Alarmsignal für die Grünen

Stuttgart (ots) – Für die Grünen kommt es knüppeldick: erst die Koalitionskrise in Stuttgart, dann die Pleite des Vorzeige-Realos Dieter Salomon in Freiburg. Die Ökohauptstadt Deutschlands schickt ihren grünen Oberbürgermeister in die Wüste. Was für eine Schmach! Salomon ist nicht irgendjemand. Er galt bisher als Reserve-Kretschmann: der potenzielle Nachfolger des Ministerpräsidenten. Es mag ja sein, dass Salomon als südbadischer Provinzkönig mit der Zeit die Bodenhaftung verlor. Aber das Desaster ausschließlich mit dem herben Charme des Amtsinhabers zu erklären, greift dann doch zu kurz. Es scheint so, als ob die Transformation der Grünen in eine CDU mit Faible für den Insektenschutz ihre Grenzen erreicht hat.

Quellenangaben

Textquelle:Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/48503/3936210
Newsroom:Stuttgarter Zeitung
Pressekontakt:Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Kölnische Rundschau: zu Solingen und dem deutsch-türkischen Verhältnis Köln (ots) - Untrennbar? Raimund Neuß zum deutsch-türkischen Verhältnis Es war eine nahezu verwegene Hoffnung: "Grenzenlose Trauer führt uns heute untrennbar zusammen." So begann Bundespräsident Richard von Weizsäcker vor bald 25 Jahren seine Kölner Trauerrede für die fünf Mordopfer von Solingen. Inmitten von deutschen und türkischen Fähnchen, von Blumen und Freundschaftslogos sah es so aus, als ob diese Hoffnung sich erfüllen werde. Im gemeinsamen Entsetzen über den schwersten ausländerfeindlichen Anschlag in der Geschichte der Bundesrepublik entdeckten Deutsche und Türken, dass sie ohne Rück...
zur Kruzifix-Pflicht in Behörden Bielefeld (ots) - Das Kreuz gehört zu Deutschland. Aber es gehört ganz bestimmt nicht in jede bayerische Landesbehörde. Unser Grundgesetz bestimmt die Trennung von Staat und Kirche und knüpft damit an die Weimarer Verfassung von 1919 an. Mit Kruzifixen in Schulen und Gerichten wurde diese Trennung jahrzehntelang verwässert, ohne dass sich jemand gestört fühlte. Kein Wunder, denn von den 61 Millionen Menschen, die 1980 in Westdeutschland lebten, waren fast 53 Millionen Katholiken und Protestanten - 87 Prozent. Heute stellen die beiden großen christlichen Kirchen nur noch 55 Prozent der Bevölker...
Außenhandelspräsident warnt EU im Handelsstreit vor Vergeltungsmaßnahmen Düsseldorf (ots) - Außenhandelspräsident Holger Bingmann hat die EU im Handelsstreit mit den USA vor eigenen Vergeltungsmaßnahmen gewarnt. "Selbst wenn die Ausnahme von den Strafzöllen für EU-Unternehmen keinen Bestand haben sollte, warnen wir davor, mit EU-Ausgleichszöllen dagegen zu halten", sagte Bingmann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Damit werden nicht nur weitere, bis dato unbeteiligte Unternehmen in Mitleidenschaft gezogen, es besteht sogar die Gefahr, dass die EU-Gegenmaßnahmen vor der WTO scheitern und damit den Europäern der Schwarze Peter unte...