ZDF-Deutschland-Studie: Gleichberechtigung im Osten top

Mainz (ots) –

In welchen Städten ist die Einkommensschere zwischen Frauen und Männern besonders groß? Und wo sind Frauen in Kommunalparlamenten gleichberechtigt vertreten? Unter den deutschen Großstädten liegt Potsdam bei den untersuchten Kriterien zum Thema Gleichberechtigung vorne. Zu diesem Ergebnis kommt die „Deutschland-Studie“ im Auftrag der ZDF-Sendung „ZDFzeit“. Auf den weiteren Rängen folgen Leipzig, Dresden, Rostock und Erfurt. Die bestplatzierte westdeutsche Großstadt ist Fürth in Bayern.

Zur Beurteilung der Gleichberechtigung wurden in der „Deutschland-Studie“ drei Statistiken herangezogen: die Beschäftigungsquote von Frauen, das Medianeinkommen beider Geschlechter sowie der Frauenanteil in Kommunalparlamenten. Die Daten stammen von der Bundesagentur für Arbeit (Beschäftigungsstatistik), dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, den amtlichen Wahlstatistiken der Länder sowie dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Atlas zur Gleichstellung).

Am schlechtesten schneidet Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz ab. Dort ist die Differenz zwischen den monatlichen Medianeinkommen besonders hoch. Männer verdienen in der Stadt am Rhein durchschnittlich 1466 Euro mehr. Der Frauenanteil im Stadtrat beträgt nur 23 Prozent. In Potsdam sehen die Zahlen ganz anders aus: Dort verdienen Frauen im Schnitt 148 Euro mehr als Männer, im Kommunalparlament liegt der Anteil von Frauen bei fast 40 Prozent. Auf den hinteren Rängen zur Gleichberechtigung landen neben Ludwigshafen auch Bremerhaven, Heidelberg, Leverkusen und Krefeld.

Die Ergebnisse sind Teil einer großen Studie zu den Lebensumständen in Deutschland, die das Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos im Auftrag von „ZDFzeit“ erstellt hat. In der „Deutschland-Studie“ werden alle 401 Regionen Deutschlands in 53 verschiedenen Kriterien bewertet. Die Ergebnisse der „Deutschland-Studie“ veröffentlicht das ZDF am 17. Mai 2018 unter http://deutschland-studie.zdf.de und sendet die „ZDFzeit“-Dokumentation „Wo lebt es sich am besten?“ am Dienstag, 22. Mai 2018, 20.15 Uhr.

Bereits am Donnerstag, 10. Mai 2018, 22.00 Uhr, zeigt das ZDF die Dokumentation „Was Frauen wollen und Männer denken – Streitfall Emanzipation“. Darin geht es auch um das Thema, dass Frauen in Deutschland durchschnittlich 21 Prozent weniger Gehalt als Männer bekommen und im Alter nicht einmal halb so viel Rente erhalten.

https://presseportal.zdf.de/pm/zdfzeit-wo-lebt-es-sich-am-besten/

https://presseportal.zdf.de/pm/was-frauen-wollen-und-maenner-denken/

ZDF-Deutschland-Studie – München hat die meisten Sonnenstunden: https://ly.zdf.de/dkc/

http://zeit.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Sven Markmann
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3939582
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Marktführer zur Primetime: RTL II-Sozialdoku überzeugt auf ganzer Linie München (ots) - - "Hartz und herzlich" mit 10,0 % MA (14-49) und 13,5 % MA (14-29) - RTL II-Vorabendsoaps mit starken Werten in der jungen Zielgruppe - RTL II-Tagesmarktanteil von 6,1 % Die RTL II-Sozialdokumentation "Hartz und herzlich - Rückkehr in die Benz-Baracken" überzeugt einmal mehr auf ganzer Linie und war Marktführer zur Primetime: Das Format erreichte um 20:15 Uhr 10,0 % innerhalb der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen und bis zu 1,86 Mio. Zuschauer gesamt. Die Dokumentation, die sich bereits vergangenes Jahr dem Viertel in Mannheim-Waldhof widmete, erreichte in der Zielg...
ZDFinfo mit acht Dokumentationen über „Geniale Rivalen“ Mainz (ots) - Erfinder und Pioniere, die den Lauf der Geschichte beeinflusst haben, rückt die achtteilige Doku-Reihe "Geniale Rivalen" (Originaltitel: "American Genius") in den Fokus. Die ersten drei Folgen sind am Montag, 13. August 2018, von 20.15 bis 22.30 Uhr in ZDFinfo zu sehen. Los geht es um 20.15 Uhr mit der Doku "Geniale Rivalen: Zeitungen - Hearst gegen Pulitzer". Die "New York World" von Joseph Pulitzer war Ende des 19. Jahrhunderts die führende Zeitung in Amerika. Die journalistische Glaubwürdigkeit des Zeitungsverlegers stand auf dem Spiel, als er mit dem jungen Millionär William ...
Notaufnahme – Warten, bis der Arzt kommt Mainz (ots) - Überfüllte Warteräume, Übergriffe auf Pflegepersonal, gestresste Patienten und Mediziner - deutsche Notaufnahmen arbeiten täglich am Rande der Belastungsgrenze. Die "betrifft"-Reportage "Notaufnahme - Warten, bis der Arzt kommt" am Mittwoch, 16. Mai, ab 20:15 Uhr im SWR Fernsehen beleuchtet die Situation in deutschen Krankenhäusern. Im Anschluss ist mit "Kinderdocs - Geschichten von der Intensivstation" eine weitere Reportage zum Thema medizinische Versorgung zu sehen. Wenig Personal, viele Überstunden, lange Wartezeiten, gereizte Patienten - Alltag in deutschen Notaufnahmen. "Fr...