Berliner Zeitung: Kommentar zum Bundeswehrkonzept. Von Daniela Vates

Berlin (ots) – In seiner neuen Bundeswehrkonzeption zeichnet das Verteidigungsministerium eine Welt, aus der man gerne flüchten möchte. Ihr drohen Terror und Cyberangriffe. … Das Ministerium findet, die Bundeswehr müsse auf diese Lage reagieren – mit mehr Personal, mehr Geld, mehr Gerät. Wer könnte das abschlagen, angesichts des düsteren Szenarios? … Ganz so einfach ist es aber dann doch nicht. Gerade hat das Friedensforschungsinstitut Sipri festgestellt, dass die Rüstungsausgaben weltweit auf den höchsten Stand seit dem Kalten Krieg gestiegen sind. Deutschland ist Teil des Trends. Ist die Aufrüstung die Folge der internationalen Spannungen oder verhält es sich eher andersherum?

Quellenangaben

Textquelle:Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/100787/3935104
Newsroom:Berliner Zeitung
Pressekontakt:Berliner Zeitung
Redaktion
christine.dankbar@dumont.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Chef des Berliner Mietervereins fordert staatlichen Eingriff in Bodenpreise Berlin (ots) - Reiner Wild, Geschäftsführer des Berliner Mietervereins, verlangt den Bau von deutlich mehr Sozialwohnungen in der Hauptstadt. »Wenn ich natürlich beim Erwerb von Grundstücken 2000 Euro pro Quadratmeter zahlen muss, dann kann ich keinen sozialen Wohnungsbau mehr treiben«, sagte Wild der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Dienstagausgabe). »Das zeigt, dass wir an der Stelle in die Bodenpreisentwicklung eingreifen müssen, sonst wird es nicht gehen«, so Wild weiter. »Es kann nicht sein, dass Private auf Bauland sitzen und durch den jährlichen Wertzuwachs ihr ...
Situation der Lehrer an Schulen Bedrohliche Gewalt Lothar Schmalen, Düsseldorf Bielefeld (ots) - Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) schlägt Alarm: Die psychische und physische Gewalt gegen Lehrer nimmt zu und hat inzwischen ein bedrohliches Ausmaß angenommen. Obwohl das Phänomen mindestens seit anderthalb Jahren bekannt ist, unternehmen die Verantwortlichen in den Schulbehörden und im Ministerium bislang nichts oder jedenfalls zu wenig, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Die Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des VBE unter Schulleitern gemacht hat, hat zwar zu Tage gefördert, dass es offenbar an jeder dritten NRW-Schule Fälle von körpe...
zusätzlichen Gesundheitsleistungen Halle (ots) - Ein generelles Verbot der Igel ginge zu weit. Anwendungen wie Osteopathie werden von vielen Menschen als wirkungsvoll und heilsam erlebt. Und auch wenn der wissenschaftliche Nachweis des Nutzens fehlt, so sind richten diese Igel doch zumindest kein Unheil an. Einige wenige Igel erweisen sich sogar als nachweisbar nutzbringend und werden dann von den Krankenkassen auch bezahlt. Anders verhält es sich mit Methoden, die zu Fehldiagnosen, falschen Behandlungen und Gesundheitsschäden führen können - wie etwa Ultraschall-Untersuchungen der Eierstöcke. Als negativ eingestufte Leistunge...