Iris Berben über Sexismus und Stylingregeln für den roten Teppich

Hamburg (ots) –

Die Schauspielerin Iris Berben hält nichts von starren Stylingregeln für Frauen bei öffentlichen Auftritten. „Wenn ich mich für den roten Teppich schön mache, dann weil ich Spaß daran habe, weil ich es schön finde“, sagt die 67-Jährige im Interview mit BRIGITTE WIR (aktuelle Ausgabe 03/2018 jetzt im Handel). Zur Debatte über Sexismus auf dem roten Teppich, die von der Initiative „Nobody’s Doll“ angestoßen wurde, erklärt sie weiter: „Ich war noch nie Everybody’s Doll. Wenn ich mich an Regeln halte, dann mach ich das, weil sie mir gefallen.“

Jeder sollte selbstbewusst genug sein, sich so anzuziehen, wie er es für richtig halte, so Berben weiter. „Wir sind noch längst nicht da, wo wir hinwollen. Es gibt noch viele Forderungen, die haben viel mit gleicher Bezahlung, Möglichkeiten und Chancen zu tun.“ Der jüngeren Generation würde sie gern zurufen, dass sie gar nichts müsse: „Ich beobachte, dass viele junge Kolleginnen bereits eine Stylistin und Visagistin haben, bevor sie überhaupt herausgefunden haben, wer sie eigentlich sind. Erst mal sollte man sich suchen und herausfinden, wie und wer will ich sein. Niemand anderes darf das bestimmen.“

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Gruner+Jahr, BRIGITTE WIR
Textquelle:Gruner+Jahr, BRIGITTE WIR, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/118164/3937886
Newsroom:Gruner+Jahr, BRIGITTE WIR
Pressekontakt:Tamara Kieserg
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
PR/Kommunikation BRIGITTE WIR
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 – 55 50
E-Mail: kieserg.tamara@guj.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Sarah Lombardi (25) exklusiv in Closer: „Ich habe einen Stalker!“ Hamburg (ots) - Es ist die Schattenseite des Lebens in der Öffentlichkeit: Ein Stalker belästigt Sarah Lombardi (25). Exklusiv in CLOSER (EVT 02.05.) erzählt die Sängerin, wie sie mit der Situation umgeht. "Ich habe einen Stalker. Er belästigt mich schon seit vielen Jahren", sagt Sarah. "Schon als ich noch mit Pietro zusammen war. Ich habe schon öfter professionellen Rat gesucht. Aber was soll ich groß machen?" Das gemeinsame Haus, das sie und Pietro (25) während ihrer Ehe gemeinsam bauten, kaufte sie nach der Trennung vor zwei Jahren auf. Ursprünglich wollte sie hier mit ihrem gemeinsamen Soh...
Bayerischer Fernsehpreis 2018: ARD Degeto freut sich über zwei „Blaue Panther“ Frankfurt am Main/München (ots) - Die ARD Degeto freut sich über zwei Auszeichnungen: Julia Jentsch erhält den Bayerischen Fernsehpreis als beste Schauspielerin für die ARD-Degeto-Koproduktion "Das Verschwinden". Der Sonderpreis geht an die Erfolgsserie "Babylon Berlin". Der Bayerische Fernsehpreis wird heute Abend, 18. Mai 2018, zum 30. Mal im Prinzregententheater München verliehen. ARD-Degeto-Geschäftsführerin Christine Strobl gratuliert den Preisträgern ganz herzlich und freut sich über diese Auszeichnungen: "Diese Preise würdigen die herausragenden Leistungen und das große Engagement aller...
Takko Fashion veröffentlicht seinen Geschäftsbericht für 2017 Telgte (ots) - Der Smart Discounter Takko Fashion ("die Gruppe"), einer der erfolgreichsten Discounter im europäischen Fashionbereich mit fast 1.900 Filialen in 17 Ländern in West-, Mittel- und Osteuropa, schließt das Geschäftsjahr 2017/2018 mit einem positiven Ergebnis ab: Die Nettoumsatzerlöse stiegen im Vergleich zum letzten Geschäftsjahr um 1,3 Prozent auf 1.116,3 Millionen Euro. Auch der Like-for-Like (LfL) Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent gesteigert werden. Das Adjusted EBITDA stieg um 10,9 Prozent auf 148,1 Millionen Euro im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr (1...