Programm-änderungen und Textergänzungen für das SWR-Fernsehen von Dienstag, 15. Mai 2018 (Woche …

Baden-Baden (ots) – An die Programmredaktionen Fernsehen

Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen

Dienstag, 15. Mai 2018 (Woche 20)/09.05.2018

20.15 Marktcheck

Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung. Zu den geplanten Themen gehören:

Blitzer-Abzocke – warum Betroffene sich bei Fehlmessungen kaum wehren können

Zu beweisen, dass man zu Unrecht geblitzt wurde, ist bei neueren Lasermessgeräten kaum noch möglich. Hersteller und Behörden halten die Daten meist geheim. So haben Sachverständige und Anwälte keine Möglichkeit, den tatsächlichen Messwert technisch zu überprüfen.

Falsche Herkunftsangabe – wenn deutsche Karotten aus Großbritannien stammen

Die Beschilderung an Obst- und Gemüseregalen ist für Kundinnen und Kunden eine wichtige Orientierung. „Marktcheck“-Recherchen in Stuttgart, Worms, Hemsbach und Lautenbach zeigen, dass diese Angaben häufig falsch sind. Salat und Möhren, laut Beschilderung aus Deutschland, stammen laut Verpackung aus Spanien und Großbritannien. Die Ananas aus Costa Rica kommt in Wahrheit aus Afrika. Alles nur ein Versehen?

Eine Frage der Aufbewahrung – so bleibt Brot lange frisch

Frisch gebacken schmeckt Brot für viele Menschen am besten. Richtig gelagert, ist es auch nach einigen Tagen noch schmackhaft und saftig. Worauf sollte man bei der Lagerung achten? Welcher Aufbewahrungsort ist ideal und welche Brotsorten halten am längsten?

Günstige Drahtesel im Test – was taugen die Räder von Baumärkten und Discountern?

„Marktcheck“ testet Qualität und Sicherheit von Fahrrädern, die für weniger als 200 Euro mit Alufelgen, Markenschaltung und Komfortsattel in Baumärkten, Discountern oder Online angeboten werden. Mit erschreckendem Ergebnis.

Gelenkschmerzen wie tausend Nadelstiche – Gicht erkennen und behandeln

Von Gicht sind häufig Zehen-, Knie- oder Fingergelenke betroffen. Die Symptome sind schwer zu deuten. „Marktcheck“-Gesundheitsexperte Dr. Lothar Zimmermann erklärt, wie man Gicht erkennen und wie die Krankheit richtig behandelt werden kann.

Tipp der Woche – Kampf gegen Schweißgeruch in Schuhen

„Marktcheck“ testet Tipps gegen unangenehmen Schweißgeruch in Schuhen.

„Marktcheck“

Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin „Marktcheck“. Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter SWR.de/marktcheck

Sendungen und Beiträge sind nach der Ausstrahlung unter SWR.de/marktcheck und auf YouTube unter youtube.com/marktcheck zu sehen.

Mittwoch, 16. Mai 2018 (Woche 20)/09.05.2018

09.30h: Ausstieg aus der Sendung nach 20 Minuten, 9.55h: zusätzlicher Beitrag, ab 10.25h wie geplant

09.35 Seehund, Puma & Co.

Zoogeschichten von der Küste Erstsendung: 11.12.2014 in Das Erste Folge 183/215

09.55 Bundesverfassungsgericht live – Der Rundfunkbeitrag

Moderation: Frank Bräutigam

10.25 Panda, Gorilla & Co.

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin Erstsendung: 02.08.2013 in Das Erste Folge 245/277

Donnerstag, 17. Mai 2018 (Woche 20)/09.05.2018

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten

Moderation: Denis Scheck

Geplante Themen:

Der männliche Körper in der Feministischen Kunst – „In the Cut“ – jetzt in der Städtischen Galerie Saarbrücken!

Was ist eine Revolution und wie revolutionär bin ich? Ein etwas anderer Rundgang durch die Schau „Revolution“ im Badischen Landesmuseum Karlsruhe!

Mit Pauken und Trompeten – „Brassed Off“ – das Theater Lindenhof und die Melchinger Lauchertmusikanten bespielen die Pausa-Bogenhalle in Mössingen!

Real, surreal oder virtuell? Eintauchen in digitale Fantasieräume – „Mixed Realities“ im Kunstmuseum Stuttgart!

Sanierung oder Neubau ? Der Streit um das Stuttgarter Opernhaus nimmt an Schärfe zu!

Sonntag, 27. Mai 2018 (Woche 22)/09.05.2018

Für SR geändertes Programm beachten! (Angabe fehlte bei der vorherigen Änderung)

14.00 SR: sportarena extra: Aufstiegsrunde Dritte Liga – das Rückspiel TSV 1860 München – 1. FC Saarbrücken

Sonntag, 10. Juni 2018 (Woche 24)/09.05.2018

16.00 Landesgartenschau Lahr

Moderation: Sonja Schrecklein und Michael Antwerpes

„O la Lahr“ – mit diesem Motto startet Lahr in die Gartensaison. Die Stadt in der Ortenau hat sich viel vorgenommen, denn die Landesgartenschau soll ein Treffpunkt für „Inspirationssuchende“ werden. Die SWR Moderatoren Sonja Faber-Schrecklein und Michael Antwerpes nehmen die Zuschauer durch die neugestalteten Parkanlagen mit und stellen Schwerpunkte der Gartenausstellung vor. Die beiden präsentieren mit Gästen die neuesten Trends für das sommerliche Leben auf Terrasse und Balkon. SWR Gartenexpertin Heike Boomgaarden gibt Tipps für Gartenfreunde und stellt sich live den Fragen der Zuschauer. Kreative Ideen für die florale Deko gibt es vom SWR Floristikexperten Stefan Göttle. Stefano Esposito, Grillmeister aus Müllheim im Markgräfler Land, zaubert ein ungewöhnliches BBQ-Menü. Musikalische Gäste sind u. a. die Sängerin Laura Wilde und die Band „Marquess“ mit ihren aktuellsten Songs.

Sonntag, 17. Juni 2018 (Woche 25)/09.05.2018

Tagestipp

21.45 BW+RP: Heinrich del Core „Ganz arg wichtig“ Folge 2/2

Mit dem schwäbischen Charme eines echten Halbitalieners beschreibt Heinrich del Core in seinem neuen Programm „Ganz arg wichtig“ die alltäglichen Kuriositäten. Normale Alttagsgeschichten werden durch ihn zu kuriosen, teils absurden Begebenheiten – ein Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz. Mit Heinrich del Core treffen sich Italien, Deutschland, Comedy und Kabarett. Der Kabarettist kämpft mit einem angeblich innovativen Dusch-WC, gewährt Einblicke in die Abiturzeitschrift seiner Tochter und scheitert kläglich bei dem Versuch, männlich emanzipiert mit seiner Frau essen zu gehen. Vor ihm sind weder moderne Medien wie Facebook noch Männer ab 50 auf E-Bikes sicher. Denn eins ist Heinrich del Core ganz arg wichtig – mit wahren Begebenheiten des Alltags sein Publikum einen ganzen Abend lang gut zu unterhalten.

Donnerstag, 21. Juni 2018 (Woche 25)/09.05.2018

Für SR geändertes Programm beachten! (Angabe fehlte bei der vorherigen Änderung)

04.30 SR: Reiseziel: Kampanien

Erstsendung: 26.06.2010 in SWR/SR

04.40 SR: SAARTHEMA

Baustelle Bildung (WH)

05.25 SR: aktueller bericht

Quellenangaben

Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/3939878
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Grit Krüger
Tel 07221/929-22285

grit.krueger@SWR.de

Das könnte Sie auch interessieren:

RTLn-tv-Trendbarometer Köln (ots) - Nach Verlust in der Vorwoche: CDU/CSU erholt sich Im aktuellen RTL/n-tv-Trendbarometer legen die Kanzlerin und die Unionsparteien zu. Beim direkten Vergleich mit Andrea Nahles und Olaf Scholz gewinnt Angela Merkel im Vergleich zur Vorwoche je einen Prozentpunkt. Die Ergebnisse bei der Kanzlerpräferenz: Merkel gegen Nahles 51 gegenüber 13 Prozent, Merkel gegen Scholz 46 gegenüber 21 Prozent. "Wer wird mit den Problemen in Deutschland am besten fertig?", hat forsa die Bundesbürger gefragt. Das Ergebnis: CDU/CSU 26 Prozent (+1%punkt), SPD 6 Prozent (-2%punkte), keine Partei 57 Prozen...
Drehstart für zweiteilige ZDF Mainz (ots) - Warum werden Juden immer wieder Opfer von Diskriminierung und Angriffen? Wo ist jüdisches Leben unangefochten und unbehelligt? Zum Gedenktag 80 Jahre nach den Novemberpogromen 1938 und mit Blick auf aktuelle antisemitische Vorfälle im In- und Ausland widmet das ZDF der Geschichte der Juden in Europa eine zweiteilige Dokumentation. Die Dreharbeiten mit Sir Christopher Clark, der die beiden Filme präsentiert, haben Ende April in Israel begonnen. Der Cambridge-Historiker und gebürtige Australier macht sich auf den Weg zu bedeutenden Schauplätzen in Europa und im Nahen Osten, sucht n...
Im Dialog: Bettina Röhl zu Gast bei Alfred Schier – Freitag, 04. Mai 2018, 18.00 Uhr Bonn (ots) - Die Journalistin Bettina Röhl, Tochter der RAF-Terroristin Ulrike Meinhof und des "konkret"-Verlegers Klaus Rainer Röhl, hat die Gründung der RAF als Kind miterlebt. Sie kritisiert in ihrem aktuellen Buch "Die RAF hat Euch lieb", dass vor allem das "linke Establishment" Meinhof als "Opfer" empfinden würde. "Die immer und immer wieder gestellte Frage warum - warum ging diese sensible Frau, diese intelligente Frau, diese privilegierte Frau in den Terror - hat etwas Gespenstisches und Komisches zugleich. Diejenigen, die so fragen, wollen keine Antwort. Sie wollen in ihrem Meinhof-Myt...