Technik am Menschen

Leipzig (ots) – Vom 15. bis 18. Mai 2018 wird Leipzig zum Weltzentrum für Orthopädie- und Reha-Technik. Die gesamte Branche trifft sich zur OTWorld, der global führenden Veranstaltung ihrer Art. Ob im hochkarätig besetzten Kongressprogramm oder auf der Weltleitmesse mit Ausstellern aller Kontinente: Die OTWorld verspricht wegweisende Diskussionen über die Zukunft der Hilfsmittelversorgung, internationalen Wissenstransfer sowie Innovationen der Extraklasse.

Ich möchte Sie herzlich zur folgenden Presseveranstaltung der OTWorld einladen:

Pressegespräch mit anschließendem Rundgang Dienstag, 15. Mai 2018, 09.45 Uhr, Messehalle 3, Stand D04 (Bühne am Stand des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik)

*** Bitte geben Sie eine Rückmeldung zur Teilnahme per E-Mail unter abel@biv-ot.org ***

Eröffnet und begleitet wird der Rundgang durch:

– Klaus-Jürgen Lotz, Präsident des Spitzenverbands der Orthopädie-Technik BIV-OT, ideeller Träger der OTWorld und Vertreter von über 4.500 Betrieben, die pro Jahr mehr als 20 Millionen Patientinnen und Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mit Hilfsmitteln versorgen. Lotz informiert über die Trends in dieser zunehmend digitalen Branche.

– Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe, der die Entwicklung der OTWorld beleuchtet.

– Prof. Dr. Volker Bühren, Kongresspräsident des Weltkongresses der OTWorld, langjähriger ärztlicher Direktor der BG Unfallklinik Murnau sowie Chefarzt der Unfallchirurgie & Sportorthopädie am Klinikum Garmisch-Partenkirchen. Er erläutert, bei welchen Krankheitsbildern die technische Orthopädie (von orthopädischer Schuhversorgung, Orthesen bis Hightech-Prothesen) heute zum Einsatz kommt und wie sich dadurch Gesundheit sowie Mobilität erhalten oder verbessern lassen.

Fünf Aussteller präsentieren jeweils in ca. 15 Minuten ihre aktuellen Produkthighlights.

Prof. Hans Georg Näder, Gesellschafter und Vorsitzender des Verwaltungsrats der Ottobock SE & Co. KGaA, stellt als Weltpremiere die neue Generation eines computergesteuerten Orthesensystems (C-Brace) vor – Hoffnung für Menschen, die im Rollstuhl sitzen und damit wieder gehen können. Mit der „Mustererkennung“ (Pattern Recognition) präsentiert Näder eine lernende Steuerung für myoelektrische Armprothesen und wirft zudem einen Blick in die Zukunft der digitalen Werkstatt u.a. mit 3D-Druck. Heinrich Popow, mehrfacher Goldmedaillengewinner der Paralympics und Teilnehmer bei „Let’s Dance“ steht ebenfalls für Interviews zur Verfügung.

Zu Gast ist Skicross-Weltmeisterin Andrea Limbacher (instagram.com/andrealimboo/). Hilfsmittel verhalfen der Österreicherin nach Kreuzbandriss 2016 und schwerem Sturz 2017 zum Start bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang. Außerdem: Als Weltneuheit eine Therapie-App mit Trainingsprogrammen bei Knieproblemen, u.a. auf Schmerzempfinden abgestimmt sowie eine neuartige Orthese für Patienten mit mittlerer und fortgeschrittener Gonarthrose.

Pferde, Fitness, Tanzen gehören zu den Hobbys von Lisa Brockschmidt (niemehrkaltefuesse.com). Mit neun Jahren verlor sie beide Unterschenkel und einen Teil der Finger. Die Studentin präsentiert ihren speziellen Prothesenfuß, mit dem sie auch Absatzschuhe tragen kann. Bertolt Meyer, Psychologie-Professor an der TU Chemnitz, trägt eine bionische Prothesenhand (twitter.com/myo). Seine Forschung nennt er auch „Mesearch“, legt in der Freizeit als DJ auf.

In der World of Compression von medi stehen Produktneuheiten in der Lymphologie im Mittelpunkt.

Modernes Design und Funktion schließen sich nicht aus. Wohin der Trend bei Hilfsmitteln auch optisch geht, zeigt RUSSKA, Mitglied in der AG Sanitätshaus der OTWorld. So ist ein faltbares Elektromobil zu sehen, das sich zusammengeklappt ziehen lässt wie ein Rollkoffer. Komfort und digitale Technologien verbindet ein kabel- und schlauchloses Blutdruckmessgerät, bei dem sich die Werte per Smartphone überwachen lassen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie zur Veranstaltung in Leipzig begrüßen zu dürfen. Gerne akkreditieren wir Sie vor Ort unter Vorlage Ihres Presseausweises bzw. eines redaktionellen Nachweises oder vorab über die Website www.ot-world.com.

Quellenangaben

Textquelle:Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/108324/3934273
Newsroom:Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik
Pressekontakt:Pressesprecherin des Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik
Frau Kirsten Abel
Tel.: +49 171 5608125
E-Mail: abel@biv-ot.org

Das könnte Sie auch interessieren:

EOS startet Verkaufsprozess für Health AG und Zahnärztekasse AG Hamburg (ots) - Die EOS Gruppe plant den Verkauf der Hamburger Health AG sowie der Schweizer Zahnärztekasse AG. Die im Markt stark aufgestellten Unternehmen bieten potenziellen Käufern ideale Voraussetzungen für den Aufbau einer paneuropäischen Plattform im Dentalfactoring. Zusätzlich ermöglicht die innovative Praxissteuerungssoftware "Hea" die Erschließung neuer Märkte. "Unsere beiden Gesellschaften bewegen sich in den Märkten der Zukunft - Healthcare und Technology", sagt Klaus Engberding, Vorsitzender der Geschäftsführung von EOS. "Für die Erschließung weiterer Geschäftsbereiche und neuer M...
Felix Burda Award 2018 | AOK Nordost für Engagement in der Darmkrebsvorsorge ausgezeichnet Berlin (ots) - Die AOK Nordost hat für ihre Aufklärungsarbeit zur Darmkrebsvorsorge den diesjährigen Felix Burda Award in der Kategorie "Engagement des Jahres" erhalten. Die Preise der renommierten Auszeichnung wurden am gestrigen Abend in Berlin überreicht. "Der Felix Burda Award ist eine besondere Auszeichnung, die wir als Bestätigung unserer Initiativen rund um die Themen Vorsorge und Darmkrebsprävention verstehen", sagte Stefanie Stoff-Ahnis Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost, nach der Preisverleihung. "Gerade weil die Erkrankung auch immer jüngere Menschen trifft, geben wir uns...
Vorwürfe sexueller Belästigung beim WDR: Interne Mails zeigen, wie WDR-Intendant Buhrow bei der … Hamburg (ots) - In der Belegschaft des Westdeutschen Rundfunks wächst die Kritik am Krisenmanagement des Intendanten Tom Buhrow. Das zeigen interne E-Mails an Buhrow, die dem stern und dem Recherchezentrum Correctiv vorliegen. Der stern und Correctiv hatten vor drei Wochen den ersten und danach zwei weitere Fälle sexueller Belästigung im WDR aufgedeckt. 70 NRW-Reporter der Programmgruppe Aktuell des Programmbereichs IV des WDR drücken in einem elektronisch übermittelten Brief ihre "tiefe Sorge um den WDR, für den in diesen Tagen großer Schaden entsteht" aus. Sie schreiben: "Statt mit maximal m...