Die Liberal-Konservativen Reformer (LKR – Die Eurokritiker) fordern von Juncker ein klares …

Berlin (ots) –

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte sich zum Festakt in Trier zu Ehren von Karl Marx einladen lassen und feierte den Ideengeber der Kommunisten.

Die Trierer Basilika, in der früher der römische Kaiser Audienzen abhielt, wurde zur Bühne für Karl Marx und seine heutigen politischen Verehrer, die offensichtlich einen derartigen Festakt für notwendig hielten. Ausgerechnet EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gab sich als Festredner her. Er sprach von Karl Marx‘ Werten und von einem Missbrauch seiner Werke durch spätere Generationen.

Bernd Kölmel, Vorsitzender der Liberal-Konservativen Reformer (LKR – Die Eurokritiker), äußerte dazu:

„Wir fordern von hohen Vertretern der EU ein klares Bekenntnis zur Marktwirtschaft. Karl Marx hatte keine guten Ideen, die lediglich falsch interpretiert oder falsch ausgeführt wurden. Die monumentalen Feierlichkeiten unter anderem in der römischen Basilika von Trier waren entlarvend und bezeichnend.

Wir würden eher Schritte hin zu einer effizienten EU feiern wollen, anstatt Ideengebern der Kommunisten zu huldigen. Dieser entlarvende Auftritt zeigt, was Juncker und die anderen beteiligten Politiker von marktwirtschaftlichen Ideen halten. Derzeit in Verantwortung stehende Politiker zeigen immer mehr ihr wahres Gesicht. Sie segeln mit der Behauptung eines angeblich nicht zu regulierenden Kapitalismus unter falscher Flagge. In Wirklichkeit haben sie sich längst von der sozialen Marktwirtschaft verabschiedet.

Einen Zentralstaat, in dem der deutsche Steuerzahler im kommunistischen Geist den französischen Arbeitslosen finanziert oder für marode italienische Banken haftet, wollen wir nicht. Aber genau das will Juncker. Es ist nicht hinzunehmen, dass Juncker offener denn je für die Ideen von Karl Marx wirbt. Juncker zeigt sich hier als Zentralverwalter der EUdSSR.“

Quellenangaben

Bildquelle:obs/LKR – Die Eurokritiker/Emilie GOMEZ
Textquelle:LKR – Die Eurokritiker, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130378/3935785
Newsroom:LKR - Die Eurokritiker
Pressekontakt:Stephanie Tsomakaeva
Stv. Pressesprecherin
Tel. 00 49 172 5726572
Stephanie.Tsomakaeva@lkr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

BAMF-Skandal – etablierte Politik im Selbstschutzmodus München (ots) - Scheibchenweise kommen sie ans Licht, die Zustände im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Eventuell bandenmäßiger Betrug in der Außenstelle in Bremen - man spricht von 600 unrechtmäßigen Bescheiden - und die Staatsanwaltschaft ermittelt unter anderem gegen die BAMF-Chefin Jutta Cordt. Mittlerweile ist sogar Bundesinnenminister Seehofer tätig geworden, so dürfen in Bremen keine Asylentscheidungen mehr getroffen werden. Und doch erscheinen die Maßnahmen aus dem Innenministerium wie eine Suche nach Bauernopfern. Denn es scheint schwer vorstellbar, dass der Merkel-Vertr...
Grünen-Chef Robert Habeck: Wir wollen „keine reine Milieupartei“ mehr sein Hamburg (ots) - Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, plädiert für eine Neuausrichtung seiner Partei. "Unser Ziel ist, keine reine Milieupartei zu sein. Wir starten jetzt eine neue Phase", sagt er im Gespräch mit der Wochenzeitung DIE ZEIT. Er spüre eine Verpflichtung, die Grünen zur führenden linksliberalen Kraft in Deutschland wachsen zu lassen: "Wenn die SPD eine Lücke klaffen lässt, dann müssen andere sie schließen. Wir." Dazu brauche es eine Einigung auf politische Ziele, aber keine einheitliche Gesinnung der Wähler. Ihm widerstrebe die Vorstellung, dass man "erst g...
Thomas Kreuzer: Die Eigenständigkeit der Kommunen ist durch Verbote der Grünen und durch die … München (ots) - Das kommunale Selbstverwaltungsrecht und die Eigenständigkeit der Kommunen kommen zunehmend in Gefahr. Bevormundung und goldene Zügel stellen unseren bewährten Staatsaufbau mit starken Kommunen zunehmend in Frage. Diese Warnung hat Thomas Kreuzer, der Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, im Vorfeld seines Auftritts bei der Landkreisversammlung 2018 des Bayerischen Landkreistages ausgesprochen. Kreuzer, der diesen Mittwoch in Weißenhorn bei der Versammlung der bayerischen Landräte auftritt, nannte als besonders weitreichendes Beispiel das beantragte Volksbegehren...
Tags: