Deutsche ESC-Jury hat Arbeit aufgenommen – morgen Voting für das Finale

Hamburg (ots) –

Einen Tag vor dem TV-Publikum, bereits am morgigen Freitag, 11. Mai, stimmt die nationale Experten-Jury über das Finale des Eurovision Song Contest ab. Schlagerstar Mary Roos (ESC-Teilnehmerin 1972 und 1984), die Sänger und Songwriter Max Giesinger, Mike Singer und Lotte sowie der Musik-Manager Sascha Stadler sind in diesem Jahr die fünf, die die Hälfte der deutschen Punkte vergeben. Am späten Mittwochabend hatten die fünf Jury-Mitglieder unter Vorsitz ihrer Präsidentin Mary Roos schon die Generalprobe des zweiten Halbfinales bewertet.

Die nationalen Jurys beurteilen nicht die Auftritte während der ESC-Live-Sendungen, sondern die Generalproben der Shows jeweils am Abend zuvor. Diese Durchlaufprobe sieht die deutsche ESC-Jury in einer speziellen, nicht öffentlichen Übertragung beim NDR in Hamburg. Die Abstimmungen erfolgen unter notarieller Aufsicht. Das Ergebnis bleibt geheim, bis die Zuschauer abgestimmt haben. Das Publikums-Voting und das Jury-Voting haben gleich viel Gewicht.

An wen die deutsche Jury und das Publikum des Eurovision Song Contests ihre „twelve points“ vergeben, wird Barbara Schöneberger am Sonnabend in einer Schalte live von der Hamburger Reeperbahn im ESC-Finale aus Lissabon verkünden.

Die Shows „Countdown für Lissabon“ (ab 20.15 Uhr) und die „Grand Prix Party“ rahmen die Übertragung des ESC-Finales im Ersten ein. Auf der Reeperbahn feiert Moderatorin Barbara Schöneberger mit Tausenden Fans und bekannten Musikstars den ESC-Abend. Vier der fünf deutschen Jury-Mitglieder werden auf der NDR Open-Air-Bühne auftreten: Max Giesinger, Lotte, Mary Roos und Mike Singer. Live-Musik kommt auch von den Simple Minds, Sasha, Namika und voXXclub.

Das Erste überträgt das ESC-Finale am Sonnabend, 12. Mai, ab 21.00 Uhr live, ebenso ONE (mit eingeblendeten Social-Media-Tweets), online ist es auf eurovision.de zu sehen.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/NDR / Das Erste/Hendrik Lueders
Textquelle:NDR / Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/69086/3940235
Newsroom:NDR / Das Erste
Pressekontakt:NDR / Das Erste
Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 – 2300
Fax: 040 / 4156 – 2199
presse@ndr.de
http://www.ndr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

#DankeHebamme: Eine „Frau tv“-Mitmachaktion für Mütter und Väter in NRW Köln (ots) - Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag. Das WDR-Magazin "Frau tv" nimmt den Tag zum Anlass, einfach mal "Danke" zu sagen. Danke an alle Hebammen, die sich jeden Tag dafür einsetzen, dass Kinder sicher auf die Welt kommen, die den Müttern Mut zusprechen, den Vätern Sicherheit geben und in schweren Momenten einfach da sind. An drei Tagen im Mai sind "Frau tv"-Kamerateams in Köln (4.5.), Aachen (8.5.) und Duisburg (9.5.) unterwegs, um Frauen und Männer zu treffen, die ihrer Hebamme "Danke" sagen wollen. Hebammen leisten viel und das oft unter schwierigen Arbeitsbedingungen. Dabei ...
Talk zwischen Kabine und Kamin: BILD startet Fußball-Podcast PHRASENMÄHER Berlin (ots) - "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" - derart wohlbekannte Sprüche aus dem Munde von Fußball-Profis werden bei PHRASENMÄHER, dem neuen Fußball-Podcast von BILD, nicht zu hören sein. Ab dem 9. Mai 2018 lädt BILD einmal im Monat die interessantesten Köpfe der Bundesliga zum persönlichen Gespräch. PHRASENMÄHER ist ein Talk mit einer Atmosphäre irgendwo zwischen Kabine und Kamin. Der BILD Sport-Experte und Moderator Kai Traemann stellt dabei auch die persönlichen Seiten der Star-Gäste heraus. Der rund 30-minütige BILD-Podcast PHRASENMÄHER ist jederzeit auf BILD.de (www.bild.de/phrasen...
Auf der Straße: Sascha Bisley für ZDFinfo unter Obdachlosen Mainz (ots) - Sascha Bisley hat hautnah miterlebt, wie es sich anfühlt, wenn man unten angekommen ist - obdachlos, auf dem Arbeiterstrich, beim Schnorren, bei der Armenspeisung. Undercover und mit eigener Kamera hat er im Winter eine Woche lang auf den Straßen Stuttgarts gelebt - auch nachts. Seine Dokumentation "Auf der Straße - Sascha Bisley unter Obdachlosen" ist am Donnerstag, 24. Mai 2018, 20.15 Uhr, in ZDFinfo zu sehen. Eingebettet ist die Erstausstrahlung in einen Schwerpunkt mit zwölf weiteren Dokus, die von 17.15 bis 0.45 Uhr Einblick in die soziale Wirklichkeit Deutschlands geben. Sa...