremer Asylbehörde in ihrer Forderung nach einem Untersuchungsausschuss bestätigt. "Offenbar geht Innenminister Seehofer von strukturellen Fehlern in der Behörde aus, sonst würde er ihr nicht jede Entscheidung verbieten", sagte FDP-Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstag). Das Parlament müsse nun untersuchen, wie es zu diesen strukturellen Mängeln gekommen und warum sie im Rahmen der Aufsicht durch das Innenministerium nicht früher aufgefallen seien, erklä...
: Bundestag live: Schlagabtausch um den Haushalt Sondersendung am Mittwoch, 16. Mai 2018, um 9:00 … München (ots) - Moderation: Tina Hassel Der Deutsche Bundestag debattiert über das Haushaltsgesetz 2018. Höhepunkt der Haushaltswoche ist die Generalaussprache zur Regierungspolitik - der traditionelle Schlagabtausch zwischen Regierung und Opposition. Es gibt viele aktuelle Themen und Konflikte: der Streit um den Bundeswehretat und das Entwicklungshilfe-Budget, die Asyl- und Sozialpolitik, aber auch der EU-Haushalt und Umgang mit den USA und Russland. Das Erste überträgt die Debatte von 9:00 bis 12:00 Uhr live aus dem Deutschen Bundestag. Tina Hassel, Studioleiterin und Chefredakteurin Fernseh...
Auf Macron zugehen Düsseldorf (ots) - Nichts weniger als eine Wiedergeburt der europäischen Idee hat der französische Präsident Emmanuel Macron gefordert. Da ist romanische Überschwänglichkeit dabei. Aber im Kern hat der Franzose recht. Ohne Begeisterung und Hingabe lässt sich Europa nicht weiterführen, wenn auch Realismus und Nüchternheit gefragt sind. Was auf keinen Fall geht, ist die Hinhaltetaktik, die derzeit die Kanzlerin versucht. Eingeklemmt zwischen einer widerborstigen Unionsfraktion, die bremst, und der Notwendigkeit europäischer Reformen, macht Angela Merkel das, was sie am besten kann - auf Zeit spi...
„Ella Schön“: neue ZDF-„Herzkino“-Reihe mit Annette Frier Mainz (ots) - Gefühlen geht Ella Schön (Annette Frier) lieber aus dem Weg. Doch Verdrängen ist keine Option mehr, als sie herausfindet, dass ihr verstorbener Mann mit der lebhaften Christina (Julia Richter) heimlich eine zweite Familie gegründet hatte. Mit "Die Inselbegabung" (Sonntag, 8. April 2018, 20.15 Uhr) und "Das Ding mit der Liebe" (Sonntag, 15. April 2018, 20.15 Uhr) zeigt das ZDF an zwei aufeinanderfolgenden Sonntagen zwei Filme der neuen "Herzkino"-Reihe mit Annette Frier und Julia Richter. Beide Filme aus der neuen Reihe "Ella Schön" sind bereits ab Samstag, 7. April 2018, 10.00 Uh...
SWR erzählt die Geschichte der versunkenen Lok Mainz (ots) - Die älteste noch existierende Dampflok Deutschlands liegt seit 166 Jahren auf dem Grunde des Rheins. Jetzt wird sie gehoben. Der SWR erzählt multimedial ihre Geschichte sowie die ihrer Bergung. Allein das SWR Fernsehen produziert und sendet etwa zehn Stunden rund um das Projekt. Herausforderung für "Möglichmacher" Mehr als zwei Jahrzehnte haben sie ohne Erfolg gesucht, bis ihnen ein Zufall endlich die richtige Karte in die Hände spielte. Jetzt ist eine Gruppe von Eisenbahnfreunden sicher, die älteste noch existierende Dampflokomotive Deutschlands gefunden zu haben. 1852 fiel die ...
„Theater: Ein Fest!“: Nina Sonnenberg berichtet vom „imagetanz“-Festival in Wien Mainz (ots) - Samstag, 7. April 2018, 19.30 Uhr, 3sat Erstausstrahlung "Back to the Future" war das Motto des diesjährigen "imagetanz"-Festivals in Wien, das vom 2. bis 24. März 2018 stattfand. Seit 1989 präsentiert das "brut Wien", die Spielstätte für die internationale Theater- und Performanceszene, neue Formen der Choreografie und des zeitgenössischen Tanzes. Moderatorin Nina Sonnenberg hat sich für "Theater - Ein Fest!" am Samstag, 7. April 2018, 19.30 Uhr, in 3sat auf eine künstlerische Reise zwischen Vergangenheit und Zukunft begeben und mit Künstlern vor Ort gesprochen. Beim "imagetanz"...
Antisemitismus-Beauftragter der Bundesregierung Felix Klein: „Besuch einer KZ-Gedenkstätte sollte … Mainz (ots) - Angriffe auf Synagogen, Übergriffe auf junge Israelis, die Kippa tragen, Beleidigungen im Alltag und an Schulen. Woher der Antisemitismus in Deutschland kommt und was man dagegen tun kann, damit beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe der ZDF-Sendung "Forum am Freitag" (ZDFinfo: 4. Mai 2018, 7.45 Uhr, und in der ZDFmediathek unter https://zdf.de/kultur/forum-am-freitag). Moderatorin Dilek Üsük spricht unter anderen mit dem Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, der gerade das neue Amt angetreten hat, über die Forderung nach Pflichtbesuchen in KZ-Gedenkstätten...
ZDFinfo, kurzfristige Programmänderung Mainz (ots) - Woche 14/18 Freitag, 06.04. Bitte Beginnzeitkorrektur beachten: 7.40 forum am freitag( weiterer Ablauf ab 7.58 Uhr wie vorgesehen )Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 10.00 In der Schuldenfalle Zwischen Kontopfändung und Gerichtsvollzieher Deutschland 2016 10.45 Abzocke in Deutschland Kartelle auf Kosten der Kunden Deutschland 2015 11.30 ZDF.reportage Armes reiches Deutschland Wenn ein Job nicht reicht Deutschland 2016 12.00 ZDF.reportage Armes reiches Deutschland Rentner in Not Deutschland 2017 12.30 ZDF.reportage Ohne Zuhause Wohnungslos in Berlin Deutschland 2018 13.00 Muba...
Marie Wegener siegt überragend im großen Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ Köln (ots) - Marie Wegener (16) aus Duisburg wurde am gestrigen Samstagabend zur Siegerin der 15. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" gewählt. Die Schülerin gewann mit 64,62 Prozent aller Zuschauerstimmen und ist mit ihren 16 Jahren die jüngste Gewinnerin in der Geschichte der Erfolgsshow. Marie Wegener bekommt einen Plattenvertrag mit der Universal Music und 100.000 Euro Siegprämie. Ihre erste Single "Königlich" (Komponist: Dieter Bohlen) ist schon seit Samstag als Download verfügbar und schnellte noch in der Nacht auf Platz 1 der Downloadcharts bei itunes. Ab dem 15. Mai ist die Si...
Elena Baturinas Denkfabrik BE OPEN startet ihre nächste internationale offene Ausschreibung zum … London (ots/PRNewswire) - BE OPEN, eine von der internationalen Unternehmerin und Philanthropin Elena Baturina ins Leben gerufene kreative Denkfabrik, startet ihre nächste internationale offene Ausschreibung über alle soziale Medien hinweg. Die offene Ausschreibung mit der Bezeichnung "BEOPEN Motion Design" bietet kreativen Köpfen auf der ganzen Welt die perfekte Möglichkeit, Inspiration zu finden und daraufhin die Art und Weise zu verändern, wie wir die Alltagswelt um uns herum wahrnehmen. Mit der Bitte an die Teilnehmer, ihre Vision in höchst grafischer Form zu teilen, hat BE OPEN das Ziel, ...
Sicherungsverwahrte in Niedersachsen sollen weniger Freigang bekommen Osnabrück (ots) - Sicherungsverwahrte in Niedersachsen sollen weniger Freigang bekommen Große Koalition will Zahl der zwölf Ausführungen reduzieren - Justizministerin begrüßt Antrag Osnabrück. Niedersachsen plant erhebliche Einschränkungen für sogenannte Sicherungsverwahrte: Die Zahl der gesetzlich erlaubten Freigänge soll von zwölf auf künftig wohl nur noch vier im Jahr reduziert werden. SPD und CDU haben einen entsprechenden Antrag in den Landtag eingebracht, der eine Änderung der Gesetzeslage einfordert. Justizministerin Barbara Havliza (CDU) begrüße den Antrag, sagte ein Ministeriumssprech...
Cinderella trifft Dali Weilburg (ots) - Am Sonntag, 15. April 2018, um 14 Uhr öffnen sich erneut die Türen des Ateliers 1 des Weilburger Rosenhang Museums für eine spannende Ausstellung. Präsentiert werden 20 Gemälde des zeitgenössischen Malers Michael Cheval (*1966). Geboren wurde der Künstler in Kotelnikovo, einer Kleinstadt im Süden Russlands, in eine Familie voller kreativer Talente. Sein Großvater fertigte Skulpturen, seine Großmutter schrieb Kindergedichte. Auch sein Vater war Künstler und seine Tante Musikerin. Bereits als Kind war für Cheval klar, dass er einmal Maler werden wollte. 1980 zog die Familie nach...
Strohhalm in der Krise – Kommentar von Andreas Abel Berlin (ots) - Kinder aus dem Bezirk sollen künftig Vorrang bei der Vergabe der Plätze in den städtischen Kitas haben. Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg bereiten offenbar mit ihrem Kita-Eigenbetrieb eine entsprechende Regelung vor. Ob andere Bezirke entsprechend nachziehen, wird sich zeigen. Anzunehmen ist es. Manche Eltern protestieren bereits gegen eine solche "Abschottung", sie ist auch tatsächlich nicht schön. Aber sie ist gegenwärtig unausweichlich und daher die richtige Entscheidung. Die Regelung "Bezirkskinder first" ist dabei naheliegend. Eltern klagen ihr Recht auf einen Betreuungspl...
Beste Beweise Kommentar von Joachim Karpa zum BGH-Urteil zur Dashcam Hagen (ots) - Mit einem Vollwaschmittel hat die Entscheidung des Bundesgerichtshofes nichts zu tun. Das zur Erklärung, um von vorneherein für Klarheit zu sorgen. Gleichwohl, der Richterspruch wäscht alle die Autofahrer rein, die künftig Video-Aufnahmen ihrer Dashcams, die an der Windschutzscheibe oder auf dem Armaturenbrett installiert sind - aus dashboard und camera wird auf neudeutsch Dashcam - als Beweismittel bei der Aufklärung eines Unfall verwenden wollen. Ein salomonisches Urteil. Warum? Weil am Ende der Einzelfall zählt. Generell bleibt das permanente Aufzeichnen des Straßenverkehrs ...
Wehrbeauftragter: Ministerium muss Kostenplan für Bundeswehr vorlegen Osnabrück (ots) - Wehrbeauftragter: Ministerium muss Kostenplan für Bundeswehr vorlegen Hans-Peter Bartels: Bundeswehr hat nach wie vor zwei gleichwertige Hauptaufgaben Osnabrück. In der Debatte um zusätzliche Ausgaben für die Bundeswehr muss das Verteidigungsministerium nach Ansicht des Wehrbeauftragten Hans-Peter Bartels einen konkreten Kostenplan vorlegen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) sagte der SPD-Politiker: "Das Ministerium sollte mal eine Liste erstellen, wann es wieviel Geld wofür braucht." Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) müsse sagen, welches Mat...
ZDF-Politbarometer April I 2018 Mainz (ots) - Syrien: Mehrheit befürchtet Verschärfung des Konflikts bei einem stärkeren militärischen Eingreifen des Westens / Drei Viertel bescheinigen Bundesregierung schlechten Start 58 Prozent der Befragten glauben, dass ein stärkeres militärisches Eingreifen der USA und westlicher Verbündeter generell eher zu einer Verschärfung des Konflikts in Syrien führen würde. Nur 7 Prozent erwarten, dass dies zur Lösung des Konflikts beitragen würde, und für 28 Prozent würde dies nicht viel ändern (Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden jeweils "weiß nicht"). Eine Beteiligung Deutschlands an ein...
Chef des Berliner Mietervereins Reiner Wild fordert staatlichen Eingriff bei Bodenpreisen Berlin (ots) - Reiner Wild, Geschäftsführer des Berliner Mietervereins, verlangt den Bau von deutlich mehr Sozialwohnungen in der Hauptstadt. »Wenn ich natürlich beim Erwerb von Grundstücken 2000 Euro pro Quadratmeter zahlen muss, dann kann ich keinen sozialen Wohnungsbau mehr treiben«, sagt Wild der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Dienstagsausgabe). »Das zeigt, dass wir an der Stelle in die Bodenpreisentwicklung eingreifen müssen, sonst wird es nicht gehen«, so Wild weiter. »Es kann nicht sein, dass Private auf Bauland sitzen und durch den jährlichen Wertzuwachs ihr ...