„Schütz ich mich, schütz ich dich“: Beim Kindergesundheitsmobil lernen Kinder alles über …

München (ots) –

Seit 9 Jahren ruft die Weltgesundheitsorganisation (WHO) jedes Jahr am 5. Mai zum Welthändehygienetag auf. Beim Kindergesundheitsmobil erhalten Kinder und Eltern im Rahmen von Hygieneschulungen Tipps, worauf es ankommt, und können sich selbst direkt darin erproben.

Über 80 Prozent der ansteckenden Krankheiten werden nach Schätzung der Weltgesundheitsorganisation über die Hände übertragen. Das bedeutet im Gegenzug: Die Ausbreitung vieler Krankheiten wie Grippe, Erkältungen oder Magen-Darm-Infektionen könnte vermieden werden, wenn auf eine gründliche Handhygiene geachtet wird. Die WHO hat deswegen den 5. Mai zum Welthändehygienetag ausgerufen, um an die Wichtigkeit zu erinnern.

Auch das Kindergesundheitsmobil hat es sich zur Aufgabe gemacht, die richtige Handhygiene an Kinder und deren Eltern in Essen und Duisburg zu vermitteln. Über 1.000 Kinder haben bisher im Rahmen des Angebotes des Kindergesundheitmobils an einer Hygieneschulung teilgenommen und gelernt, wann Händewaschen besonders wichtig ist, wie es vor Krankheiten schützt und was zu beachten ist. Besonders gut kommt dabei bei den Kindern das Schwarzlichtgerät an: Nachdem zuvor mit einer fluoreszierenden Testlotion die Hände gewaschen werden, kann damit das Ergebnis geprüft werden. Unterstützt durch Materialien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung konnte so ein wichtiger Beitrag zur Förderung der Kindergesundheit in Essen und Duisburg geleistet werden.

Die Aktion „Handhygiene“ ist Teil sowohl des Kindergesundheitspasses, der an zentralen Plätzen in Essener Stadtteilen durchgeführt wird, als auch des Programms „Kindergesundheit“, mit dem das Team durch Essener und Duisburger KiTas tourt. Mit interaktiven und kindgerechten Aktionen zu Themen wie Hygiene, Ernährung, Bewegung oder Wahrnehmung begeistert das Kindergesundheitsmobil seit 2012 Kinder und Eltern für gesundheitliche Themen. Im Mittelpunkt der Programme des Kindergesundheitsmobils steht die Förderung und Stärkung von Kindern.

Über das Kindergesundheitsmobil

Das Kindergesundheitsmobil ist ein Kooperationsprojekt der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, der Stadt Essen und des Deutschen Kinderschutzbundes Ortsverband Essen. Zielgruppe des Projekts sind Familien, die zu vorhandenen Hilfsangeboten und der medizinischen Regelversorgung nur unzureichend Zugang finden. Seit 5 Jahren ist das Kindergesundheitsmobil im Essener Norden unterwegs und konnte seitdem 35.000 kleine und große Besucher direkt vor Ort in den Stadtteilen für Gesundheitsthemen sensibilisieren. Seit 2017 verstärkt ein zweites Mobil das Angebot und macht Kinder und Eltern in Essen und Duisburg fit für die Zukunft. Das Team besteht aus einer Projektleitung, Sozialpädagogen und einem Übungsleiter; unterstützt wird es durch ein Team von ehrenamtlich tätigen Kinderärzten. Dabei ersetzt das Kindergesundheitsmobil keinen Arztbesuch, sondern schlägt vielmehr Brücken zu den bestehenden Hilfsangeboten in Essen. Finanziert wird das Projekt durch die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, die sich seit über 30 Jahren in ganz Deutschland für die Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern einsetzt. Weitere Informationen zum Kindergesundheitsmobil finden Sie unter www.kindergesundheitsmobil.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/McDonald’s Kinderhilfe Stiftung
Textquelle:McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/34184/3934956
Newsroom:McDonald's Kinderhilfe Stiftung
Pressekontakt:McDonald’s Kinderhilfe Stiftung
Christine Riedlberger
Stellvertr. Leitung Kommunikation
Max-Lebsche-Platz 15
81377 München
Telefon 089 – 740066-53
Mail christine.riedlberger@mdk.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Musikalische Fort- und Weiterbildung: Deutsches Musikinformationszentrum präsentiert neues … Bonn (ots) - Lebenslanges Lernen ist heute wichtiger denn je. Immer mehr Menschen interessieren sich für Möglichkeiten, sich aktiv neue Kenntnisse anzueignen, auch im Musikbereich. Ab sofort präsentiert das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ), eine Einrichtung des Deutschen Musikrats, unter https://kurse.miz.org ein neues bundesweites Informations- und Rechercheportal zur musikalischen Fort- und Weiterbildung. Jährlich weit über 2.000 Kurse bieten dabei für jeden, vom Musikamateur bis zum Profi, das passende Angebot. Entstanden ist das deutschlandweit einzigartige Portal in enger Zusammena...
EU-Terminvorschau vom 28. Mai bis 3. Juni 2018 Berlin (ots) - Montag, 28. MaiTuttlingen: EU-Gesundheitskommissar Andriukaitis besucht Aesculap AG Vytenis Andriukaitis, EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, besucht gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Andreas Schwab das Tuttlinger Medizintechnik-Unternehmen Aesculap AG. Berlin: EP-Berichterstatter im Dialog - Burkhard Balz zu den Finanzaufsichtsbehörden Der Europaabgeordnete Burkhard Balz (CDU) wird die Berichtsentwürfe des Europäischen Parlaments zu den Änderungsvorschlägen der EU-Kommission für das System der Europäischen Aufsichtsbehörden vorstellen. "EP-Berichtersta...
AIDA spendet 12.500 Euro an SOS-Kinderdorf Rostock (ots) - Das Kreuzfahrtunternehmen unterstützt die Arbeit des Kinderhilfswerks mit Verkaufserlösen des Kuscheltiers Zottel AIDA Cruises unterstützt die Arbeit von SOS-Kinderdorf in weltweiten Projekten für benachteiligte Kinder bereits seit über zehn Jahren. Auch die Verkaufserlöse des limitierten Kuscheltiers Zottel, der im Rahmen einer groß angelegten Mal-Aktion als Freund der vier AIDA Clubbies Alwine, Itzi, Dodo und Achwasachwas entstanden war, kommen anteilig Kindern und Jugendlichen zugute. An Bord von AIDAperla in Hamburg übergaben Kapitän Jens Janauschek und Anna-Lina, die Erfin...