Nahost-Satire „Der 90-Minuten-Krieg“ im ZDF

Mainz (ots) –

In der Satire „Der 90-Minuten-Krieg“, die am Montag, 14. Mai 2018, 0.15 Uhr, als Kleines Fernsehspiel im ZDF zu sehen ist, sollen 22 Fußballer in 90 Minuten das vollbringen, was Politiker über Jahrzehnte nicht geschafft haben: den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern lösen. Dabei setzt die israelische Fußballmannschaft auf einen deutschen Trainer (Detlev Buck). Mit Humor, Ironie und Warmherzigkeit erzählt der Spielfilm die wochenlangen Vorbereitungen auf das alles entscheidende Fußballspiel. „Der 90-Minuten-Krieg“ ist bereits ab Sonntag, 13. Mai 2018, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar.

Regie führte Eyal Halfon, das Drehbuch basiert auf dem gleichnamigen Roman von Itay Meirson „Milchemet Tisheem Hadakot“ („Der 90-Minuten-Krieg“). Das ZDF präsentiert den Film anlässlich des 70. Jahrestages der Staatsgründung Israels.

Israelis und Palästinenser sind nach jahrzehntelangen Kämpfen und ständigen Verhandlungen müde, immer wieder ergebnislos auseinanderzugehen. Da kommen die Erzfeinde auf eine unkonventionelle Idee: Ein Fußballspiel soll den Nahostkonflikt endgültig beenden. Der Einsatz ist hoch: Wer verliert, muss das gelobte Wüstenland verlassen. Der Sieger bekommt alles, von Jaffa bis Jerusalem, von Galiläa bis Eilat. Doch zunächst müssen schwierige Fragen geklärt werden: Wo soll gespielt werden? Welches Land ist für beide Seiten neutral genug, um den Schiedsrichter zu stellen? Müssen die Spieler in Israel und Palästina leben, oder reicht schon die Abstammung? Um die Rahmenbedingungen zu klären, schicken die Regierungen beider Nationen die Chefs ihrer Fußballverbände, Ziad Barguti (Norman Issa) aus Palästina und den Israeli Ozon (Moshe Ivgy), in die Verhandlungen. Dabei entwickeln sich die hitzig geführten Debatten zum absurden Spiegelbild des Jahrzehnte andauernden Konflikts. Als es endlich auf neutraler Spielstätte zum fußballerischen Showdown kommt, sitzt die ganze Welt gebannt vor dem Fernseher.

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF_DKF

http://facebook.com/DaskleineFernsehspiel

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/daskleinefernsehspiel

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Daniel Kedem
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3940062
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Immuntherapie: Vielversprechende Methode im Kampf gegen Krebs Baden-Baden (ots) - SWR Dokumentation "betrifft: Kampf dem Krebs - Was leistet die Immuntherapie?" / Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen Im Kampf gegen den Krebs setzen Medizin und Forschung neben den herkömmlichen Therapiemöglichkeiten zunehmend auf das eigene Immunsystem des Patienten. Mit der "Immuntherapie" soll dieses gestärkt und damit die Krebserkrankung bekämpft werden. Wie dies genau funktioniert, wo die Methode bereits eingesetzt wird und welche Erfolge sie verspricht, zeigt die "betrifft"-Folge "betrifft: Kampf dem Krebs - Was leistet die Immuntherapie?" Zu sehen am Mit...
„Ihre Meinung“: Heimat – Wer gehört dazu? Köln (ots) - Der Begriff "Heimat" ist eingezogen in die politische Debatte. Galt "Heimat" lange Zeit als verstaubt und rückwärtsgewandt, will die Politik mit dem Begriff nun Identität stiften und Orientierung bieten. In NRW gibt es schon seit letztem Jahr ein Heimatministerium, nun haben wir auch eines auf Bundesebene. Allein in NRW sind bis zum Jahr 2022 113 Millionen Euro für die Heimatpflege eingeplant. Das Geld soll laut der zuständigen Heimatministerin Ina Scharrenbach (CDU) nicht nur der Pflege deutscher Traditionen dienen, sondern auch für islamische Kulturvereine zur Verfügung stehen. ...
Flaute im Bett? Reden wir drüber! Baden-Baden (ots) - Talkbox mit Stuttgarter Sexualtherapeutin Claudia Huber in der Stuttgart Innenstadt am 26.4.2018 / Dreharbeiten für SWR Doku der Reihe "betrifft", Ausstrahlung Herbst 2018 Herrscht Notstand im Liebesleben der Deutschen? Was bringt wieder Schwung in abgekühlte Paarbeziehungen? Die Stuttgarter Sexualtherapeutin Claudia E. Huber weiß Rat. In einer Talkbox steht sie am 26. April 2018 von 14 bis 20 Uhr in der Stuttgarter Fußgängerzone (Königstraße / Büchsenstraße) Rede und Antwort. Interessierte können im Rahmen der Dreharbeiten für eine SWR Dokumentation der Reihe "betrifft" do...