LangeWegner: Tag der Städtebauförderung

Berlin (ots) – Am 5. Mai wird in über 500 Kommunen gestaltet

Am 5. Mai 2018 findet bundesweit zum vierten Mal der Tag der Städtebauförderung statt. Hierzu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, und der baupolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kai Wegner:

Ulrich Lange: „Die Städtebauförderung in Deutschland ist ein großer Erfolg. Sie ist ein wichtiger Pfeiler der positiven städtebaulichen Entwicklung in den Kommunen. Wir wollen die Kommunen hierbei weiterhin intensiv unterstützen. Viele Projekte haben dazu beigetragen, dass sich die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden stetig verbessert hat. So helfen Maßnahmen der Städtebauförderung dabei, gleichwertige Lebensverhältnisse überall in Deutschland herzustellen.

Mittlerweile stellt der Bund rund eine Milliarde Euro für die Städtebauförderung zur Verfügung – mehr als je zuvor. Im Haushaltsentwurf 2018 wird dies fortgeführt. Das ist gut investiertes Geld, von dem die Bürgerinnen und Bürger direkt profitieren. Attraktiv sanierte Altstädte oder modernisierte Großsiedlungen wurden meist mit Mitteln der Städtebauförderung ermöglicht.“

Kai Wegner: „Von der Städtebauförderung profitieren große Städte und kleine Gemeinden gleichermaßen. Über 500 dieser Kommunen beteiligen sich mit vielfältigen Programmpunkten am Tag der Städtebauförderung. Vom Stadtteilfest, über Baustellenführungen bis hin zu Filmvorführungen – ein bundesweiter Strauß von Angeboten. So wird die gemeinsame Förderung von Bund und Ländern für viele Menschen erlebbar gemacht.

Stadtentwicklung für die Bürger hat ihre größten Erfolge, wenn sie gemeinsam mit den Bürgern geplant und umgesetzt wird. Darum werden auch Fraktionsmitglieder an Veranstaltungen teilnehmen und ansprechbar sein.“

Quellenangaben

Textquelle:CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7846/3934820
Newsroom:CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressekontakt:CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Russische Unternehmen präsentieren sich auf größter Fachmesse für Draht und Kabel (WIRE-2018) Düsseldorf, Deutschland (ots/PRNewswire) - Vom 16. bis 20. April 2018 findet in Düsseldorf (Deutschland) die größte jährliche internationale Fachmesse für Hersteller von Draht- und Kabelprodukten statt (WIRE-2018). Das Russian Export Center organisiert eine Sammelausstellung von russischen Herstellern inklusive Bereich für Geschäftskommunikation auf 146 Quadratmetern. Das russische Ausstellungsformat besteht aus einer Gruppe sowie mehreren Einzelständen der folgenden Unternehmen: Micromesh Technologies (Region Orenburg), Nordwestliche Maschinenbaugesellschaft (Pushkin, St. Petersburg). Vier we...
Nein zum Polizeiaufgabengesetz! München (ots) - Das von der CSU geplante Polizeiaufgabengesetz liest sich wie der feuchte Traum des ehemaligen Stasi-Chefs Erich Mielke. Präventive Inhaftierungen, präventive Gentests, anlasslose Überwachungen, das Fehlen rechtsstaatlicher Sicherungen, schwammige Formulierungen mit vielen Interpretationsspielräumen. Rechtsstaat jedenfalls sieht anders aus. Nicht umsonst warnt der bayerische Datenschutzbeauftragte vor einer Vollüberwachung. Folgerichtig lehnt die Bayernpartei dieses neue Gesetz auch ab. Der Kommentar des Parteivorsitzenden Florian Weber ist deshalb auch eindeutig: "Die Bayernpa...
Bernd Lange (SPD, MdEP): „Wir müssen die Irrfahrt des US-Präsidenten beenden“ Bonn/Straßburg (ots) - Bernd Lange, der Vorsitzende des Handelsausschusses im EU-Parlament, rechnet nicht mit einem Einlenken Donald Trumps bezüglich der am 1. Juni 2018 auslaufenden Ausnahmeregelung für Sonderzölle auf Stahl und Aluminium für europäische Unternehmen. Im phoenix-Interview im EU-Parlament in Straßburg stellte er fest: "Obwohl es immer einen Rest von Unsicherheit gibt. Das ist ja das zentrale Problem bei Herrn Trump, dass man nicht weiß, welche Strategie er nun wirklich fahren wird." Insgesamt hält Lange, Mitglied der Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Eur...