NeuClone gibt präklinische Ergebnisse von Biosimilar-Kandidaten für Stelara® (Ustekinumab) …

Sydney (ots/PRNewswire) – Das biopharmazeutische Unternehmen NeuClone hat positive präklinische Ergebnisse des Biosimilars Stelara® von Johnson & Johnson bekannt gegeben – diese beinhalten eine 3-dimensionale (3-D) Strukturbestätigung durch Röntgenkristallographie.

Die Röntgenkristallographie bestätigt die Identität und gleiche strukturelle Integrität des Biosimilars von NeuClone und dem Referenzprodukt Stelara®, sowohl in der primären Aminosäuresequenz als auch in der 3-D-Faltung (Struktur).

Stelara® ist ein monoklonaler Antikörper, der sowohl gegen Interleukin-12 als auch gegen Interleukin-23 gerichtet und derzeit zur Behandlung verschiedener Krankheiten wie Plaque-Psoriasis und Morbus Crohn zugelassen ist.

Dr. Noelle Sunstrom, CEO NeuClone, erläutert: „Diese Ergebnisse bestätigen, dass wir mit unserem Right from the Start®-Ansatz im Bereich Biosimilarität in der Lage sind, Biosimilars zu entwickeln. Zudem wird belegt, dass keines der Produkte von NeuClone von seinem Original zu unterscheiden ist, ganz gleich in welcher Entwicklungsphase. Wir entwickeln in ein und derselben Einrichtung Kristalle, funktionelle zellbasierte Assays und andere Tier-1-Tests für Biosimilarität und können so den richtigen Kandidaten für die Aufnahme in die Klinik auswählen.

Das Stelara® Biosimilar von NeuClone wird gemeinsam mit dem Serum Institute of India entwickelt, befindet sich derzeit im Produktionsmaßstab und soll 2019 geplante klinische Studien der Phase I tragen. Nach dem Biosimilar Herceptin® von Roche/Genentech ist das Biosimilar Stelara® das zweite Produkt des Unternehmens, das in Australien Teil klinischer Studien wird.

Im Vergleich zu monoklonalen Referenzprodukten erfordert die Zulassung von Biosimilars umfangreichere analytische Datenpakete zum Nachweis der strukturellen und funktionellen Charakterisierung des Biosimilarkandidaten. Analytische Untersuchungen, wie die Röntgenkristallographie, bilden die Grundlage zur Bestimmung der Biosimilarität.

2017 erzielte Stelara® einen weltweiten Umsatz von 4,0 Milliarden US-Dollar. EvaluatePharma prognostiziert Stelara® für 2022 einen weltweiten Umsatz von 4,9 Milliarden US-Dollar.

Zur bevorstehenden BIO International Convention 2018 in Boston vom 04.-07. Juni 2018 werden Repräsentanten von NeuClone zugegen sein, die sich auf ein Treffen mit potenziellen Vertriebspartnern freuen.

Stelara® wird von Janssen, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Johnson & Johnson, vertrieben.

Über NeuClone Pty. Ltd.

NeuClone Pty. Ltd. ist ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, das sich ausschließlich auf die Entwicklung einer Pipeline von Biosimilar-Produkten konzentriert. In der Pipeline von NeuClone wurden fünf Biosimilar-Produkte veröffentlicht, die auf Herceptin®, Stelara®, Humira®, Synagis® und Prolia®/XGEVA® verweisen. NeuClone entwickelt Biosimilar-Produkte auf Basis der proprietären NeuMAX®-Plattform, die eine kostengünstige Herstellung von Biologika bei gleichzeitig höchster Produktqualität ermöglicht. NeuClone verfügt über hochmoderne, integrierte Einrichtungen und wird von einem außerordentlich erfahrenen Team in Sydney, Australien, geleitet. Weitere Informationen unter www.neuclone.com.

Quellenangaben

Textquelle:NeuClone, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130620/3940299
Newsroom:NeuClone
Pressekontakt:John Oksinski
Head of Global Business Development –
j.oksinski@neuclone.com
+61429133767

Das könnte Sie auch interessieren:

LimaCorporate seit 20 Jahren ein Pionier bei Revisionseingriffen am Hüftgelenk San Daniele Del Friuli, Italien (ots/PRNewswire) - LimaCorporate freut sich bekanntzugeben, dass sein Revisionsschaft seit nunmehr 20 Jahren erfolgreich in der Orthopädie eingesetzt wird. Dieser Anlass unterstreicht LimaCorporates Marktführerschaft im Bereich der Revisions-Hüftendoprothetik, also dank der Kombination mit dem Delta-One TT und Delta-Revision TT, die ersten Revisionspfannen aus dem 3D-Drucker mit LimaCorporates eigenentwickelter Trabecular Titanium-Technologie. Es ist die einzige Technologie, die seit über 10 Jahren erfolgreich in der Orthopädie eingesetzt wird. (Logo: https://mm...
70.000 zweite Chancen auf Leben – mehr Hoffnung für Blutkrebspatienten weltweit Tübingen (ots) - Es ist das größte Geschenk, das man einem lebensbedrohlich erkrankten Menschen machen kann: Eine zweite Chance auf Leben. Mit Willi Blüm (19) aus Neuental bei Kassel hat nun zum 70.000sten Mal ein DKMS-Spender Stammzellen für einen unbekannten Blutkrebspatienten gespendet und ihm genau dieses bedeutende Geschenk gemacht. Die DKMS dankt daher ausdrücklich allen Unterstützern für 70.000 Stammzellspenden von DKMS-Spendern an Patienten weltweit - es ist ein Rekord der Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit. Lesen Sie alles zur 70.000sten Stammzellspende und über unseren Spender Will...
Wenn Augen brennen und die Nase kitzelt Weinheim (ots) - Ein Drittel der Deutschen leidet an einer Allergie und die Zahl der Betroffenen nimmt weiter zu, so das Robert-Koch-Institut. Fast 25 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen, in Europa sind es 150 Millionen. Kitzeln in der Nase, Brennen in den Augen, heftige Niesanfälle - an diesen Symptomen leiden viele Allergiker im Frühling. Ob in der Natur, im Haus oder im Auto: Die allergieauslösenden Stoffe sind überall und reizen das Immunsystem der Betroffenen. Die Freudenberg Gruppe bietet innovative Lösungen, die Allergikern das Leben einfacher machen. Drei Beispiele: Innenr...