Qualität in der Kundenbeziehung: DGQ engagiert sich erneut als Mitinitiator im Wettbewerb …

Frankfurt/Main (ots) –

– DGQ freut sich zum 11. Mal mit Gewinnern von Deutschlands Kundenchampions – Fan-Prinzip als Benchmark-Indikator für Qualität in der Kundenbeziehung – Mein Berater, der Chatbot? Digitale Chancen und Herausforderungen im Kundenservice

Die Preise sind vergeben, die Sieger geehrt. Am 8. Mai 2018 fand in Mainz zum 11. Mal das Finale von Deutschlands Kundenchampions statt. Die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) freut sich mit den diesjährigen Siegern. Zu den Preisträgern gehören unter anderem die Techniker Krankenkasse, HSE24, Toyota, Adler Modemärkte, Aldi Süd und die Deutsche Kreditbank. Der Wettbewerb ermittelt auf Basis wissenschaftlicher Studien die Qualität im Kundenservice und der Beziehungen von Unternehmen zu ihren Kunden. Bundesweit haben rund 200 Unternehmen aller Branchen teilgenommen und durch aufwendige Kundenbefragungen ihre Fan-Quote bewerten lassen. Die DGQ gehört neben dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen 2HMforum und dem F.A.Z.-Institut zu den Initiatoren von Deutschlands Kundenchampions.

Qualitätsfaktor Kundenbegeisterung

Mit der Fan-Quote misst 2HMforum, inwieweit es Unternehmen gelingt, ihre Kunden zu begeistern und zu treuen Anhängern zu machen. Diese Loyalität ermöglicht eine neue, ausschlaggebende Differenzierung im Wettbewerb mit zunehmend homogenen und qualitativ hochwertigen Produkten. Kundenbegeisterung trägt maßgeblich zu einem nachhaltigen Unternehmenserfolg bei. Sie ist zu Recht ein wichtiger Qualitätsindikator. Als zentrale deutsche Qualitätsgesellschaft ist es für die DGQ somit nur konsequent, dass sie sich von Anfang an bei diesem Wettbewerb engagiert.

„Wenn es Unternehmen gelingt, normative Vorgaben in ein gelebtes (Qualitäts-) Managementsystem zu überführen, schaffen sie die Grundlage für nachhaltigen Erfolg. Deutschlands Kundenchampions haben verstanden, was Qualität tatsächlich heißt: konsequent vom Kunden her zu denken. Aus Sicht der DGQ ist es genau der richtige Weg, den Faktor Mensch in den Mittelpunkt zu stellen – egal ob Kunde oder Mitarbeiter“, kommentiert Claudia Welker, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der DGQ.

Kundeninteraktion zunehmend digitaler

Am Tag der Gala zur Ehrung der Preisträger fand auch eine Siegerkonferenz mit Fachforen und Vorträgen hochkarätiger Referenten statt. Deutlich wurde hierbei, dass gerade auch beim Thema Kundenbeziehungen die Digitalisierung eine immer wichtigere Rolle spielt. Im Rahmen der Podiumsdiskussion mit dem Titel „Digitalisierung, Chatbots, Artificial Intelligence: Brauchen wir für exzellenten Kundenservice überhaupt noch Menschen?“ wurde thematisiert in wie weit die Digitalisierung den Kundenservice verändern wird. Malte Fiegler, Innovationsmanager der DGQ, erklärte in diesem Zusammenhang: „Die Chancen der Digitalisierung werden dazu führen, dass der Kundenkontakt von Unternehmensseite immer stärker durch technische Lösungen ergänzt oder gar ersetzt wird. Hier liegt auch viel Potenzial, um die Qualität des Kundenservices zu erhöhen. Letztlich ist es aber der Mensch, der diese Interaktion plant, steuert und weiterentwickelt. Der Mensch steht nach wie vor im Mittelpunkt.“

Den vollständigen Bericht zum Wettbewerb finden Sie hier: http://ots.de/j6vafn

Über die DGQ

Die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) unterstützt Unternehmen dabei, mit hochwertigen Produkten und Dienstleistungen erfolgreich am Markt zu bestehen. Als zentrale, deutsche Qualitätsgesellschaft ist die DGQ erster Ansprechpartner für Qualität, Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung. Das einzigartige Netzwerk der DGQ vereint über 6.000 Qualitätsexperten in mehr als 4.000 Unternehmen aller Größen und Branchen. Berufseinsteiger, Fachexperten und Manager nutzen den direkten Erfahrungsaustausch in deutschlandweit über 70 Regional- und Fachkreisen. Das DGQ-Netzwerk bietet die vielseitigste und umfassendste Plattform zum Austausch von Wissen, Praxiserfahrungen und Trends rund um qualitätsrelevante Themen. Die DGQ engagiert sich in nationalen und internationalen Initiativen, Partnerschaften, Gremien zur Gestaltung zentraler Normen sowie Innovations- und Forschungsprojekten. Mit rund 300 Trainern und 1.000 praxisbezogenen Trainings stellt die DGQ ein breites Weiterbildungsangebot zur Verfügung und erteilt im Markt anerkannte Personenzertifikate. Sie trägt wirkungsvoll dazu bei, „Qualität Made in Germany“ als Erfolgsprinzip in Wirtschaft und Gesellschaft zu verankern. Dabei sichert die DGQ bestehendes Know-how. In einer Welt der Transformation entwickelt sie zudem neue Qualitätsansätze für die Zukunft.

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Gesellschaft für Qualität – DGQ, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66703/3940383
Newsroom:Deutsche Gesellschaft für Qualität - DGQ
Pressekontakt:Ihre Ansprechpartner
Unternehmenskommunikation DGQ
Hinrich Stoldt
August-Schanz-Str. 21A
60433 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 95424-170
E-Mail: hinrich.stoldt@dgq.de

DGQ-Pressestelle
c/o Klenk & Hoursch
Karin Junggeburth
Uhlandstraße 2
60314 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 719168-150
E-Mail: karin.junggeburth@klenkhoursch.de

Das könnte Sie auch interessieren:

capital300 beruft Tilo Bonow in Investmentkomitee Berlin (ots) - capital300 beruft Tilo Bonow, Gründer und CEO von PIABO, in den Beirat und baut damit sein globales Netzwerk weiter aus. capital300 ist europäischer Partner der bedeutendsten US Venture Capital Funds wie u.a. Accel, Sequoia, Mayfield, DFJ und Greylock Partners. Durch die vertrauensvollen Partnerschaften ermöglicht capital300 wachstumsstarken Startups aus Europa den Zugang zu Top-VCs, um schneller zu internationalen Marktführern heranzuwachsen zu können. "Tilo Bonow ist einer der profiliertesten Köpfe der Digitalindustrie in Europa. Er ist als Brückenbauer weit über Europa hinaus...
Starker Charakter in freier Form – Wunschformate bei diedruckerei.de Neustadt a. d. Aisch (ots) - Der Onlinedruck-Dienstleister diedruckerei.de hat auch für das flexibelste Marketing-Instrument die freie Formateingabe im Onlineshop eingeführt: den Flyer. In den Maßen von minimal 7x10 cm bis maximal 21x31 cm können die handlichen Werbemittel für alle Einsatzzwecke angepasst werden. Ebenfalls neu sind Broschüren, die sich innerhalb der DIN-Größen A6 bis A4 im Millimeterbereich konfigurieren lassen. Durch die Wunschformate können Kunden ihre Werbebotschaften mithilfe ungewöhnlicher Formate oder kreativer Nutzungsideen ausgestalten und so einen höheren Wirkungsgrad...
Zukunft der Arbeit: Kommt die „Soziale Organisation“? -- Human Capital Trends 2018 http://ots.de/jcmf1a -- München (ots) - - Druck auf Unternehmen steigt: Der Wirtschaft wird mehr Handlungssicherheit zugetraut als der Politik - Millennials hinterfragen die ökonomischen und sozialen Prinzipen ihrer Arbeitgeber: Sie legen hohen Wert auf den sozialen Fußabdruck der Organisation, für die sie arbeiten - Mensch und Maschine: KI und Robotik verändern Rollen und Kompetenzen; einzigartig menschliche Fähigkeiten rücken in den Fokus Ist die Wirtschaft ein vertrauenswürdigerer Adressat als die Politik, wenn es um die Gestaltung unseres Zusammenlebens geht...