Dokumentarfilm im Unterricht: „Voll die Realität“

Mainz (ots) –

Erstmalig gibt es im Rahmen des SWR Doku-Festivals unter dem Motto „Voll die Realität“ einen Filmpädagogischen Fachtag für Lehrkräfte. Die Ausdruckskraft des Dokumentarfilms kann im Kino erlebt und der Blick für seine Qualitäten geschärft werden. Mit Fachvorträgen und kurzen Praxisberichten wird aufgezeigt, wie dieses Potenzial für den Unterricht eingesetzt werden kann. Die Veranstaltung findet in Stuttgart am Freitag, 29. Juni 2018, 10 bis 17 Uhr im Metropol-Kino, Bolzstr. 10, (Vormittag) und in der Doku-Lounge im Haus der Katholischen Kirche, Königstr. 7, (Nachmittag) statt.

Anmeldungen ab sofort

Zielgruppe des Fachtags sind Lehrerinnen und Lehrer an weiterführenden Schulen, Lehramtsstudierende, Medienpädagoginnen und -pädagogen sowie Filmbildnerinnen und -bildner. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind ab sofort bis Freitag, 22. Juni 2018, möglich auf SWR.de/fachtag.

Medienkompetente Veranstalter

Veranstaltet wird der Filmpädagogische Fachtag vom Südwestrundfunk (SWR), der Landesanstalt für Kommunikation und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg. Kooperationspartner sind das Evangelische Medienhaus, das Landesmedientrum Baden-Württemberg, die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, das Haus des Dokumentarfilms und das Stadtmedienzentrum Stuttgart.

Doku-Lounge für alle offen

Die Doku-Lounge im Haus der Katholischen Kirche auf der Stuttgarter Königsstraße steht allen Interessierten offen. Hier sprechen Autoren, Produzenten und Studierende über ihre spezifischen Produktionsweisen. Für Schulklassen der Jahrgangsstufen 3 bis 12 gibt es vom 27. bis 29. Juni 2018 Filmvorführungen, Workshops und Projektvorstellungen.

Weitere Informationen unter SWR.de/dokulounge und SWR.de/fachtag.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/SWR – Südwestrundfunk/Marcus Winterbauer
Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/3937962
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Bianca von der Weiden
Tel. 06131 92932742

bianca.von_der_weiden@SWR.de

Das könnte Sie auch interessieren:

: „Die beste Klasse Deutschlands“: Wer gewinnt das größte Schülerquiz 2018? München (ots) - Am Superfinal-Samstag, 26. Mai, entscheidet sich um 10:00 Uhr im Ersten, welche Klasse den Titel mit nach Hause nimmt Sie haben gegrübelt, gekämpft und gebuzzert. 32 Klassen aus 15 Bundesländern wollen nur das eine: "Die beste Klasse Deutschlands" werden. Doch nur die vier besten Teams erreichen das Superfinale, das am 26. Mai ausgestrahlt wird. Es geht nicht nur um den Titel, sondern auch um eine fünftägige Klassenfahrt nach Edinburgh. Einen Platz am Ratepult hat die 7D der Geschwister-Scholl-Schule aus Tübingen sicher. Ihren Gewinn im Wochenfinale feierte die Klasse lautstark...
Die preisgekrönte Serie „Big Little Lies“ ab 30.5. um 20:15 Uhr als Free-TV-Premiere bei VOX Köln (ots) - Paradiesische Küstenlandschaften, prachtvolle Anwesen und glückliche Familien - das ist die kalifornische Stadt Monterey. Doch hinter der perfekten Fassade liegen einige dunkle Geheimnisse und die scheinbar heile Welt droht durch einen mysteriösen Mordfall auseinanderzubrechen. In der mehrfach Emmy- und Golden-Globe-prämierten Drama-Serie "Big Little Lies" (sieben Folgen ab Mittwoch, den 30.5. um 20:15 Uhr als Free-TV-Premiere) können sich die VOX-Zuschauer auf die Geschichten starker Frauen und deren Familien sowie einen exzellent besetzten Cast freuen. Die Oscar-Gewinnerinnen Ni...
Kiefer Sutherland: Trump benimmt sich wie ein Vierjähriger Köln (ots) - Kiefer Sutherland (51), Schauspieler und Musiker, warnt davor, sich zu sehr mit den Eskapaden von US-Präsident Donald Trump zu beschäftigen. "Trump benimmt sich wie ein Vierjähriger", sagte Sutherland dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe). "Das Schlimmste, was man tun kann, ist, einem Vierjährigen Aufmerksamkeit zu schenken, nur weil er gerade darum schreit." Er selbst versuche "drüber zu stehen" und hoffe, "dass es nicht mehr lange so weitergehen wird". "Leider erlebt Amerika gerade eine verrückte Zeit", fügte Sutherland hinzu. Wäre er Präsident, würde er sich für ein gute...