Badische Zeitung: Oberbürgermeisterwahl in Freiburg: Protokoll einer Entfremdung

Freiburg (ots) – Rückblickend war es womöglich die größte Leistung des Teams um Martin Horn, Stimmung und Lage in der Breisgau-Metropole sehr früh und sehr gründlich studiert zu haben. Sonst wäre es kaum möglich gewesen, mit bescheidenen Bordmitteln – ob sie wirklich so begrenzt waren, sei dahingestellt – eine nahezu perfekte Kampagne aufzusetzen. Horn und seine Helfer verstanden es, Salomons ausgeprägtes Selbstbewusstsein als Arroganz erscheinen zu lassen. Und nicht nur das. Aus Erfahrung und Routine destillierten sie einsame Verwalterei, aus Kontinuität ein freudloses Weiter-so – gegen das sich der Newcomer Horn idealtypisch abhob. http://mehr.bz/khs105l

Quellenangaben

Textquelle:Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59333/3937584
Newsroom:Badische Zeitung
Pressekontakt:Badische Zeitung
Schlussredaktion Badische Zeitung
Telefon: 0761/496-0
kontakt.redaktion@badische-zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar zur Vertiefung der Eurozone Stuttgart (ots) - Aus Brüssel, Paris und Rom wächst der Druck, dass Deutschland in den nächsten Monaten eiligen Reformen zustimmt. Bei genauer Betrachtung geht es vor allem darum, neue Geldquellen zu erschließen. Warum die EU einen neuen Notfallfonds benötigen soll, erschließt sich nicht. Mit der Gründung des Eurorettungsfonds ESM stehen genügend Instrumente zur Verfügung. Die Politik hat bei der Gründung des ESM einst versprochen, dass Mittel nur in Krisen und im Gegenzug für Reformen angezapft werden. Dabei muss es bleiben. Die Fortentwicklung zur politischen Union kann nicht n...
Sachsen-Anhalt: Ein Fünftel mehr Messerattacken seit 2013 Halle (ots) - In der Fünfjahresbetrachtung haben Sachsen-Anhalts Sicherheitsbehörden eine Zunahme von Straftaten mit Messern registriert. Zuletzt gingen die einschlägigen Delikte leicht zurück, verharren aber auf hohem Niveau. Das geht aus einer Auflistung des Innenministeriums hervor, die der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochausgabe) vorliegt. Demnach stieg die Zahl der Straftaten, in denen Messer Waffen und Drohmittel waren, seit 2013 um 21 Prozent. 2017 zählte die Polizei 724 Fälle, also zwei pro Tag. Am häufigsten wurden Messer zur Bedrohung eingesetzt (313...
Ausbootung Landesrechnungshof bei Hochschulprojekten Halle (ots) - Wissenschaftsminister Armin Willingmann will Schwung in Sachsen-Anhalts Hochschulen bringen. Richtig so, denn das Land hinkt in Sachen Innovations-Unternehmen hinterher. Geht es nach Willingmann, soll es mehr Start-up-Gründungen aus den Hochschulen heraus geben. Der Schritt ist wirtschaftlich goldrichtig. Doch bei aller nötigen Liberalisierung: Die geplante Ausbootung des Landesrechnungshofes ist das falsche Signal. Denn die Prüfer sollen in den neuen Unternehmen nicht mehr kontrollieren dürfen - auch nicht, wenn sich Hochschulen an Firmen beteiligen. Das wirkt bizarr auf...