TV-Experte Marcel Reif: Der Fußball steckt in einem Glaubenskrieg

Osnabrück (ots) – TV-Experte Marcel Reif: Der Fußball steckt in einem Glaubenskrieg

Osnabrück. Für Marcel Reif steckt der deutsche Fußball in einem Glaubenskrieg. Der langjährige Live-Kommentator großer Spiele und heutige TV-Experte begründet die emotionale Heftigkeit der Debatten um Videobeweis, Montagspiele und 50+1-Regel so: „Die Fans und Ultras, für die ihr Verein und der Fußball der bestimmende Lebensinhalt sind, haben immer mehr das Gefühl, dass ihnen etwas genommen wird.“

In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) sagte der 68-Jährige: „Über allen kontroversen Themen steht das Gefühl: Das ist nicht mehr unser Fußball! Sie fragen sich: Sind wir überhaupt noch das richtige Publikum für den modernen Fußball? Die Leute spüren, dass sich da etwas Grundlegendes verändert und ihnen etwas genommen wird.“

Für eine sachliche Auseinandersetzung und die Suche nach Kompromissen sei kein Platz. „Die emotionalen Ausschläge sind so hoch, dass man mit Argumenten kaum durchdringt. Da läuft ein Glaubenskrieg mit verhärteten Fronten“, sagte Reif, der vor zwei Jahren seine Kommentatoren-Laufbahn beendet hat und seitdem als regelmäßiger Gast in Fußball-Expertenrunden und Talkshows ist.

Marcel Reif: Europäische Topclubs spielen bald unter sich

Osnabrück. In fünf bis sechs Jahren werden die großen europäischen Fußballclubs in einer eigenen Liga spielen. Davon ist der langjährige Live-Kommentator großer Spiele und heutige TV-Experte Marcel Reif überzeugt.

„Die Bayern haben mit ihrer Dominanz in der Bundesliga nichts mehr zu suchen“, sagte der 68-Jährige in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag), „zusammen mit Real, Barcelona, Paris, den beiden Manchester-Clubs und anderen werden sie in einer weltweit vermarkteten Liga spielen – in Sydney, Shanghai, Singapur oder Seattle.“

Das sei bestes Entertainment, „das seinen Preis hat und seine Kunden finden wird“. Bis es soweit ist, müsse die Bundesliga darauf hoffen, dass ein Investor einen Club in die Lage versetzt, den Wettbewerb mit den Bayern wieder zu öffnen, beispielsweise Borussia Dortmund.

„Dann wird sich zeigen, wie weit die Macht der Südtribüne reicht und ob der BVB bereit ist, es auf einen Konflikt ankommen zu lassen“, sagte Reif.

Für Marcel Reif ist Jupp Heynckes die Persönlichkeit der Saison

Osnabrück. Jupp Heynckes ist für den langjährigen TV-Kommentator Marcel Reif die beeindruckendste Persönlichkeit der 55. Bundesliga-Saison. „Vieles von dem, was man sich als Fußball-Romantiker erhalten möchte, ist uns über diesen Mann geschenkt worden“, sagt der 68-Jährige in einem Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) über den Trainer von Rekordmeister Bayern München, der sich nach dem Pokalfinale am 19. Mai gegen Eintracht Frankfurt in den Ruhestand zurückzieht.

„Diese völlige Konzentration auf Fußball, diese Klarheit in der Führung – das wird uns fehlen.“ Als Vorbild für andere könnte Heynckes über seinen Abschied hinaus Wirkung haben: „Wenn auf diese Weise ein bisschen von diesem großen Menschen und Trainer in der Bundesliga bleibt, hat der Fußball gewonnen.“

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/3940875
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Model Mario Galla: Behinderung jahrelang kaschiert Osnabrück (ots) - Model Mario Galla: Behinderung jahrelang kaschiert 32-Jähriger wird inzwischen wegen seines Handicaps gebucht - Beleidigungen von Designern gehören zum Geschäft - "Ein Alleinstellungsmerkmal, das Chancen eröffnet" Osnabrück. Mario Galla (32), beinamputiertes Model, ist froh darüber, dass der Designer Michael Michalsky ihn 2010 bei der Berliner Fashionshow in kurzen Hosen über den Laufsteg gehen ließ. Dabei zeigte er der Modewelt erstmals seine Beinprothese. "Zu dem Zeitpunkt habe ich schon vier Jahre im Modegeschäft gearbeitet und alle Kunden haben meine Behinderung immer kas...
Platz 1 der SWR Bestenliste: „Der Fortführer“ von Botho Strauß Baden-Baden (ots) - Angelika Klüssendorf und Virginie Despentes im Mai auf Platz 2 und 3 / "SWR Bestenliste - der Literaturtalk" mit Kirsten Voigt, Martin Ebel und Eberhard Falcke, 1. Mai, in SWR2 "Der Fortführer" des Schriftstellers Botho Strauß führt im Mai die SWR Bestenliste an, die monatlich von 30 unabhängigen Kritikerinnen und Kritikern bestimmt wird. Strauß knüpft in seinem neuen Buch an die Tradition des romantischen Fragments an. Die kurzen Dramen, Notate, Reflexionen und Aphorismen kreisen um den poetischen Moment, den keine Intention hervorbringen könnte. Auch das Paar als Leitmoti...
WDR Fernsehen sendet am Montag Reportage über jüdisches Leben zwischen Alltag und Angst Köln (ots) - Aus aktuellem Anlass ändert der WDR sein Programm und nimmt kurzfristig die Reportage "Jüdisches Leben: Zwischen Alltag und Angst?" ins Programm. Der halbstündige Film aus der Reihe "Unterwegs im Westen" läuft am kommenden Montag (23.4.) um 22.10 Uhr im WDR Fernsehen. "Heute werden wir mit Klarnamen im Internet beschimpft. Und aus Schulen hören wir, dass Jude wieder ein Schimpfwort auf den Schulhöfen ist", erzählt Michael Rubinstein. Er ist Geschäftsführer des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden Nordrhein und erlebt, wie sich jüdisches Leben in Deutschland verändert. Autorin L...
Tags: