Korvette „Braunschweig“ läuft zu UNIFIL aus

Rostock (ots) –

Am Montag, den 14. Mai 2018 um 11 Uhr, verlässt die Korvette „Braunschweig“ ihren Heimathafen Warnemünde. Unter dem Kommando von Fregattenkapitän Alexander Dubnitzki (38) läuft die Besatzung in den UNIFIL-Einsatz aus.

„Wir werden auch diesmal auf Patrouillenfahrten vor dem Libanon die örtlichen Behörden bei der Kontrolle ihrer Hoheitsgewässer unterstützen. Die Überwachung des Schiffsverkehrs wird das Personal auf der Brücke und in der Operationszentrale voll einbinden“, erklärt Dubnitzki.

Seit 1978 setzen sich Blauhelmsoldaten der UNIFIL-Mission (United Nations Interim Force in Lebanon) für Frieden zwischen Libanon und Israel ein. Anfangs zählten die Überwachung eines angestrebten Waffenstillstands und die Bestätigung des Abzugs israelischer Streitkräfte auf dem Libanon zu ihren Aufgaben. Heute sind die UNIFIL-Blauhelme rund 10.500 Mann stark und kommen aus 39 Nationen.

Nach dem zweiten Libanonkrieg im Jahr 2006 wurde das Mandat ergänzt. Seitdem unterstützt UNIFIL die libanesische Regierung dabei, die Seegrenzen zu sichern und Waffenschmuggel von See zu verhindern. Der maritime Einsatzverband UNIFIL ist der erste und bisher einzige Flottenverband unter Führung der Vereinten Nationen – deutsche Einheiten operieren von Beginn an in diesem Verband. Die libanesische Marine hat wertvolle Ausrüstung von Deutschland erhalten, darunter Wachboote und Küstenradarstationen.

Deutsche Marinesoldaten engagieren sich seit mehreren Jahren in der Ausbildung ihrer libanesischen Kameraden. Hier liegt heute der Schwerpunkt des deutschen Engagements, wie Fregattenkapitän Dubnitzki bestätigt: „Wir trainieren die libanesische Marine in immer anspruchsvolleren Übungen auf See und an Land. Dazu werden wir auch Soldaten aus dem Libanon bei uns an Bord haben. Außerdem schulen wir unsere eigenen Fähigkeiten – intern und gemeinsam mit den anderen Schiffen des UN-Verbandes.“ Dieser Verband wird von dem brasilianischen Admiral Eduardo Machado Vazquez geführt, zu dem außer Deutschland auch die Nationen Bangladesch, Brasilien, Griechenland, Indonesien und die Türkei Schiffe entsandt haben.

An Bord der Korvette „Braunschweig“ ist diesmal die Besatzung „Charlie“, die eine Patenschaft mit der Stadt Erfurt pflegt. „Diese Besatzung war zuletzt vor knapp einem Jahr das letzte Mal im UNIFIL-Einsatz. Die meisten wissen also genau, was vor ihnen liegt“, versichert Fregattenkapitän Dubnitzki und ergänzt: „Auch wenn die vergangenen Monate der erneuten Einsatzvorbereitung sehr anstrengend waren, sind wir alle weiterhin hoch motiviert.“

Auf dem Weg nach Zypern werden Häfen in Portugal und Italien angelaufen.

Hinweise für die Presse:

Medienvertreter sind zum Pressetermin „Korvette ‚Braunschweig‘ läuft zu UNIFIL aus“ eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Montag, den 14. Mai 2018. Eintreffen bis spätestens 10 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Marinestützpunkt Warnemünde, Hohe Düne 30, 18119 Rostock

Programm:

10.20 Uhr Besatzung Delta und eine Abordnung 1.Korvettengeschwader (1.KGschw) sind angetreten; 10.30 Uhr Einmarsch des Landespolizeiorchesters MV; 10.35 Uhr Eintreffen Vertreter Einsatzflottille 1, Kommandeur 1.KGschw; 10.55 Uhr Nationalhymne; danach: Kommandant Korvette Braunschweig meldet sich ab 11.00 Uhr Manöveranpfiff; danach: Auslaufen der Korvette „Braunschweig“.

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Freitag, den 11. Mai 2018, 10 Uhr beim Presse- und Informationszentrum per email oder unter der Fax-Nummer +49 (0)381-802-51509 zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Quellenangaben

Bildquelle:rvette Braunschweig in Warnemünde am 10/08/15
Textquelle:Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/67428/3939421
Newsroom:Presse- und Informationszentrum Marine
Pressekontakt:Presse- und Informationszentrum Marine
Pressearbeit
Tel.: +49 (0)381-802-51520/51521
E-Mail: markdopizpressearbeit@bundeswehr.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Girls’Day 2018 mit neuem YouTube-Hit der Bundeswehr Platz da, jetzt kommen die Girls! Köln (ots) - Instagram Live am 26. April 2018Am Donnerstag, den 26. April 2018, ist wieder Girls'Day in Deutschland. Rund 4.500 Schülerinnen werden den Arbeitgeber Bundeswehr an über 100 Standorten entdecken können. Damit sind wir auch in diesem Jahr einer der größten Veranstalter. Am Girls'Day selbst können Schülerinnen ihre Fragen zur Karriere bei der Bundeswehr einigen Soldatinnen und Mitarbeiterinnern live zwischen 14:15 Uhr und 14:45 Uhr auf unserem neuen Instagram-Karriere-Kanal ("bundeswehrkarriere") stellen. Zudem werden wir ab heute ein kurzes Video auf unserem YouTube-Kanal "Bunde...
Ex-General Kujat zu Syrien-Konflikt: „Wir stehen an der Schwelle zu einem heißen Krieg“ Neuruppin/Bonn (ots) - Angesichts des von US-Präsident Trump angedrohten Militärschlags in Syrien hat der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, vor einer folgenschweren Eskalation des Konflikts gewarnt: "Wir stehen an der Schwelle zu einem heißen Krieg. Alles läuft auf eine Konfrontation zwischen den beiden nuklearstrategischen Supermächten, den Vereinigten Staaten und Russland, zu. Das ist eine Situation, die auch auf unsere eigene Sicherheit erhebliche Auswirkungen haben könnte", sagte Kujat im phoenix-Interview. In der aktuellen Situation gehe es allein darum, Eskalation...
Informationslehrübung Sanitätsdienst in Feldkirchen Feldkirchen (ots) - Informationslehrübung Sanitätsdienst in FeldkirchenVom 23. Mai bis zum 31. Mai 2018 demonstriert der Sanitätsdienst der Bundeswehr in der Gäuboden-Kaserne in Feldkirchen bei Straubing seine Leistungsfähigkeit.Die Informationslehrübung zeigt den Einsatz der sanitätsdienstlichen Kräfte in allen Intensitätsstufen.Einsatz und Zusammenarbeit werden im Rahmen der Rettungskette und am Ablauf der Verwundetenversorgung, zum Beispiel in einem Luftlanderettungszentrum dargestellt.Die Informationslehrübung dient der Ausbildung des Führungsnachwuchses der Bundeswehr sowie der Informa...