BYDs Supercar-Modelle machen ihr Debut auf Automesse in Peking, beeindrucken durch …

Peking (ots/PRNewswire) – Fahrzeuge mit neuartigem Energieantrieb standen bei der gerade zu Ende gegangenen Automesse in Peking erneut im Mittelpunkt der Autoindustrie. BYD, eine globale Ikone unter den Autobauern, hatte auf der Automesse in Peking einen glänzenden und vielbeachteten Auftritt. Unter anderem waren die nächste Generation des Tang, Qin Pro, das brandneue Konzeptfahrzeug E-SEED und der Song MAX DM sowie weitere Modelle zu sehen.

Als Weltmarktführer bei Fahrzeugen mit neuartigem Energieantrieb kann BYD nicht nur auf eine ausgezeichnete Modellpflege, sondern auch auf revolutionären Technologien für die gesamte Branche verweisen. Der BYD-Vorsitzende Wang Chuanfu hatte auf der Automesse eine innovative E-Plattform sowie ein DiLink Intelligent Network System angekündigt – Branchenrevolution und Zukunftskonzept für die Mobilität des Menschen zugleich.

Bei der neuartigen E-Plattform von BYD handelt es sich um eine BEV-Plattform (BEV=batterieelektrisches Fahrzeug). Sie bietet exklusive, innovative Funktionsmerkmale, hohe Integrationsfähigkeit sowie herausragende Leistungseigenschaften.

Die E-Plattform lässt sich durch die Zahlenfolge „33111“ abbilden: „3-in-1“-Antriebsstrang und „3-in-1“-Kraftübertragungssystem. „111“ steht für Hauptplatine, Display und Batterie. Der hochintegrierte „3-in-1“-Antriebsstrang besteht aus Antriebsmotor, Steuerelektronik und Getriebe. Das „3-in-1“-Kraftübertragungssystem ist eine Kombination aus DC-DC, OBC und PDC. Die erste „1“ repräsentiert eine Platine mit 10-in-1-Steuermodulen für Instrumente, Klimaanlage, Audiosystem, Smart-Keys und weitere Funktionen. Die zweite „1“ bezieht sich auf ein großes, automatisches, drehbares Smart-Display mit DiLink. Die letzte „1“ steht für eine langlebige Batterie.

Wang Chuanfu über die brandneue E-Plattform: „Die Autoindustrie erfährt einen tiefgreifenden Wandel. Internationalisierung, Elektrifizierung und intelligente Vernetzung setzen sich immer stärker durch.“ Mit seiner innovativen E-Plattform und DiLink leistet BYD Pionierarbeit. Als Förderer und Antriebsmotor der E-Mobilität wird BYD seine technologische Innovation mit großen Automobilkonzernen auf der ganzen Welt teilen, um den BEV-Markt voranzubringen.

Neben seiner neuen E-Plattform zur Elektrifizierung wird BYD mit dem „DiLink Intelligent Network System“ eine mehrdimensionale, offene intelligente Plattform für Entwickler auf der ganzen Welt bereitstellen. Im Gegensatz zur Branchennorm wird BYD nicht nur das bordeigene Informationssystem, sondern nahezu alle Fahrzeugsensoren freigeben (341 Sensoren und 66 Steuerelemente). Ein herkömmliches Mobiltelefon besitzt nur 10 Sensoren, kann aber zig Millionen Anwendungen generieren. In Kombination mit dem BYD DiLink Intelligent Network System bilden die 341 Sensoren einen „Supercar-Ökozyklus“.

Das DiLink Intelligent Network System gilt in der weltweiten Automobilindustrie als erste wirkliche Öffnung des Autosystems auf breiter Basis. Dadurch eröffnen sich ganz neue Wege für globale Entwickler, die mit innovativer Pionierarbeit den gesamten Transportsektor grundlegend umgestalten können. Der Modernisierung des Automobilsektors wird durch BYDs individualisierte Automobilpattform für selbstfahrende Autos zusätzlich Vortrieb verschafft. Auf die DiLink Intelligent Network System ist Wang Chuanfu besonders stolz.

BYD hat seinen Firmensitz im Greater Bay Area von Guangdong-Hongkong-Macau, auch bekannt als Chinas Silicon Valley. Mit seiner Strategie der Elektrifizierung, Intellektualisierung und industriellen Modernisierung treibt BYD die Revolution der globalen Automobilbranche mit Hochdruck voran. Es wird erwartet, dass BYD sich auf dem globalen Markt schon bald als starker Wettbewerber etabliert.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/689035/Beijing_Auto_Show.jpg

Quellenangaben

Textquelle:BYD AUTO, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130613/3939972
Newsroom:BYD AUTO
Pressekontakt:Li Jiahui
+86 15532196830

Das könnte Sie auch interessieren:

Autokorso zur WM: Was ist erlaubt und was nicht? Wiesbaden (ots) - Ball, Treffer, Tor: Bei der WM feiern Fußballfans beim Autokorso den Sieg ihrer Nationalmannschaft. Dazu schwenken sie häufig Fahnen aus dem Fahrzeug. Doch ist das erlaubt? 72 Prozent der deutschen Autofahrer sagen nein, wie eine aktuelle Studie des Kfz-Direktversicherers R+V24 zeigt. "Fußballfans dürfen aufatmen. Das Fahnenschwenken beim Autokorso ist erlaubt. Aber nur solange die Sicht des Fahrers und die der anderen Verkehrsteilnehmer nicht eingeschränkt wird", sagt Anka Jost, Kfz-Expertin bei der R+V24-Direktversicherung. "Denn wenn Fahnen die Sicht versperren, kann das e...
SKODA mit drei Teams bei der Rallye Argentinien – Pontus Tidemand will Vorjahressieg wiederholen Mladá Boleslav (ots) - - SKODA Werksteam Pontus Tidemand/Jonas Andersson möchte Führung in der WRC 2-Gesamtwertung mit dem zweiten Sieg in Folge bei der Rallye Argentinien zurückerobern - Der 17-jährige Kalle Rovanperä und sein Beifahrer Jonne Halttunen treten zum zweiten Mal für das Werksteam von SKODA Motorsport in der WRC 2 an - SKODA dominiert mit einer Doppelführung durch die Werksfahrer Jan Kopecký und Pontus Tidemand die WRC 2-Tabelle der FIA Rallye-Weltmeisterschaft - SKODA Junioren Ole Christian Veiby und Stig Rune Skjaermoen treten bei der Rallye Argentinien ebenfalls an, sind aber n...
Inzwischen über 1.000 Wölfe in Deutschland – Risszahlen nehmen dramatisch zu – Bauernverband … Berlin (ots) - (DBV) Im Rahmen der Anhörung im Umweltausschuss des Deutschen Bundestags zum Wolf fordert der Umweltbeauftragte des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Eberhard Hartelt, eine sachliche Diskussion. Dazu gehöre auch die ehrliche Offenlegung von Zahlen. "Wir müssen bereits von über 1.000 Wölfen in Deutschland ausgehen. Es dürfe nicht immer nur verharmlosend die Anzahl der Rudel oder erwachsenen Einzeltiere genannt werden", betont Hartelt. "Eine Koexistenz zwischen Wolf und Weidetierhaltung in Deutschland braucht die Regulierung des Wolfes", so Hartelt. Nach einer Schätzung des Deutsch...