Frank Schätzing zu Gast bei „lesenswert“

Baden-Baden (ots) –

Schätzing über „Die Tyrannei des Schmetterlings“ / „SWR Bestenliste – drei Bücher des Frühjahrs“ mit Insa Wilke / Moderation: Denis Scheck / Do., 24.5.18, 23:15 Uhr, SWR Fernsehen

Bestsellerautor Frank Schätzing gelang 2004 mit seinem Ökothriller „Der Schwarm“ der Durchbruch. Mit seinem neuen Roman „Die Tyrannei des Schmetterlings“ packt er ein weiteres brisantes Thema an: künstliche Intelligenz. In der SWR Literatursendung „lesenswert“ spricht der erfolgreiche Autor mit Denis Scheck über diesen neuen Thriller. Außerdem besprechen Insa Wilke und Denis Scheck drei Bücher, die in diesem Frühjahr auf der monatlich erscheinenden SWR Bestenliste standen: Botho Strauß‘ „Der Fortführer“, Waguih Ghalis „Snooker in Kairo“ und Claudia Rankines „Citizen“. Zu sehen am Donnerstag, 24. Mai 2018, 23:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Schmetterlinge im Silicon Valley

Die Buchpremiere des neuen Romans „Die Tyrannei des Schmetterlings“ von Frank Schätzing war eine spektakuläre Show im Kölner Musical Dome. Eine große Fangemeinde erwartete mit Spannung das neueste 600-Seiten-Werk. Frank Schätzings Thriller sind gut recherchiert, seine Themen treffen den Puls der Zeit. Schauplätze sind diesmal das Silicon Valley und die Sierra Nevada in Kalifornien. In einem verschlafenen Goldgräbernest verunglückt eine Frau auf mysteriöse Weise in einer Bergschlucht. Bei den Ermittlungen stößt Sheriff Luther Opoku auf eine einsam im Hochgebirge gelegene Forschungsanlage. Sie wird von einem Hightech-Konzern im Silicon Valley betrieben. Bald gerät er in den Sog von Ereignissen und beginnt, an seinem Verstand zu zweifeln. Schon mit „Der Schwarm“ hatte Schätzing großen internationalen Erfolg. Er nahm darin die Tsunami-Katastrophe vorweg, die sich am Ende des Jahres tatsächlich in Südostasien ereignete. 2013 erschien Schätzings „Breaking News“ – ein Roman, der im Nahen Osten spielt und den israelisch-palästinensischen Konflikt thematisiert. Er wurde von Nico Hofmann als TV-Serie verfilmt.

Gespräch über drei Bücher der SWR Bestenliste Insa Wilke und Denis Scheck sind beide Jury-Mitglieder der renommierten SWR Bestenliste, die monatlich erscheint. Sie besprechen drei Bücher des Frühjahrs – und sind, wie meistens, nicht immer einer Meinung. Diesmal sprechen sie über Botho Strauß, der in „Der Fortführer“ in Prosa-Miniaturen und Aphorismen dem aktuellen Zeitgeist widerspricht. Außerdem geht es um Waguih Ghalis Roman „Snooker in Kairo“. Der in Kairo geborene Autor erzählt bilderreich und ohne journalistische Plattituden von den politischen Konflikten der Suez-Krise. Das dritte Buch des Frühjahrs ist Claudia Rankines lyrischer Essay „Citizen“. Darin geht es um die Diskriminierung als Farbige in den Vereinigten Staaten.

„lesenswert“ – die Literatursendung im SWR Fernsehen Seit Januar 2017 wird die SWR Literatursendung „lesenswert“ im Palais Biron in Baden-Baden aufgezeichnet. Zu sehen sind die Folgen donnerstags um 23:15 Uhr im SWR Fernsehen. Moderator Denis Scheck stellt im Gespräch Autorinnen, Autoren und ihre Bücher vor. Außerdem äußern sich interessante Zeitgenossen in der Rubrik „Mein Leben in drei Büchern“ über Texte, die sie in ihrem Leben geprägt und beeindruckt haben. Schriftstellerinnen und Schriftsteller zeigen sich im „lesenswert“-Fragebogen von ihrer privaten Seite. Viermal im Jahr wird zudem das „lesenswert quartett“ als öffentliche Veranstaltung mit Publikum aufgezeichnet. Darin trifft Moderator Denis Scheck auf den Literaturchef der „Zeit“ Ijoma Mangold, die freie Literaturkritikerin Insa Wilke und auf jeweils einen weiteren Gast. Neuerscheinungen und herausragende Werke im Bereich Sachbuch werden zudem in „lesenswert sachbuch“ vorgestellt, moderiert von Walter Janson.

Fotos über www.ARD-Foto.de;

Quellenangaben

Bildquelle:obs/SWR – Südwestrundfunk
Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/3939106
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Grit Krüger
Telefon 07221 929 22285

grit.krueger@swr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Media Analyse 2018 Audio I München (ots) - Die im Bayern Funkpaket zusammengeschlossenen bayerischen Lokalradios erzielen nach den Ergebnissen der Media Analyse 2018 Audio I eine durchschnittliche Reichweite von 875.000 Hörern pro Stunde. Im Vergleich zur Media Analyse 2017 Radio II gewinnen die Bayerischen Lokalradios damit 37.000 Hörer hinzu. Bezogen auf die Hörerschaft pro Stunde (Montag bis Freitag, deutschsprachige Bevölkerung ab zehn Jahren) liegt Bayern 1 mit 1,29 Mio. Hörern vor Antenne Bayern mit 1,0 Mio. Hörern, den Lokalradios im Bayern Funkpaket mit 875.000 Hörern und Bayern 3 mit 799.000 Hörern. Rock Antenn...
Unter den Linden: Der herausgeforderte Rechtsstaat – Wie verteidigen wir unsere freie Gesellschaft? … Bonn (ots) - Deutschland im Frühjahr 2018: Hasstiraden im Netz, gewalttätige Übergriffe im öffentlichen Raum und offen diskriminierende Texte in der deutschen Gegenwartskunst gehören inzwischen zum alltäglichen Gesellschaftsbild. Der Rechtsstaat ist herausgefordert: Wie weit geht die Toleranz mit den Intoleranten? Wie kann und muss der Staat antworten, wenn bewusst Normen verletzt werden? Wie verteidigen wir unsere liberalen Werte? Michaela Kolster diskutiert mit ihren Gästen - Stephan Mayer, CSU, Parl. Staatssekretär Bundesinnenministerium- Konstantin Kuhle, FDP, Bundesvorsitzender Junge...
WDR trauert um Wolfgang Völz – „Unbestechlich und voller Witz“ Köln, 4. Mai 2018 (ots) - Wolfgang Völz, der der Figur des Käpt'n Blaubär seit 1991 in der "Sendung mit der Maus" (WDR) seine charakteristische Stimme verlieh, ist am 2. Mai 2018 im Alter von 87 Jahren gestorben. Der WDR trauert um den Schauspieler, der nicht nur "Die Sendung mit der Maus" durch seine Mitwirkung sehr bereichert hat. Auch in der Samstagabend-Show "Frag doch mal die Maus" (WDR/ARD) tischte er als Käpt´n Blaubärs Stimme den Kandidaten Lügenmärchen auf. Von 1993 bis 2001 gab es zudem den wöchentlichen "Käpt´n Blaubär Club" im Ersten, den "Käpt´n Blaubär"-Kinofilm (1999). Brigitta ...