Die Hauptversammlung der Arab Palestinian Investment Company APIC ratifiziert die Erhöhung von …

Ramallah, Palästina (ots/PRNewswire) –

Die Arab Palestinian Investment Company (APIC) (http://www.apic.ps/En) hielt ihre außerordentliche und ordentliche Jahreshauptversammlung am Sonntag, den 2. Mai 2018, in Ramallah, Palästina, ab. An der Versammlung unter dem Vorsitz von Tarek Aggad, Chairman und CEO von APIC (http://www.apic.ps/en/article/62/Mr-Tarek- Omar-Aggad-Chairman-and-Chief-Executive-Officer), nahmen der Vorstand von APIC, der Controller des Unternehmens, Vertreter der Kapitalmarktbehörde von Palästina und der Börse von Palästina, der externe Wirtschaftsprüfer des Unternehmens, sein Rechtsberater, viele seiner Aktionäre sowie Medienvertreter teil.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/640722/APIC_Logo.jpg )

Die Jahreshauptversammlung ratifizierte in ihrer außerordentlichen Versammlung die Erhöhung des Grundkapitals von APIC auf 100 Millionen USD. Darüber hinaus ratifizierte sie bei der ordentlichen Versammlung die Auszahlung einer Dividende von 10 Millionen USD, was 14,28 % des Nennwerts für Namensaktionäre ab dem 1. Mai 2018 entspricht, 7,14 % als Bardividenden mit einem Betrag von 5 Millionen USD und 7,14 % als Gratisaktien mit einem Betrag von 5 Millionen USD. Entsprechend beträgt das Grundkapital und eingezahlte Kapital von APIC nach dieser Ausschüttung 75 Millionen USD. Während des Meetings wurde außerdem ein neuer Vorstand gewählt, der aus zwölf Vorstandsmitgliedern für die nächsten vier Jahre besteht.

Der an die APIC-Aktionäre ausgeschüttete Nettogewinn wuchs 2017 um 45 %

In seiner Erklärung betonte Tarek Aggad, dass das Jahr 2017 in vielerlei Hinsicht einen Meilenstein darstellt; die APIC-Gruppe erzielte trotz der herausfordernden Situation in Palästina und der gesamten Region ein beträchtliches Wachstum. Der Nettogewinn nach Steuern stieg 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 46 % auf 17,45 Millionen USD, während der Nettogewinn für die Aktionäre von APIC 11,87 Millionen USD betrug, was einem Anstieg von 45 % im Vergleich zu 2016 entspricht. Der Gesamtumsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 13 % und betrug im Jahr 2017 687 Millionen USD. Darüber hinaus wuchs der Ertrag je Aktie, der den Aktionären von APIC zugerechnet wurde, um 36 % im Vergleich zum Vorjahr, was 2017 17 Cent je Aktie entspricht.

APICs Marktkapitalisierung ist seit der Notierung an der Börse von Palästina um 116 % gestiegen

Zudem erklärte Tarek Aggad, dass die bedeutenden Ergebnisse von APIC in den vergangenen Jahren, insbesondere seit der Notierung an der Börse von Palästina (PEX) in 2014, einen positiven Effekt auf ihre Marktkapitalisierung hatten, die schrittweise von 64 Millionen USD auf 138,6 Millionen USD Ende 2017 gestiegen ist, was einem Anstieg von 116 % im Vergleich zum Schlusskurs 2014 entspricht (Jahr der Notierung an der PEX).

Sinioras regionale Expansion

Tarek Aggad zählte die zahlreichen Erfolge von APICs Tochtergesellschaften in 2017 auf und wies dabei auf Sinioras (http://www.siniorafood.com/) regionale Expansion über ihre Tochtergesellschaft Diamond Meat Processing Company (Al Masa) (http://www.almasadubai.com/default.aspx) hin. Al-Masa, die in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, ansässig ist, wurde von der Saudi Food and Drug Authority akkreditiert, um ihre Fleischprodukte nach Saudi-Arabien zu exportieren. Siniora erwarb zudem für insgesamt 2 Millionen US-Dollar 3.500 Quadratmeter Lagerfläche in Riad, Saudi-Arabien. Dies steht im Einklang mit dem zukünftigen Wachstum von Siniora in der Region mit Schwerpunkt auf den Märkten der Golfregion. Zusätzlich erwarb das Unternehmen ein 11.590 m² großes Grundstück im Gewerbegebiet Sahab in Amman, Jordanien, für insgesamt 1,55 Millionen USD, als Vorbereitung auf den künftigen Ausbau seiner Anlage in dem Land.

Ein integrierter Plan, um Energieunabhängigkeit von natürlichen Ressourcen zu erreichen

Im Einklang mit den globalen Trends, die die Nutzung erneuerbarer Energien und umweltfreundlicher natürlicher Ressourcen fordern, sagte Tarek Aggad, dass die Tochtergesellschaften von APIC ein umfassendes Programm initiiert haben, um Photovoltaik-Solarzellen zu installieren, um das Endziel der Energieunabhängigkeit zu erreichen.

Neue exklusive Vertriebsrechte

Medical Supplies and Services Company (MSS) (http://www.msspal.com/) erhielt ebenfalls neue und exklusive Vertriebsrechte von internationalen Unternehmen wie GSK Consumer Healthcare, GSK Oral Care, Hologic und Immucor, um ihre Medizin-, Gesundheits- und Laborprodukte in Palästina zu vermarkten und zu vertreiben.

Die gesamten Social Responsible Investments (CSR) beliefen sich 2017 auf 1,2 Millionen USD

Tarek Aggad bestätigte APICs Verpflichtung zu einer wirksamen sozialen Unternehmensverantwortung in den Gemeinden, in denen die Gesellschaft tätig ist, durch kontinuierliche Investitionen in Bildung und Gesundheit, unternehmerische Projekte, Jugend sowie in die Unterstützung sozialer, karitativer, humanitärer und kultureller Einrichtungen. Darüber hinaus hat APIC weiterhin mittel- und langfristige strategische Partnerschaften mit Institutionen geschlossen, die eine aktive Rolle in ihrer Gesellschaft spielen. Tarek Aggad erklärte, dass APIC und ihre Tochtergesellschaften im Jahr 2017 1,2 Millionen USD in den Bereich soziale Verantwortung investiert haben. Dies entspricht 7 % des Nettogewinns des Unternehmens.

Über APIC

APIC ist eine ausländische börsennotierte Beteiligungsholding, die an der Palestine Exchange (PEX: APIC) gelistet ist. Ihre Investitionen sind diversifiziert auf die Bereiche Herstellung, Handel, Vertrieb und Dienstleistungen in Palästina, Jordanien, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten, über neun Tochtergesellschaften: Siniora Food Industries Company (http://www.siniorafood.com/); Unipal General Trading Company (http://www.unipalgt.com/); Palestine Automobile Company (http://www.pac.ps); Medical Supplies and Services Company (http://www.msspal.com/); National Aluminum and Profiles Company (NAPCO) (http://www.napco.ps); Sky Advertising, Public Relations and Event Management Company (http://www.sky.ps); Arab Palestinian Shopping Centers (BRAVO) (http://www.bravo.ps); Arab Leasing Company und die Arab Palestinian Storage and Cooling Company. APIC ist auch einer der Gründungsgesellschafter der Palestine Power Generation Company und hält eine Beteiligung an der Bank of Palestine and Palestine Private Power Company.

http://www.apic.ps

Quellenangaben

Textquelle:Arab Palestinian Investment Company (APIC), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/120611/3934107
Newsroom:Arab Palestinian Investment Company (APIC)
Pressekontakt:Fida Azar
+970-(0)-2-297-7040
fida@apic.com.jo

Das könnte Sie auch interessieren:

Pionier und Trendsetter Frankfurt am Main (ots) - - Wesentlicher Beitrag zur Unterstützung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen - 2017: 33,2 Mrd. EUR für Klima- und Umweltschutzvorhaben - Ambitioniertes Nachhaltigkeitsprogramm für 2018 Heute ist der erste Teil des KfW-Nachhaltigkeitsberichts 2017 mit dem Titel "Perspektiven fördern - Menschen stärken" erschienen. Es ist der erste reine Onlinebericht, der gemäß dem neuen CSR-Richtlinienumsetzungsgesetz (CSR-RUG) veröffentlicht und ab jetzt jährlich erscheinen wird. Wie branchenüblich, ist er nach der Systematik der Global Reporting Initiative (GRI...
Drei Bausparverträge in einem Potsdam (ots) - Selbst modernste Technologien sind irgendwann einmal veraltet. Blu-ray ersetzt dann DVD. Terrabyte löst Gigabyte ab. Und Häuser? Auch die plagt früher oder später das Alter. Die Erfahrung lehrt: Nach rund 15 bis 20 Jahren beginnt die Heizungsanlage zu schwächeln. Nach circa 20 bis 30 braucht das Dach eine neue Eindeckung. Renovieren ist angesagt. Wohl dem, der für solche Fälle vorgesorgt hat. Beispielsweise mit einem Bausparvertrag. "Er dient dann als Krankenversicherung für die eigenen vier Wände", bringt es Werner Schäfer, Vorstandsvorsitzender der LBS Ostdeutsche Landesbausp...
OXIS Energy Startet Produktion in Brasilien Oxford, England (ots/PRNewswire) - OXIS Energy UK Ltd. ist im Begriff, eine Batterieproduktionsanlage im Bundesstaat Minas Gerais im Südosten Brasiliens zu eröffnen. OXIS Energy hat von Aerotec, einem brasilianischen Private Equity-Fonds, eine umfangreiche Investition erhalten. Diese Investition in Höhe von 3,7 Mio. britischen Pfund ist das erste internationale Projekt von Aerotec. Im Mittelpunkt des Aerotec-Fonds stehen Luft- und Raumfahrtprojekte und hochentwickelte Produktion. Der Fonds ist bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft CODEMIG integriert. Die Verwaltung des Fonds erfolgt durch ...
Tags: