Starker Auftakt von „Promis auf Hartz IV“ und erfolgreicher Vorabend bei RTL II

München (ots) –

„Promis auf Hartz IV“ mit 9,0 % MA (14-49 Jahre) und 15,7 % MA (14-29 Jahre)

– Guter Vorabend mit den Soaps „Köln 50667“ und „Berlin – Tag und Nacht“ – RTL II-Tagesmarktanteil von 6,9 %

Starker Auftakt für die neue RTL II-Doku-Soap „Promis auf Hartz IV“: Das Format begeisterte in der Prime Time mit 9,0 % Marktanteil (14-49) und 1,33 Mio. Zuschauer gesamt. In der jungen Zielgruppe erzielte „Promis auf Hartz IV“ sehr gute 15,7 % Marktanteil. Besonders erfolgreich war die Sendung in der Zielgruppe der jungen Männer (14-29 Jahre), in der RTL II von 20:15 Uhr bis 22:15 Uhr mit 18,8 % MA Marktführer war. In der Doku-Soap verzichten Fürst Heinz und Fürstin Andrea von Sayn-Wittgenstein vier Wochen lang auf ihr Leben im Luxus. Die beiden ziehen in eine kleine Wohnung in Köln, müssen mit dem Hartz IV-Regelsatz auskommen und sich dadurch verschiedenen Herausforderungen stellen. Im Anschluss überzeugte „Lecker Schmecker Wollny – Silvias beste Schnäppchenrezepte“ mit 7,9 % MA (14-49) und 12,3 % MA (14-29).

Gewohnt erfolgreich liefen davor „Köln 50667“ und „Berlin – Tag und Nacht“ mit 10,8 % und 10,2 % (14-49) und 19,1 % und 17,1 % Marktanteil (14-29).

Insgesamt erzielte RTL II gestern einen Tagesmarktanteil von 6,9 % (14-49 Jahre).

Daten © AGF in Zusammenarbeit mit GfK; VideoScope, BRD Gesamt 07.05.2018, vorläufig gewichtet. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die Daten auf die 14-bis 49-Jährigen.

Quellenangaben

Bildquelle:von Promis auf Hartz IV und erfolgreicher Vorabend bei RTL II / Fürst Heinz und Fürstin Andrea von Sayn-Wittgenstein in ihrer zwei-Zimmer Wohnung in Köln-Zollstock. © RTL II – Recht zum Abdruck/Darstellung zeitlich/sachlich beschränkt auf die Bewerbung der Sendung. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6605 /
Textquelle:RTL II, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6605/3937776
Newsroom:RTL II
Pressekontakt:RTL II Programmkommunikation
Stefanie Reichardt
089 – 64185 6512
stefanie.reichardt@rtl2.de

RTL II Bildredaktion
bildredaktion@rtl2.de

Mehr Informationen unter www.rtl2-presse.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Ex-General Kujat zu Syrien-Konflikt: „Wir stehen an der Schwelle zu einem heißen Krieg“ Neuruppin/Bonn (ots) - Angesichts des von US-Präsident Trump angedrohten Militärschlags in Syrien hat der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, vor einer folgenschweren Eskalation des Konflikts gewarnt: "Wir stehen an der Schwelle zu einem heißen Krieg. Alles läuft auf eine Konfrontation zwischen den beiden nuklearstrategischen Supermächten, den Vereinigten Staaten und Russland, zu. Das ist eine Situation, die auch auf unsere eigene Sicherheit erhebliche Auswirkungen haben könnte", sagte Kujat im phoenix-Interview. In der aktuellen Situation gehe es allein darum, Eskalation...
Halbfinalspiele des FC Bayern gegen Real Madrid live im ZDF Mainz (ots) - Die heutige Auslosung des Halbfinales in der UEFA Champions League hat folgende Paarungen ergeben: FC Bayern München gegen Real Madrid und FC Liverpool gegen AS Rom. Das ZDF überträgt beide Spiele der Bayern live: sowohl das Hinspiel in der Münchener Arena am Mittwoch, 25. April 2018, ab 20.25 Uhr, als auch das Rückspiel im Bernabéu-Stadion von Madrid am Dienstag, 1. Mai 2018, ab 20.15 Uhr. https://presseportal.zdf.de/pm/champions-league/ http://zdfsport.de http://twitter.com/ZDFpresse http://twitter.com/ZDFsport http://facebook.com/ZDFsportAnsprechpartner: Thomas Stan...
BAMF-Korruptionsskandal: Neue Details Hamburg (ots) - Nach Informationen von NDR, Radio Bremen und Süddeutscher Zeitung gehen Ermittler im Fall eines möglichen Korruptionsverdachts beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) davon aus, dass es sich nun sogar um rund 2000 Fälle handelt, in denen im Zeitraum zwischen 2013 und 2017 offenbar unrechtmäßig Asyl gewährt worden ist. Nur 98 der Asylanträge lagen demnach im Zuständigkeitsbereich der Bremer BAMF-Außenstelle. Die übrigen Antragsteller kamen, davon gehen die Ermittler aus, nicht aus Bremen, sondern überwiegend aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Sie seien nach d...