WDR-Magazin WESTPOL: Deutlich mehr Reichsbürger in NRW – Zuwachs um rund 25 Prozent im vergangenen …

Köln, 06.05.2018 (ots) – Die Zahl der Reichsbürger in Nordrhein-Westfalen hat sich in den vergangenen sechs Monaten deutlich erhöht. Noch Ende 2017 ging der NRW-Verfassungsschutz von etwa 2200 Reichsbürgern aus. Inzwischen wird die Szene bereits auf 2750 Personen geschätzt. Dies geht aus aktuellen Berechnungen des NRW-Verfassungsschutzes hervor, die dem WDR-Magazin WESTPOL vorliegen.

Die Sicherheitsbehörde erklärt den Anstieg unter anderem mit höherer Aufmerksamkeit und besserer Beobachtung der Reichsbürger-Szene. Verfassungsschutz-Chef Burkhard Freier warnt im WESTPOL-Interview vor einer wachsenden Bedrohung. „Wir sehen die Gefahr, dass auch rechtsterroristische Gruppen entstehen könnten“, so Freier. Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes in Nordrhein-Westfalen besitzen rund 150 Reichsbürger eine Waffenerlaubnis. „Bei 50 Personen ist die Waffe entzogen worden“, sagt Verfassungsschutz-Chef Freier. Insgesamt hätten rund 100 Personen eine „stramme rechtsextreme Ideologie.“

WESTPOL, WDR Fernsehen, Sonntag, 06.05.2018, 19.30 Uhr. Redaktion: Marc Steinhäuser

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3935931
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:WDR Presse und Information
Pressedesk
Tel. 0221 2207100.

Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Programmänderung ab Woche 15 Mainz (ots) - Woche 15/18 Fr., 13.4.19.25 Bettys Diagnose Bitte korrekte Schreibweise beachten: Grit Boettcher Bitte streichen: Grit Böttcher Woche 18/18 Do., 3.5. Bitte neuen Ausdruck beachten:3.45 SOKO Wismar (HD/UT) Hundefreunde (von 11.15 Uhr) Jan Reuter Udo Kroschwald Katrin Börensen Claudia Schmutzler Nils Theede Jonas Laux Kai Timmermann Mathias Junge Leena Virtanen Li Hagman Roswitha Prinzler Silke Matthias Dr. Helene Sturbeck Katharina Blaschke und andere Buch: Matthias Herbert Regie: Steffi Doehlemann Deutschland 2014QuellenangabenTextquelle: ZDF, übermittelt d...
zu Merkel, Macron und Trump Stuttgart (ots) - Es wird höchste Zeit, dass Europa endlich mehr zu einem strategischen Akteur und Garanten - auch militärisch - der liberalen Ordnung wird. Da ist Frankreich schon weiter als Deutschland. Paris wurde daher in Washington zuletzt auch viel ernster genommen als Berlin mit seinem "dafür, aber nicht dabei" in Syrien. Überall auf der Welt steht die liberale Demokratie unter Druck. Auch Europa ist gefährdet. Auch deshalb ist Macrons Initiative zur Erneuerung Europas so wichtig, um Frieden und Freiheit zu verteidigen. Macron und Merkel wissen, dass dieses Ziel am besten mit den US...
Ostbeauftragter Christian Hirte sicher: Neue Länder werden Gehaltsniveau im Westen „nie erreichen“ Bonn (ots) - Der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), ist überzeugt, dass die Lohnunterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern nicht beseitigt werden können. "Wir werden in den Neuen Bundesländern nie ein solches Gehaltsniveau haben wie im Westen - dafür fehlen uns die Wachstumsmetropolen, die es im Westen gibt", erklärte Hirte in der "Diskussionssendung Unter den Linden" im Fernsehsender phoenix (Montag, 16. April). Wichtig sei es, dass die Politik gezielt die zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmer fördere. "Wir müssen die kleinen Pflänzchen im...